Aktion wurde zum Fiasko
Vier Hühner sterben bei missglückter Protestaktion
publiziert: Donnerstag, 5. Dez 2013 / 20:43 Uhr
Vier Hühner wurden überfahren. (Symbolbild)
Vier Hühner wurden überfahren. (Symbolbild)

Paris - Vier Festnahmen, vier tote Hühner, empörte Tierschützer: Eine Protestaktion von Gegnern gleichgeschlechtlicher Ehen in Frankreich ist grandios fehlgeschlagen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Vereinigung Demo für alle wollte am Mittwoch eigentlich 450 Hühner vor der Nationalversammlung aussetzen. Die Aktion wurde aber zum Fiasko, wie Journalisten beobachteten: Die Hühner wollten die beiden Lastwagen nicht verlassen, in denen sie zum Parlamentsgebäude gekarrt worden waren. Nur ein paar Dutzend verängstigte Hühner rannten schliesslich vor der Nationalversammlung herum, Polizisten versuchten vergeblich, die Tiere einzufangen.

Die beiden Lastwagen mit den Hühnern machten sich daraufhin auf den Weg zum nahegelegenen Justizministerium, um dort die Tiere auszusetzen. Die Ordnungskräfte stoppten die Camions aber, vier Aktivisten wurden wegen Gefährdung des Lebens anderer festgenommen.

Nach Angaben der Tierschutzorganisation von Filmlegende Brigitte Bardot wurden vier Hühner überfahren. «Wir werden Anzeige erstatten, es ist vollkommen verantwortungslos, Tiere auf diese Weise zu benutzen», sagte der Sprecher der Organisation. Laut ihm hatte die ratlose Polizei bei der Brigitte-Bardot-Stiftung angerufen, damit diese die freilaufenden Hühner wieder einfängt.

Funktion der Hühner unklar

Eine Verantwortliche der «Demo für alle» verteidigte die Aktion: «Wir wollten die Regierung daran erinnern, dass wir nicht einschlafen.»

Warum dazu ausgerechnet Hühner vor der Nationalversammlung ausgesetzt werden sollten, konnte die Verantwortliche aber nicht sagen. «Die Hühner sollten sowieso im Schlachthof enden», sagte sie aber. «Die nicht ausgesetzten Hühner wurden zum Produzenten zurückgebracht.»

Seit Mai erlaubt ein Gesetz in Frankreich Schwulen und Lesben zu heiraten und gemeinsam Kinder zu adoptieren. Die Protestbewegung gegen die sogenannte Ehe für alle, die zuvor Hunderttausende Menschen mobilisiert hatte, ist seitdem kaum mehr in Erscheinung getreten.

(bg/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Französische Bürgermeister ... mehr lesen
Das erste Homo-Ehepaar in Frankreich: Vincent Autin und Bruno Boileau.
Zehntausende Menschen haben in Paris für Homosexuelle demonstriert.
Paris - Zehntausende Menschen ... mehr lesen
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue Sonderausstellung im Naturmuseum Thurgau in Frauenfeld stellt das vertraute und doch in Vielem rätselhafte Tier genauer vor. mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische ... mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 6°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 12°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=296&lang=de