«Schreckliche Tragödie»
Vier Kinder sterben bei Brand in Roma-Lager
publiziert: Montag, 7. Feb 2011 / 08:43 Uhr
Brand (Archivbild).
Brand (Archivbild).

Rom - Vier Roma-Kinder sind am Sonntag bei einem Brand in einem illegalen Baracken-Lager in Rom ums Leben gekommen. Wie italienische Medien berichteten, war eine von insgesamt fünf Hütten aus Plastikteilen, Wellblech und Holz am Abend in Flammen aufgegangen.

Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Kinder im Alter von von drei, fünf, sieben und elf Jahren seien in der Hütte verbrannt, hiess es. Vier weitere Bewohner des Lagers, die zunächst vermisst wurden, seien wieder aufgetaucht, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Laut der Nachrichtenagentur Ansa brach das Feuer gegen 20.30 Uhr in dem Lager an der Appia Nuova aus, die zum Flughafen Ciampino führt. Die Feuerwehr leitete Untersuchungen ein, um die Brandursache festzustellen.

Roms Bürgermeister Gianni Alemanno begab sich an den Unglücksort und sprach von einer «schrecklichen Tragödie» für die Stadt. Rom könne nicht zulassen, dass Bürger der Stadt in Baracken lebten, «die sich mit einem Streichholz in einen Hochofen verwandeln können, in dem man auf diese absurde und beschämende Weise umkommt», sagte er.

10'000 Roma in Rom

Die Opfer gehörten einer siebenköpfigen Familie an, die in einer von fünf Hütten des Lagers lebte. Das Lager war von den Behörden bereits mehrmals abgerissen, aber von den Bewohnern wieder aufgebaut worden. In und um Rom leben nach offiziellen Angaben rund 10'000 Roma in meist illegalen Lagern.

Bislang gibt es rund um die italienische Hauptstadt sieben legale Roma-Lager. Die Behörden wollen bis zum Jahresende drei neue Lager für insgesamt 6000 Roma errichten.

(dyn/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Évry/Paris - Erneut ist in Frankreich ein Roma-Lager geräumt worden. Am ... mehr lesen 1
Der Innenminister war entzürnt über die Zustände des geräumten Roma-Lagers.
Bundeskanzlerin Merkel dankt Zoni Weisz.
Berlin/Auschwitz - Der diesjährige ... mehr lesen
Paris - Der französische Verfassungsrat hat ein Gesetz gestoppt, das die Abschiebung von Roma-Kindern nach Rumänien ermöglichen sollte. Das Gesetz sehe keine Möglichkeit vor, ... mehr lesen
Gesetz zur Abschiebung von Minderjährigen ohne Familienangehörige gestoppt.
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.
Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.
Deutsche Lenkerin und Mitfahrerin verletzt  Heute Nachmittag ist es auf der A13 bei Splügen zu einem Selbstunfall gekommen. Zwei Personen wurden laut Mitteilung der Kapo Graubünden leicht verletzt. 
44-jähriger ertrunken  Lausanne - Ein 44-jähriger Mann aus der Region Morges ist am Samstagnachmittag im Genfersee während eines Tauchgangs ertrunken. Der Leichnam wurde am ...  
Das Schloss Chillon am Genfersee. (Archivbild)
Das Auto kam im Bach von Gossau ZH auf der Seite liegend zum Stillstand.
Kontrolle über Fahrzeug verloren  Gossau ZH - Am Freitagabend (5.2.2016) lenkte ein Automobilist sein Fahrzeug im ...  
Skitour trotz Warnung  Wattenberg - Ein grosser Lawinenabgang in den Tiroler Alpen hat am Samstag fünf ...
Als sich um 12.25 Uhr die Schneemassen lösten, wurden nach Angaben der Tiroler Polizei alle Alpinisten verschüttet. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3711
    Helfen "das 25-jährige Opfer einem Mann aus Gambia Unterschlupf gewährt haben ... Sa, 06.02.16 11:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3711
    Die... meisten Karnevalsteilnehmer sind mit absoluter Wahrscheinlichkeit ... Do, 04.02.16 18:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3711
    Erst,... wenn es die ersten Malariafälle in der westlichen Welt gibt, wird ein ... Mo, 01.02.16 22:54
  • JaSchei aus Winterthur 1
    Verkehrsunfall in Slowenien Vier Tote bei Massenkarambolage mit 70 Fahrzeugen Verstehen nicht warum Belgrad, Serbien bei dieser Nachricht am Anfang ... So, 31.01.16 14:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3711
    Die... scharfen Polizeihunde haben offenbar die nötige Wirkung erzielt und die ... Sa, 30.01.16 09:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Liebe Philomena Vielen Dank für Ihren wirklich humanen Beitrag hier, wo es nur so ... Fr, 29.01.16 11:00
  • jorian aus Dulliken 1737
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
  • Philomena aus Binningen 1
    Flüchtlinge Weder die Schweiz noch Deutschland oder Frankreich etc. haben ... Di, 26.01.16 14:08
Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.
Unglücksfälle Unfall auf der A13 bei Splügen Heute Nachmittag ist es auf der A13 bei Splügen zu einem ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 8°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 11°C 12°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 0°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 2°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 5°C 7°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 5°C 5°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten