Virtuelle Bücherei hält Einzug in New Yorker U-Bahn
publiziert: Dienstag, 12. Mrz 2013 / 22:57 Uhr

New York/Wien - New Yorker können bald in der U-Bahn eine Vielzahl von Büchern virtuell durchschmökern. Die sogenannte «Underground Library» besteht aus einer elektronischen Wand im Abteil, auf dem ein Stapel virtueller Bücher angezeigt wird.

Mithilfe von Nahfeldkommunikation im Smartphone können die Fahrgäste die Buchtitel scannen und die ersten zehn Seiten kostenfrei lesen. Danach erscheint auf dem Display des Handys eine Stadtkarte, die den Nutzer zur nächsten Bibliothek führt. Die Entwickler hoffen damit, die Lesebereitschaft wieder anzukurbeln und die physischen Büchereien, die in New York City einen Abstieg zu vermerken haben, wieder beliebter zu machen.

Ergänzung zur Printform

«Das ist eine sehr gute Idee - vor allem die Verknüpfung des virtuellen Angebots mit dem Hinweis auf die nächstgelegene Bibliothek», sagt Christian Jahl, Leiter der Hauptbücherei Wien im pressetext-Interview.

Die elektronischen Möglichkeiten würden nicht nur Literatur-Begeisterte, sondern auch leseferne Personen locken. «Auch wir stellen den Download von Büchern als Ergänzung zur physischen Bibliothek zur Verfügung. Das ist vor allem auch für diejenigen ein effektives Angebot, die in eine physische Bücherei nicht kommen würden», sagt er.

Mehr Lesefreude denn je

Man möge vermuten, dass durch das Aufkommen von Amazon und E-Books der Bibliotheks-Besuch abgenommen habe. Dem ist jedoch nicht so. «Die Zahlen der Entlehnungen sind in den vergangen Jahren gleich hoch geblieben. Die elektronische Möglichkeit wird additiv genutzt», so der Fachmann. Es würde mehr gelesen als je zuvor - nur anders. «Die Menschen lesen nicht mehr ausschliesslich in gedruckter Form, sondern ergänzen ihre Literatur durch E-Books oder E-Papers», führt er aus.

Den einzigen Abstieg lassen eher audiovisuelle Entlehnungen erkennen. «CDs sind nach wie vor die wichtigsten Träger für Musik. Der Kauf und somit auch die Entlehnungen werden jedoch weniger und Musik vielmehr heruntergeladen», so Jahl.

 

 

(fest/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Martin Schranz
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! mehr lesen  
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
«The Unbeatable Squirrel Girl»: Heldin der besonderen Art.
«Squirrel Power»  Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. Marvel» ist ein Teenager muslimisch-amerikanischer Herkunft. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 7°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten