Lebende Fracht am Zürcher Flughafen
«Vier Pfoten» bringt notleidende Grosskatzen nach Südafrika
publiziert: Donnerstag, 12. Sep 2013 / 14:20 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 12. Sep 2013 / 14:44 Uhr
Trotz Reise sind die Tiere ruhig.
Trotz Reise sind die Tiere ruhig.

Zürich - Am Zürcher Flughafen wartete gestern Nachmittag eine ganz besondere, lebende Fracht auf die Verladung in die Maschine LX 288 nach Johannesburg (Südafrika).

3 Meldungen im Zusammenhang
Die beiden Tiger Harun und Lina und die beiden Löwen Zac und Donna waren am Vortag von einem Expertenteam der internationalen Tierschutzorganisation «Vier Pfoten» aus einem völlig verwahrlosten, rumänischen Zoo in Onesti, Bezirk Bacau, gerettet und im Transporter zum Cargobereich des Zürcher Flughafens gebracht worden.

Nachdem der «Vier Pfoten» Tierarzt sich davon überzeugt hatte, dass die Grosskatzen die Fahrt zum Flughafen gut überstanden hatten, erhielten sie Futter und Wasser. Gestern Abend um 22:45 Uhr starteten sie dann nach Johannesburg. Heute Nachmittag werden sie im Grosskatzen-Refugium Lionsrock in Bethlehem (300 Kilometer von Johannesburg) ankommen und ihre grossen Eingewöhnungsgehege beziehen.

Trostlose Bedingungen

Harun, Lina, Zac und Donna sind die letzten Grosskatzen, die im Zoo Onesti unter extrem trostlosen Bedingungen vegetierten. Dem Zoo Onesti wurde 2007 die Haltungsberechtigung für Wildtiere entzogen. Denn als Rumänien im Jahr 2007 der EU beitrat, hatte dies für das Land eine Verschärfung vieler Gesetze zur Folge, auch der Tierschutzgesetze.

Die kleinen Gitterkäfige, in denen die Grosskatzen viele Jahre leben mussten, erfüllten bei weitem nicht die Mindestrichtlinien der EU. Der Zoo wurde daraufhin geschlossen, doch die Grosskatzen blieben verwahrlost zurück. Nach jahrelangen Verhandlungen erklärte sich schliesslich die Stadtverwaltung Onesti Anfang des Jahres bereit, die insgesamt zehn Grosskatzen an «Vier Pfoten» zu übergeben. Sechs von ihnen hatte die Organisation bereits im April 2013 nach Lionsrock gebracht.

«Wir freuen uns sehr, dass wir nun die letzten vier Grosskatzen im Zoo Onesti in unsere Obhut nehmen können», erklärte Robert Hengl von «Vier Pfoten» während der Übernahme im Zoo Onesti. «Harun, Lina, Zac und Donna leiden. Ihr Fell ist stumpf, die Augen sind matt, und sie stehen in den dunklen Käfigen in ihren eigenen Exkrementen. In wenigen Tagen werden sie im Lionsrock ihre Würde und Lebensfreude wiederfinden.»

Unkontrollierte Wildtierzucht

In vielen rumänischen Zoos werden immer noch Wildtiere unkontrolliert gezüchtet, die dann unter schlimmsten Umständen leben müssen. «Wir fordern das rumänische Umweltministerium auf, ein Gesetz zu erlassen, das die rumänischen Zoos verpflichtet, ein Geburtenkontrollprogramm anzuwenden. So könnte viel unnötiges Leid verhindert werden», sagte Robert Hengl.

Die vier Grosskatzen aus dem Zoo Onesti werden heute Nachmittag in Lionsrock zum ersten Mal in ihrem Leben Gras unter den Pfoten spüren und von nun an die verschiedenen Jahreszeiten hautnah erleben. Nach einer Eingewöhnungszeit von einigen Monaten dürfen sie ihr endgültiges Zuhause beziehen: Riesige Gehege, die mindestens 10'000 Quadratmeter umfassen und damit 250 Mal grösser sind, als die Käfige, in denen sie bisher gehalten wurden.

(Vier Pfoten)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Heli Dungler (Hg.), Mark Perry. «Unvergessliche Tierschicksale».
Zürich - «Vier Pfoten» zeigt seine spektakulärsten und berührendsten Tier-Rettungsaktionen in Buchform. In «Unvergessliche Tierschicksale» (Herausgeber Heli Dungler, Autor Mark ... mehr lesen
Zürich / Südafrika - Tomi und Riwa, die zwei von «Vier Pfoten» vor einigen Monaten ... mehr lesen
Riwa erkundete als erste vorsichtig die neue Umgebung, Tomi folgte nach.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue Bärenschutzzentrum einziehen.
Schon nächstes Jahr werden die ersten Bären ins neue ...
Zürich - Mit der offiziellen Grundsteinlegung wurde es am vergangenen Donnerstag besiegelt: In der Westukraine entsteht ein neues «Vier Pfoten» Bärenschutzzentrum. Bis zu 20 misshandelte Kampfbären werden dort ein neues Zuhause erhalten. mehr lesen 
Checkliste  Zürich - Kommt ein Hund in sein neues ... mehr lesen
Ein gutes Hundetraining hilft Hund und Halter, eine gemeinsame Basis zu finden.
Das Bärenmädchen Puchatka wird im Zoo Poznan schon bald ein grosses Gehege zum Spielen zur Verfügung haben.
Braunbärenhaltung in Polen  Zürich - Anfangs April wurde in den Bergen im Südosten Polens ein drei Monate altes Bärenjunges ... mehr lesen  

Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -1°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten