Gute Chancen für den Clan
Vier heisse Schweizer Eisen im Achtelfinal
publiziert: Montag, 6. Jul 2015 / 10:38 Uhr / aktualisiert: Montag, 6. Jul 2015 / 21:54 Uhr
Das gab es noch nie. Roger Federer, Stan Wawrinka, Timea Bacsinszky und Belinda Bencic haben gute Chancen, die Viertelfinals zu erreichen.
Das gab es noch nie. Roger Federer, Stan Wawrinka, Timea Bacsinszky und Belinda Bencic haben gute Chancen, die Viertelfinals zu erreichen.

Vier Schweizer stehen heute in den Achtelfinals im Einsatz. Das gab es noch nie. Roger Federer, Stan Wawrinka, Timea Bacsinszky und Belinda Bencic haben gute Chancen, die Viertelfinals zu erreichen.

Einen Monat nach dem French Open erlebt das Schweizer Tennis dieser Tage gleich die nächste Sternstunde. Erst dreimal schafften es drei Schweizerinnen und Schweizer in die Viertelfinals eines Grand-Slam-Turniers: 2006 am Australian Open Roger Federer, Patty Schnyder und Martina Hingis, im letzten Jahr am US Open Federer, Stan Wawrinka und Belinda Bencic und eben in Paris Federer, Wawrinka und Timea Bacsinszky. Heute könnte dies sogar vieren gelingen. Zum dritten Mal bei den letzten vier Major-Turnieren stehen mindestens drei helvetische Akteure im Achtelfinal.

«Eigentlich hat sich das ja fast ein wenig angekündigt», findet Roger Federer. «Alle vier waren ja gesetzt.» Er freue sich jedenfalls riesig an den Erfolgen der anderen Schweizer. Tatsächlich brauchte es von keinem der Beteiligten einen Exploit. Federer und Wawrinka erreichten die vierte Runde, ohne einmal ihren Aufschlag abzugeben. Bacsinszky verlor noch keinen Satz und in drei Partien erst ein Servicegame. Einzig Belinda Bencic musste mit hartnäckigen Gegnerinnen und einem schmerzenden Oberschenkel kämpfen, bewies jedoch Nervenstärke und setzte sich zweimal im entscheidenden dritten Satz durch.

Die 18-jährige Ostschweizerin geht heute (ca. 14.30 Uhr) gegen Viktoria Asarenka am ehesten als Aussenseiterin ins Spiel. Als Nummer 24 ist die ehemalige Weltranglistenerste aus Weissrussland zwar zwei Plätze hinter Bencic klassiert, fand jedoch in diesem Jahr nach grossen Verletzungsproblemen wieder besser in Form. Die Schweizerin hat so oder so bereits viel erreicht. Sie bestätigte ihren Turniersieg von Eastbourne vor einer Woche ebenso wie die Drittrunden-Qualifikation vom vergangenen Jahr. Sie wird eher früher als später erstmals in die Top 20 einziehen.

Überfliegerin des Jahres

Praktisch zur gleichen Zeit wie Bencic spielt Timea Bacsinszky (WTA 15) gegen die Aussenseiterin Monica Niculescu. Die Überfliegerin des Jahres hat zwar gegen die 33 Positionen hinter ihr rangierte Rumänin vier von fünf Duellen verloren, scheint aber im Moment kaum zu stoppen. Mit 35 Siegen (bei nur 7 Niederlagen) war 2015 keine Spielerin erfolgreicher als die Waadtländerin, die bereits in Paris mit dem Erreichen des Halbfinals brillierte.

Federer und Wawrinka (jeweils ca. 16.00 Uhr) sind in ihren Achtelfinals klare Favoriten. Der 33-jährige Basler, der seine achte Wimbledonkrone anstrebt, trifft auf den Spanier Roberto Bautista Agut (ATP 22), zwar kein eigentlicher Sandhase, aber aller Voraussicht nach eine Nummer zu klein, um Federer gefährden zu können. Ab den Viertelfinals (Berdych oder Simon) würden die Hürden dann höher. Federer verlor am Samstag gegen Aufschlag-Rekordmann Sam Groth zwar erstmals einen Satz (den dritten im Tiebreak), blieb aber ungefährdet.

Auch Wawrinka sollte gegen den hochbegabten Belgier David Goffin (ATP 15) mit seiner Wucht nicht ins Zittern kommen. Wie Federer hat er gegen seinen heutigen Gegner beide Duelle ohne Satzverlust gewonnen.

 

(nir/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Turnier findet vom 27. Juni bis 10. Juli statt.
Das Turnier findet vom 27. Juni bis 10. Juli statt.
Sieger dürfen sich freuen  Die Organisatoren des Grand-Slam-Turniers von Wimbledon erhöhen das Preisgeld um fünf Prozent auf rund 40 Mio. Franken. mehr lesen 
Chance war da  René Stammbach (59), Präsident des Verbandes Swiss Tennis, begleitete am Sonntag in Wimbledon Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga und verfolgte den Männer-Final mit ihr zusammen ... mehr lesen
Roger Federer kam nach der Regenunterbrechung nicht mehr ins Spiel zurück.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee stark bewölkt
Basel 4°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen freundlich
St. Gallen 1°C 4°C bewölkt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Bern 3°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Genf 3°C 6°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen freundlich
Lugano 4°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=576&lang=de