Wanderweg zu Quellen von Reuss und Ticino begehbar
Vier-Quellen-Weg auf dem Gotthard eröffnet
publiziert: Montag, 1. Aug 2011 / 21:43 Uhr / aktualisiert: Montag, 1. Aug 2011 / 23:14 Uhr

Airolo - Auf dem Gotthard sind am Montag die ersten beiden Etappen des so genannten Vier-Quellen-Wegs eröffnet worden. Wanderer können ab sofort vom Gotthard-Hospiz aus auf ausgebauten Pfaden die Quellen der Flüsse Reuss und Ticino erreichen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Vier Quellen Weg
Alle Informationen rund um den Vier Quellen Weg.
vier-quellen-weg.ch

Im kommenden Jahr sollen auch die Quellen von Rhein und Rhone an den hochalpinen Rundweg angeschlossen sein, wie der Urner Regierungsrat Josef Dittli vor rund 1000 Besuchern im Rahmen der Eröffnungsfeier. Die gesamte Strecke von rund 90 Kilometern sei in Zukunft zu Fuss in fünf Tagesetappen zu bewältigen.

Insgesamt seien drei Millionen Franken für das Projekt auf dem Gotthardmassiv veranschlagt worden. Die Gelder habe die Stiftung Vier-Quellen-Weg bei privaten Gönnern und den vier Standortkantonen Tessin, Uri, Wallis und Graubünden sichern können, sagte Dittli.

Sponsoren Axpo und Blocher

Vor allem der grosszügige Beitrag durch Alt-Bundesrat Christoph Blocher und den Stromkonzern Axpo habe zur Realisierung des Projektes beigetragen. Die Routen des Wegenetzes sind teilweise saniert, teilweise aber auch neu angelegt worden. Die Arbeiten haben im Jahr 2009 begonnen.

Symbolisch zur Teileröffnung des Wanderweges ist am Montag nahe des Gotthard-Hospizes ein Markierungsstein «Vier Quellen Weg» enthüllt worden. Christoph Blocher war als Ehrengast ebenfalls dabei. Er wird am Abend im Rahmen der 1. August-Feier auf dem Gotthard eine Ansprache halten.

Eine fünftägige Wanderung

Der Vier-Quellen-Weg soll nach Fertigstellung vom Oberalppass via Tomasee zur Vermigelhütte führen. Von dort aus geht es über den Sellapass zum Gotthard-Hospiz, anschliessend zur Quelle der Reuss beim Lucendropass, dann hinunter zur Alpe di fuori bis zur Pianseccohütte.

Über die Alp Cruina führt der Wanderweg dann ins Quellgebiet des Ticino unterhalb des Nufenenpasses und von dort aus nach Ulrichen. Die Quelle der Rhone beim Rhonegletscher wird via Grimselpass erreicht. Endziel ist das Belvedère beim Furkapass.

Die entsprechenden Ziele können in Einzeletappen oder im Rahmen einer fünftägigen Wanderung erreicht werden. Die einzelnen Etappen sind so angelegt, dass Ausgangs- und Endpunkte mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden können.

Das neue Wegenetz solle neben seiner touristischen Bedeutung auch symbolisch Kraft haben, hiess es bei der Einweihungsfeier. Es soll daran erinnern, dass Wasser der wichtigste Rohstoff des Planeten ist.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Diese Tour ist Geschichte: 100 Kilometer lang - und zumindest als volles Programm absolut nichts für Anfänger: Von Andermatt klettert es sich über die Gotthardstrasse, tief ... mehr lesen
Per Fahrrad über den Gotthard ins Tessin: Ein ordentlicher Brocken von einer Velofahrt und ein hartes Stück Arbeit.
Nach der Enthüllung des Wegweisers Vier-Quellen-Weg: v.l. Christoph Blocher, Ueli Maurer, Hansheiri Inderkum, Silvia Blocher, Paul Dubacher.
Airolo TI - Auf dem Gotthardpass ist am Sonntag der Vier-Quellen-Weg eröffnet worden. ... mehr lesen
Airolo - Eine Themenwelt im Innern des Berges soll ab dem kommenden Jahr zusätzliche Touristen auf den Gotthardpass ... mehr lesen
Der alte Infanteriebunker der Festungsanlage «Sasso da Pigna» soll für Touristen aufgerüstet werden.
Alt-Bundesrat Christoph Blocher.
St. Gotthard - Über 1000 Personen haben sich am Montag zur 1. August-Feier auf ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Die Schweiz hat in jeder Hinsicht viel zu bieten - dank Hotelcard finden ...
Publinews Hotelcard  Bei der Bezeichnung «typisch Schwiiz» denkt man sofort an Käse, Schokolade oder Jodeln. Aber unser facettenreiches Land hat noch viel mehr zu bieten als Fondue, Toblerone oder Schwyzerörgeli. mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Publinews Der Freizeitpark Ravensburger Spieleland begeistert die ganze Familie jetzt auch als Kurzurlaubsziel. mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 2°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 0°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Genf 2°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Lugano 6°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten