Komikerduo will in Neuenburger Regierung
Vier Kandidaten wollen in die Neuenburger Regierung
publiziert: Montag, 27. Aug 2012 / 16:43 Uhr
Cuche et Barbezat: Benjamin Cuche und Jean-Luc Barbezat wollen politisch aktiv werden.
Cuche et Barbezat: Benjamin Cuche und Jean-Luc Barbezat wollen politisch aktiv werden.

Neuenburg - Vier Kandidaten wollen für den zurückgetretenen Jean Studer (SP) in die Neuenburger Regierung - darunter auch die beiden Komiker Benjamin Cuche und Jean-Luc Barbezat von «Cuche et Barbezat». Die Ersatzwahl findet am 14. Oktober statt.

1 Meldung im Zusammenhang
Favorit bei diesen Wahlen ist der 44-jährige Laurent Kurth, der seit 2004 für die SP in der Exekutive von La Chaux-de-Fonds sitzt. Zuvor habe Kurth zehn Jahre lang beim Kanton gearbeitet, schrieb die Neuenburger Staatskanzlei am Montag in einem Communiqué.

Die «Entente Cantonale Neuchâteloise» schickt ihrerseits den 68-jährigen Louis Dubois ins Rennen. Der Landwirt war langjähriges Mitglied eines Parteikonstrukts aus Liberalen und Parti progressiste national (PPN) und von 1972 bis 2000 Mitglied des Gemeindeparlaments von Bevaix. 2008 wurde er, Gründungsmitglied der Entente, in die Gemeindeexekutive gewählt. Seit 2012 sitzt er wieder im Parlament.

Kein Job-Sharing des Komikerduos

Benjamin Cuche (45) und Jean-Luc Barbezat (47), haben sich entschieden, einzeln für das Amt zu kandidieren. Ursprünglich plante das Komikerduo nämlich, gemeinsam anzutreten und bei einer allfälligen Wahl den Posten als Regierungsrat im Job-Sharing zu führen.

Mit ihrer Kandidatur wollten die beiden verhindern, dass es zu einer stillen Wahl kommt. Denn lange Zeit schien es, dass nur die SP einen Kandidaten ins Rennen schicken würde. Die Staatskanzlei lehnte jedoch eine Doppelkandidatur mit Verweis auf das Reglement ab.

Kein Problem ist hingegen, dass die beiden Kandidaten nicht im Kanton Neuenburg wohnhaft sind. Das entsprechende Gesetz lässt dies zu. Cuche lebt in Vevey VD und Barbezat in Les Diablerets VD.

Die beiden Komiker liessen am Montag jedoch durchblicken, dass wenn einer von ihnen gewählt wird, dieser bei den kantonalen Wahlen im April 2013 nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung stünde.

Die Regierungsersatzwahl wurde nötig, weil SP-Mann Jean Studer im April zum neuen Bankratspräsidenten der Nationalbank gewählt worden war. Er trat per Ende Juli als Regierungsrat zurück, um Interessenskonflikte zwischen seiner Funktion bei der Nationalbank und jener als Neuenburger Finanzdirektor zu vermeiden.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Der 45-jährige SP-Mann Laurent Kurth aus La Chaux-de-Fonds, der als Favorit angetreten war, ist am Sonntag für den zurückgetretenen Jean Studer (SP) in die Neuenburger Regierung gewählt worden. Die Wahlbeteiligung lag bei tiefen 23,96 Prozent. mehr lesen 
Eindeutige Gewinnerin laut der Vimentis-Umfrage ist die SVP, wie aus einer Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht.
Eindeutige Gewinnerin laut der Vimentis-Umfrage ist die SVP, wie aus ...
Wahlen 2015  Bern - Gut zehn Monate vor den Nationalratswahlen räumen verschiedene Wahlumfragen den Parteien unterschiedliche Aussichten ein. Eine neue Umfrage - allerdings mit grossem Unschärfebereich - sieht die SVP bei über 32 Prozent Wähleranteil, die SP bei 16 Prozent. 
Zürcher FDP nominiert Ruedi Noser für den Ständerat Zürich - Der Zürcher Nationalrat Ruedi Noser soll den frei werdenden FDP-Ständeratssitz von Felix ...
Verspricht, den Kanton Zürich mit Kopf und Herz zu vertreten.
Zuger SVP-Parteipräsident Markus Hürlimann zieht sich zurück Zug - Der mutmassliche sexuelle Übergriff des Zuger ... 2
BDP hofft auf drei Sitzgewinne im Nationalrat Winterthur - Die BDP hat am Samstag an der Delegiertenversammlung in ...
Abstimmungssonntag Mitte Juni  Bern - Am 14. Juni stimmt das Volk über vier eidgenössische Vorlagen ab: Die Erbschaftssteuer-Initiative, ...  
Das revidierte Radio- und Fernsehgesetz (RTVG) kommt vors Volk, weil der Schweizerische Gewerbeverband das Referendum ergriffen hat. (Symbolbild)
«Familien stärken»  Bern - Eine Million Familien in der Schweiz würden nach Angaben der CVP finanziell entlastet, wenn das Stimmvolk die CVP-Initiative für steuerfreie Kinder- und Ausbildungszulagen annehmen würde. Das käme auch der Wirtschaft zugute, argumentieren die Befürworter.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2734
    Die... Kontingentverteilung auf alle EU-Staaten wird nicht funktionieren, weil ... gestern 12:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Weiterbildung ist gut, sehr gut! Aber dann bitte bei den höchsten Staatsbeamten damit anfangen! Denn ... gestern 10:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2734
    Vielleicht... sollte man sich dieses Beispiel an konsequenter Abschiebung zum Vorbild ... Di, 27.01.15 14:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Ich werde nicht klug aus diesem Artikel. Was will er uns wohl sagen? Gut, es ist eine ... Fr, 23.01.15 09:36
  • PMPMPM aus Wilen SZ 174
    Journalistenlöhne halbiert? Dem Artikel kann ich soweit zustimmen, allerdings bleibe ich ratlos ... Do, 22.01.15 19:09
  • Peterchen aus Embrach 6
    die schweizer begrüssen das? Woher will Frau Sommaruga denn wissen, was die Schweizer begrüssen und ... Do, 22.01.15 14:46
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2734
    Was... hier gerade geschieht, liegt voll in der Logik des Kapitalismus. Das ... Do, 22.01.15 12:31
  • Kassandra aus Frauenfeld 1153
    Eine Schande ist, Ihre unqulifizierte Vorverurteilung, tigerpfote! Es ist nicht die ... Mi, 21.01.15 20:42
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -2°C -1°C bedeckt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Basel -2°C 0°C bedeckt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall leicht bewölkt, Schneefall
St.Gallen 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 1°C 5°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, wenig Schneefall
Luzern 1°C 6°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 5°C bedeckt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten