Vier Belgier bei Unfall in Jordanien getötet
Vier Belgier sterben bei Busunglück in Jordanien
publiziert: Sonntag, 28. Okt 2012 / 15:17 Uhr

Brüssel - Bei einem Busunglück in Jordanien sind mindestens vier Belgier getötet worden. Wie das belgische Aussenministerium in Brüssel mitteilte, wurden sechs weitere Menschen bei dem Unfall nahe Akaba schwer verletzt.

Wir machen Sie notfallsicher(er) - persönlich, praxisnah und günstig.
4 Meldungen im Zusammenhang
Insgesamt hätten sich 18 Touristen aus Belgien und Luxemburg an Bord des Busses des Reiseveranstalters Neckermann befunden.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Strassburg - Bei einem Busunglück sind am Dienstag im Elsass zwei Menschen ums Leben gekommen und 32 weitere teils lebensgefährlich verletzt worden. Ein aus Polen kommender Bus mit 65 Reisenden stürzte bei einer Autobahnauffahrt in der Nähe der Stadt Mühlhausen um und rutschte in einen Graben. mehr lesen 
Rabat - Bei einem der schwersten Verkehrsunfälle in der Geschichte Marokkos sind 42 Menschen in den Tod gerissen ... mehr lesen
König Mohammed VI. von Marokko will für Beisetzungskosten und die Behandlung der Verletzten persönlich aufkommen.
Mexiko-Stadt - Bei einem schweren Busunfall in Mexiko sind am Freitag mindestens 26 Menschen getötet worden. 27 seien verletzt worden, 18 davon schwer, teilte der örtliche Zivilschutz mit. Der Bus stürzte den Angaben zufolge im westlichen Bundesstaat Nayarit von einer Brücke in eine Schlucht. mehr lesen 
Kathmandu - Bei einem schweren Busunglück sind am Sonntag im Süden von Nepal mindestens 42 Hindu-Pilger getötet worden. Laut Polizei stürzte der überladene Bus nahe der indischen Grenze von der Strasse in einen Kanal. mehr lesen 
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
Wir machen Sie notfallsicher(er) - persönlich, praxisnah und günstig.
Kampfflugzeug auf Nato-Stützpunkt in Spanien abgestürzt.
Ermittlungen laufen  Madrid - Nach dem Absturz eines griechischen NATO-Kampfflugzeugs auf einem spanischen Luftwaffenstützpunkt hat sich die Zahl der Todesopfer auf elf erhöht. Ein französischer Soldat erlag am Dienstag in einer Klinik in Madrid seinen schweren Verletzungen, wie das spanische Verteidigungsministerium mitteilte. 
Zehn Tote bei Absturz von griechischem Kampfflugzeug in Spanien Madrid - Ein griechisches Kampfflugzeug ist bei einem NATO-Übungsflug in Spanien auf ...
Strassenverkehr im Mittelland  Aarau/Solothurn - Auf den Autobahnen im Mittelland haben die Autofahrer am frühen Morgen viel Geduld aufbringen müssen. Ein ...  
Ein Lieferwagen brannte auf der Verzweigung Härkingen völlig aus.
Sportler sind sich über den Reaktionsweg nicht bewusst - Achtung auch bei Ermüdungserscheinungen.
Vorsicht um 14.30 Uhr  Luzern - Am Nachmittag geschehen auf den Skipisten in der Schweiz die meisten Unfälle. Das hat eine ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1151
    Gewalt ist immer ein Mangel an Verstand! Gute Gedanken setzen sich immer durch, Dummheit ... gestern 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2731
    In... der Sache um Pegida wird fast nur emotional argumentiert. Nur emotional ... gestern 09:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2731
    Wenn... das Königshaus Saud dereinst fallen sollte, dann fällt vermutlich die ... Fr, 23.01.15 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2731
    Nebenkosten "er werde seiner Ex-Freundin die Kehle durchschneiden. Falls man ihn ... Do, 22.01.15 20:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1151
    Was denken Sie, wie es mir ergeht, LinusLuchs? Mir macht dieser Brauch das gleiche ... Di, 20.01.15 18:30
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Ja, stimmt,… das muslimische Mädchen empfindet das Tragen des Kopftuchs nicht ... Di, 20.01.15 09:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1151
    Davon bin ich auch überzeugt, alle religiös begründeten Verhüllungen der Frauen sind nichts weiter, ... Di, 20.01.15 01:17
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Der Kern der Kopftuchfrage Weder der Schulrat, noch der Verfasser des Artikels traut sich, den ... Mo, 19.01.15 14:53
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -4°C -1°C leicht bewölkt bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
Basel -4°C 1°C leicht bewölkt bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall bedeckt, Schneefall
St.Gallen -2°C 1°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern -5°C 2°C leicht bewölkt bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern -3°C 2°C leicht bewölkt bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf -4°C 3°C leicht bewölkt bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 2°C 7°C bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten