Vogelgrippe-Virus mit Resistenz gegen Tamiflu
publiziert: Freitag, 14. Okt 2005 / 20:53 Uhr / aktualisiert: Montag, 17. Okt 2005 / 18:03 Uhr

London - In Vietnam ist ein Vogelgrippe-Virus vom gefährlichen Typ H5N1 aufgetaucht, das gegen den üblichen Wirkstoff Tamiflu resistent ist.

Tamiflu, Medikament zur Behandlung von Grippe.
Tamiflu, Medikament zur Behandlung von Grippe.
13 Meldungen im Zusammenhang
Dies berichtete ein Wissenschafterteam um Yoshihiro Kawaoka von der Universität Tokio im Magazin «Nature».

Das Mädchen sei zwar wieder gesund geworden. Der Befund aber gebe Anlass zu den Befürchtungen, dass Tamiflu nicht genüge, um eine möglicherweise vom Virus H5N1 ausgehende weltweite Epidemie zu bekämpfen.

Übertragung von Mensch zu Mensch?

Experten befürchten, dass sich das Vogelgrippe-Virus H5N1 einmal mit einem menschlichen Grippevirus mischt und daraus ein leicht von Mensch zu Mensch übertragbares Virus entsteht.

Zudem gebe es Hinweise darauf, dass sich das vietnamesische Mädchen bei seinem Bruder angesteckt habe und nicht wie normalerweise durch Kontakt mit infiziertem Geflügel, berichtet das Wissenschaftsmagazin. Allerdings müssten zu Vermutung einer solchen Übertragung noch weitere Fälle untersucht werden.

Empfindlich gegen Relenza

Die Forscher hatten mit dem isolierten Virus Frettchen infiziert. Dabei stellte sich nach ihren Angaben heraus, dass das Virus weiterhin empfindlich gegen das Grippe-Medikament Relenza war.

Der Beitrag der japanischen Forscher soll in der «Nature»-Ausgabe vom 20. Oktober veröffentlicht werden. Die Redaktion hatte die übliche Sperrfrist aufgehoben.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - US-Wissenschafter ... mehr lesen
Der H5N1-Virus hat eine molekulare Besonderheit, die in menschlichen Grippeviren fehlt.
Mikroskopische Aufnahme des agressiven H5N1-Virus.
Genf - Im Fall einer Grippe-Pandemie ... mehr lesen
Basel - Der Basler Pharmakonzern ... mehr lesen
Roche würde der WHO drei Millionen Dosen bereitstellen, wenn eine Grippepandemie ausbrechen sollte.
40 Ländern bestellten das Medikament für geplante Tamiflu-Lager.
Zürich - Der Basler Pharmakonzern ... mehr lesen
München/Bern - Im Kampf gegen die ... mehr lesen
Bayern will das geringe Risiko während des Vogelzugs nicht eingehen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Das Dorf wurde ein zweites Mal durchsucht, um versteckte Hühner zu finden. (Archiv)
Bukarest - Auch im zweiten Vogelgrippe-Dorf in Rumänien ist nun alles Geflügel getötet worden. Die Notschlachtungen in Maliuc seien in der Nacht beendet worden, teilte ein Provinzvertreter mit. mehr lesen
Bern - Die Nachfrage nach dem Grippemedikament Tamiflu ist gestiegen. Schweizer Ärzte sollen bei der Verschreibung des Mittels aber zurückhaltender sein. mehr lesen 
Bern - Nach Bestätigung des für ... mehr lesen
Eine Einschränkung der Freilandhaltung sei noch nicht nötig.
Bukarest - Bei dem in Rumänien festgestellten Vogelgrippe-Erreger handelt es sich um das gefährliche H5N1-Virus. In Asien sind bislang etwa sechzig Menschen an dieser Variante der Vogelgrippe gestorben. mehr lesen 
Das Dorf und ein drei Kilometer grosses Gebiet sei von der Aussenwelt völlig abgeschottet worden.
Bukarest - Rumänische Behörden ... mehr lesen
Bern - Die Vogelgrippe steht vor den ... mehr lesen
Die Schweiz beteiligt sich am Vogelgrippe-Zentrum der EU.
Etschmayer N5H1 – ein sperriger Name für einen Superbösewicht und trotzdem zittert die ganze Welt davor. Wird dies der nächste Superkiller sein, der Endzeitvirus ... mehr lesen 
Ankara - Beim Vogelgrippe-Virus in der Türkei handelt es sich um den für Menschen gefährlichen Subtyp H5N1. Auch in Rumänien sind Vogelgrippe-Viren gefunden worden. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, wurden 25 Millionen Tiere gekeult, die meisten von ihnen Legehennen. (Symbolbild)
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, ...
Versorgungslage angespannt  Washington - Zur Eindämmung der Vogelgrippe sind in den USA inzwischen fast 40 Millionen Hühner und anderes Geflügel gekeult worden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums aus dieser Woche sind mehr als 39 Millionen Vögel von dem aggressiven Erreger H5N2 betroffen. mehr lesen 
Tötung wegen Vogelgrippe  Den Haag - Wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe in den Niederlanden haben die Behörden die Tötung tausender Enten angeordnet. In der Gemeinde ... mehr lesen  
Zehntausende Tiere wurden bereits getötet. (Symbolbild)
Importverbot wegen Vogelgrippe  Bern - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Grossbritannien und in den Niederlanden hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Geflügel-Importe aus Schutz- und Überwachungszonen dieser beiden Länder verboten. Um das Verbot durchzusetzen, wurden zwei neue Verordnungen in Kraft gesetzt. mehr lesen  
Geflügelpest  London - Die Vogelgrippe hat sich bis nach Grossbritannien ausgebreitet. Nach Fällen in Deutschland und ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 0°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Bern -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Luzern 1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf 3°C 6°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten