«Polizeilicher Instinkt»
Vier Einbrecher in Roveredo GR festgenommen
publiziert: Mittwoch, 23. Mrz 2016 / 17:40 Uhr
Die Täter hatten Schmuck im Wert von 35'000 Franken gestohlen. (Symbolbild)
Die Täter hatten Schmuck im Wert von 35'000 Franken gestohlen. (Symbolbild)

Roveredo GR - Vier Einbrecher sind am Dienstag im Misox kurz nach der Tat von einer Polizeipatrouille dank «polizeilichem Instinkt» geschnappt worden. Die zwei Rumänen, der Serbe und der Italiener hatten in Roveredo Schmuck im Wert von 35'000 Franken gestohlen.

Das Auto der Einbrecher fiel Ende Nachmittag der Patrouille auf, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Es sei «polizeilicher Instinkt» gewesen, der die Beamten die Verfolgung des Wagens aufnehmen liess, sagte Polizeisprecher Roman Rüegg auf Anfrage. Der Wagen sei den Polizisten suspekt vorgekommen, ohne dass etwas offensichtlich nicht in Ordnung gewesen wäre.

Bei Cama konnte die Patrouille das Fluchtfahrzeug anhalten. Bei der Überprüfung der vier Fahrzeuginsassen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren stellte sich heraus, dass einer der Männer zur Verhaftung ausgeschrieben war. Einer von ihnen wies sich zudem mit einer gefälschten Identitätskarte aus. Es stellte sich heraus, dass er ebenfalls zur Verhaftung ausgeschrieben war.

Noch während der Personenüberprüfung ging bei der Einsatzzentrale der Polizei die Meldung über den Einbruchdiebstahl ein. Die vier Männer gestanden, diesen verübt zu haben. Die Beute sowie die Einbruchutensilien hatten sie aus dem Fahrzeug geworfen, als sie die Verfolgung durch das Polizeiauto bemerkten.

Polizei findet Beute

Bei der sofort eingeleiteten Suche durch zwei weitere Polizeipatrouillen wurde das Deliktgut sowie die Einbruchutensilien noch am gleichen Abend aufgefunden.

Die Männer werden an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt. Sie werden sich wegen Einbruchdiebstahl, Fälschung von Ausweisen und Widerhandlung gegen das Ausländergesetz zu verantworten haben. Die beiden Ausgeschriebenen werden den Behörden in den Kantonen Waadt und Genf zugeführt.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Schweizer Sprayer  Wien - Mit einem Urteil von zehn Monaten unbedingte Haft ist am Wiener Straflandesgericht der Prozess gegen den Schweizer Sprayer ... mehr lesen  
Der Sprayer bestritt, das Fahrrad geklaut zu haben.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -7°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -6°C -1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
St. Gallen -9°C -4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Bern -6°C -3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Luzern -5°C -2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -4°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten