Viren und Würmer verschlingen Millionen
publiziert: Samstag, 15. Jan 2005 / 10:25 Uhr

Der Boom des Internet bringt auch einen Boom der Internetkriminalität mit sich. Der Schutz vor Würmern und Viren hat auch für die 85 Chief Security Officers, die sich in New York zum zweiten CSO Interchange trafen, höchste Priorität.

Auch im Jahr 2005 sind Computerviren die Hauptsorge für viele Unternehmen.
Auch im Jahr 2005 sind Computerviren die Hauptsorge für viele Unternehmen.
1 Meldung im Zusammenhang
Der Austausch unter den Sicherheitschefs von Behörden und Unternehmen, bietet Unternehmen und Behörden ein Forum, um über aktuelle Herausforderungen zu sprechen. Er wurde vom ehemaligen Berater des Weissen Hauses Howard Schmidt und Qualys-CEO Philippe Courtot initiiert.

"Probleme wie Cyber-Attacken, Online-Betrug und Zero-Day-Exploits können ein Unternehmen Milliardensummen kosten und verdienen deshalb ungeteilte Aufmerksamkeit", erklärte Jaime Chanaga, CSO bei Geisinger Health System.

Die wichtigesten Ergebnisse des Treffens in der Übersicht:

- 61 Prozent der CSOs gaben an, dass ihre Sicherheitsbudgets 2004 erhöht wurden; trotzdem sind 84 Prozent der Teilnehmer der Ansicht, dass ihnen unzureichende Mittel zur Verfügung stehen.

- 69 Prozent der CSOs äusserten Besorgnis über Online-Betrug in ihren Unternehmen, doch weniger als die Hälfte der Befragten hatten das Gefühl, dass in ihrem Unternehmen alles getan wird, um derartige Vorfälle zu verhindern.

- 58 Prozent bezeichneten Würmer, Viren, Trojaner sowie Regulatory Compliance als diejenigen Sicherheitsthemen, die ihnen am meisten Kopfzerbrechen bereiten.

- 62 Prozent sind der Ansicht, dass sie nicht rechtzeitig vor Cyber-Attacken gewarnt werden.

- 69 Prozent erklärten, dass ihre Arbeit im Lauf des vergangenen Jahres schwieriger geworden sei.

- 80 Prozent der CSOs berichteten, dass sich Cyber-Attacken negativ auf den finanziellen Erfolg ihres Unternehmens ausgewirkt hätten.

Ausserdem gaben die CSOs an, dass sich 82 Prozent der Führungskräfte in ihren Unternehmen Sorgen um den Datenschutz machen. "CSOs in unterschiedlichen Branchen und Unternehmen müssen heute ähnliche Schwierigkeiten und Hindernisse bewältigen. Hier können CSOs mit Kollegen zusammentreffen und ungehindert alle Fragen erörtern", sagte Philippe Courtot, CEO von Qualys.

(mo/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Bundesratsparteien ... mehr lesen
Kriminelle sollen es künftig nicht mehr so einfach  im "anonymen" Internet haben.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je ...
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen neuen Domainendungen konnten dem Platzhirsch .com nichts anhaben. Im Gegensatz zu vielen neuen Domainendungen bleibt die Beliebtheit der .com Domains stabil und die Anzahl der .com Domains steigt von Monat zu Monat. mehr lesen 
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
reversewhois.ch - Neuer Service zum Herausfinden von Domaineigentümern  St. Gallen - Im September lanciert domains.ch, ein Angebot der VADIAN.NET AG, den neuen Service reversewhois.ch um ... mehr lesen  
Transparenz und Einblick in die Besitzverhältnisse dank ReverseWhois-Abfragen auf reversewhois.ch
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 18°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 18°C 23°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 16°C 20°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 17°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 17°C 21°C viele Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 19°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 22°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten