Viscom will freie Hand bei Nachtarbeit
publiziert: Donnerstag, 7. Sep 2006 / 16:51 Uhr

Zürich - Angestellte der grafischen Industrie sollen ohne rechtliche Einschränkungen Nachtarbeit leisten. Das will der Branchenverband Viscom.

Gesundheitliche Bedenken bei der Nachtarbeit hat Viscom keine.
Gesundheitliche Bedenken bei der Nachtarbeit hat Viscom keine.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Gewerkschaft Comedia sieht dahinter einen Angriff auf die Zuschläge für Nacht- und Sonntagsarbeit. Für Unternehmen der grafischen Industrie werde es immer schwieriger, vom Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) eine Bewilligung für Nachtarbeit und vor allem Dauernachtarbeit zu erhalten, sagte Viscom- Präsident Peter Edelmann vor den Medien in Zürich.

Dies gelte vor allem für Betriebe, die ein Gesuch für einzelne Abteilungen zur Bewilligung von Nachtarbeit eingereicht hätten. Zudem würden solche Gesuche seit Mitte 2005 nur noch für drei Jahre erteilt.

Keine gesundheitliche Bedenken

«Die Möglichkeit zur unbürokratischen Nutzung von Nachtarbeit ist für die gesamte grafische Branche von existenzieller Bedeutung», sagte Edelmann laut Redetext. Tageszeitungen würden in der Nacht hergestellt und ausgeliefert.

Gesundheitliche Bedenken bei der Nachtarbeit hat Viscom keine. Der Branchenverband stützt sich dabei auf eine SECO-Studie, wonach es Arbeitnehmenden gesundheitlich nicht schlechter gehe, die ständig Nachtarbeit leisteten, als anderen. Dies auch im Vergleich zu rotierender Nachtarbeit, welche Wechsel mit Tagesarbeit beinhaltet.

Auch Zeitungsdruckereien ohne Bewilligung

Der Verband zitiert weiter aus einem Gutachten für den Schweizerischen Arbeitgeberverband, wonach Dauernachtarbeit mehrheitlich der Nachtschichtarbeit vorgezogen werde und in gesundheitlicher Hinsicht besser abschneide als rotierende Nachtarbeit.

Nach der entsprechenden Verordnung zum neuen Arbeitsgesetz können heute nur Zeitungs- und Zeitschriftenredaktionen ohne behördliche Bewilligung Arbeitnehmende in Nachtarbeit beschäftigen. Viscom will dies nun auch auf die Zeitungsdruckereien ausweiten und ohne behördliche Bewilligung Arbeitnehmende in Nacht- und Sonntagsarbeit sowie in ununterbrochenem Betrieb beschäftigen dürfen.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Gewerkschaft Comedia ... mehr lesen
Von den Grossverlagen fordert Comedia eine Lohnerhöhung um fünf Prozent.
Mit der Druckindustrie geht es leicht aufwärts.
Zürich - Die Druckindustrie erholt ... mehr lesen
Zürich - Der vertragslose Zustand in der Druckindustrie ist beendet. Nach den Gewerkschaften hat nun auch die Arbeitgeberseite einem neuen Gesamtarbeitsvertrag zugestimmt, wie der Schweizerische Verband für visuelle Kommunikation Viscom mitteilte. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
Wie man die Zukunft sieht...
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten