133 Erkrankte, 43 Todesfälle
Vogelgrippe: Enten als Ausgangspunkt identifiziert
publiziert: Samstag, 24. Aug 2013 / 23:10 Uhr / aktualisiert: Montag, 26. Aug 2013 / 14:13 Uhr
Weltweite Verbreitung von H7N9 ist über Zugvögel und Hühner erfolgt. (Archivbild)
Weltweite Verbreitung von H7N9 ist über Zugvögel und Hühner erfolgt. (Archivbild)

Shantou - Enten waren der Schmelztiegel der Viren, die in China zum Auftreten einer neuen Vogelgrippe geführt hat. Zu diesem Ergebnis kommt das Shantou University Medical College. Die Wissenschaftler erforschten die Evolution des Virus. Enten steckten sich bei Zugvögeln an und gaben die Viren an Hühner weiter.

9 Meldungen im Zusammenhang
Die in Nature veröffentlichte Untersuchung geht davon aus, dass Menschen wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt mit H7N9 infiziert wurden. Sie kamen auf Märkten mit lebendem Geflügel in Kontakt. Bisher sind britischen Medienberichten zufolge bereits 133 Menschen an dieser Vogelgrippe erkrankt, 43 Patienten starben an den Folgen.

Die Experten versuchten den Ursprung der Virenverbreitung auszumachen. Sie entnahmen von 1.341 Hühnern, Enten, Gänsen, Tauben, Rebhühnern und Wachteln Proben sowie auch von den Ausscheidungen der Tiere und Wasserproben von den Geflügelmärkten. Durch den Vergleich der Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen den genetischen Codes der Grippeviren in jedem der Tiere, wird nachvollziehbar, wie sich das Virus entwickelt und ausgebreitet hat.

Überwachung der Märkte wichtig

In China ist es seit strengen Kontrollen der Geflügelmärkte nur noch zu wenigen Erkrankungen gekommen. Die Autoren der Studie betonen, dass für die Kontrolle von H7N9 und verwandten Viren die Überwachung dieser Märkte überdacht werden muss. Die Analyse hat mit H7N7 einen ähnlichen Vogelgrippevirus identifiziert, der in der Lage zu sein scheint, Säugetiere anzustecken. Die Forscher gehen auch davon aus, dass dieses Virus eine über den derzeitigen Ausbruch hinausgehende Bedrohung darstellt.

(tafi/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tönning - Für den Tod mehrerer hundert Seehunde an der Nordseeküste ist ... mehr lesen
H10N7 ist einer von vielen Typen des Influenza-Virus, das Vögel, Säugetiere und Menschen befallen und teils auch zwischen Arten wechseln kann.
Es gab einen vereinzelten Todesfall wegen der Vogelgrippe.
Erstmals ist in Nordamerika ein ... mehr lesen
Peking - Im Nordosten Chinas ist in einer Geflügelfarm erstmals die durch den ... mehr lesen
Wegen dem Vogelgrippevirus H5N2 waren seit Dienstag auf dem Hof in Baoding in der Provinz Hebei (China) rund 4000 Hühner verendet. (Symbolbild)
In China ist erstmals eine Person an dem bisher nur unter Vögeln bekannte Virus H10N8 gestorben. Die 73-jährige Frau starb vor fast zwei Wochen in einem Spital in Nanchang, der Hauptstadt der ostchinesischen Provinz Jiangxi. mehr lesen 
Schweiz hat ein Einfuhrverbot für Geflügelfleisch, Eier und lebende Hühner und Truten aus einigen Gebieten Italiens erlassen. (Symbolbild)
Bern - Die Schweiz hat ein Einfuhrverbot für Geflügelfleisch, Eier und lebende Hühner und Truten aus einigen Gebieten Italiens erlassen. Dort war seit August in mehreren ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen zum Sturm auf gegen eine Anpassung eines Gesetzes, das alle schützt. mehr lesen  11
New York - Forscher arbeiten ... mehr lesen
Nutzen und Gefahren von Experimenten bleiben heftig umstritten. (Symbolbild)
Eine 32 Jahre alte Chinesin hat sich  mit dem H7N9-Virus infiziert, nachdem sie ihren erkrankten Vater gepflegt hatte.
London - Forscher haben vom ersten Fall der Übertragung eines neuen Stammes der Vogelgrippe von einem Menschen auf den anderen berichtet. mehr lesen
Schanghai - Menschen, die sich in ... mehr lesen
H7N9-Virus bildet leicht Mutationen - Bereits 36 Todesfälle registriert. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, wurden 25 Millionen Tiere gekeult, die meisten von ihnen Legehennen. (Symbolbild)
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, ...
Versorgungslage angespannt  Washington - Zur Eindämmung der Vogelgrippe sind in den USA inzwischen fast 40 Millionen Hühner und anderes Geflügel gekeult worden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums aus dieser Woche sind mehr als 39 Millionen Vögel von dem aggressiven Erreger H5N2 betroffen. mehr lesen 
Tötung wegen Vogelgrippe  Den Haag - Wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe in den Niederlanden haben die Behörden die Tötung tausender Enten angeordnet. In der Gemeinde ... mehr lesen  
Zehntausende Tiere wurden bereits getötet. (Symbolbild)
Importverbot wegen Vogelgrippe  Bern - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Grossbritannien und in den Niederlanden hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Geflügel-Importe aus Schutz- und ... mehr lesen  
Geflügelpest  London - Die Vogelgrippe hat sich bis nach Grossbritannien ausgebreitet. Nach Fällen in Deutschland und den Niederlanden ist die auch für Menschen potenziell gefährliche Geflügelpest am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 8°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 9°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 7°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 15°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten