Vier Tote nach Schiessereien bei Kirchen
publiziert: Montag, 10. Dez 2007 / 07:39 Uhr / aktualisiert: Montag, 10. Dez 2007 / 16:14 Uhr

Colorado Springs - Bei zwei Amokläufen in amerikanischen Kirchenzentren sind am Sonntag (Ortszeit) fünf Menschen getötet und mehrere verletzt worden. Unter den Toten ist auch ein Amokschütze.

Einen Zusammenhang zwischen beiden Taten wurde zunächst zurückgewiesen.
Einen Zusammenhang zwischen beiden Taten wurde zunächst zurückgewiesen.
Die Polizei untersucht nun, ob zwischen den beiden Taten im Bundesstaat Colorado im Abstand von zwölf Stunden und 120 Kilometern ein Zusammenhang besteht. Abgeklärt wird, ob es sich möglicherweise um ein und denselben Täter handelt. Nach Angaben eines Sprechers gibt es zunehmend «Gründe, die dafür sprechen».

Am frühen Sonntagmorgen hatte ein Mann in einem Wohnheim für angehende christliche Missionare bei Denver das Feuer eröffnet. Nach Angaben der Polizei hatte der Täter zuvor gefragt, ob er in dem Missionszentrum übernachten könne, was ihm aber nicht gestattet wurde.

Täter flüchtig

Ein 24-jähriger Mann und eine 26 Jahre alte Frau - beide Angestellte der Einrichtung - wurden getötet und zwei weitere Menschen verletzt. Der nach Schätzungen 20 bis 30 Jahre alte Täter flüchtete. Er war Augenzeugenberichten zufolge dunkel gekleidet.

Schüsse im Missionszentrum

Einige Stunden später - am frühen Nachmittag - feuerte in Colorado Springs ein mit einem Gewehr bewaffneter junger Mann auf dem Gelände eines Kirchenzentrums auf Gläubige. Zwei Gemeindemitglieder wurden tödlich getroffen und zwei weitere verletzt.

Danach wurde der in einem dunklen Trenchcoat gekleidete Täter von einer Wachfrau erschossen. Die Polizei sprach davon, dass diese mit Sicherheit ein noch grösseres Blutbad verhindert habe.

Gemäss Medienberichten hat die Kirche, die das Missionarsheim bei Denver unterhält, auch ein Büro auf dem Gelände des Kirchenzentrums in Colorado Springs.

Zum Zeitpunkt des Schusswechsels befanden sich nach Angaben des Pastors der New Life Church in Colorado Springs rund 7000 Gläubige im riesigen Gemeindehaus.

Rücktritt nach Sexskandal

Die New Life Church hat ihren Hauptsitz in Colorado Springs, am Rande der Rocky Mountains.

2006 war die Kirche in die Schlagzeilen geraten, als ihr Begründer Ted Haggard nach einem Sexskandal seinen Rücktritt erklärte. Der erzkonservative Prediger unterstützte US-Präsident George W. Bush im Wahlkampf 2004.

(ht/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto ...
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern ... mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali Dschannati führe «Hindernisse» auf Seiten Saudi-Arabiens als Grund an. mehr lesen   1
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 6°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 9°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten