Vogelgrippe in Südkorea ausgebrochen
publiziert: Samstag, 25. Nov 2006 / 12:54 Uhr

Seoul - In Südkorea ist das H5N1-Virus bei toten Hühnern nachgewiesen worden.

6000 Hühner eines Betriebs seien plötzlich verendet. (Archivbild)
6000 Hühner eines Betriebs seien plötzlich verendet. (Archivbild)
Sämtliche Tiere der betroffenen Geflügelhaltung in der südwestlichen Stadt Iksan seien getötet und vergraben worden, teilte das Landwirtschaftsministerium mit.

Um den Zuchtbetrieb wurde eine Schutzzone mit einem Radius von zehn Kilometern eingerichtet. Die Behörden hatten am Donnerstag gemeldet, dass rund 6000 von 13 000 Hühnern des Betriebs in den vergangenen Tagen plötzlich verendet seien.

Das Vogelgrippevirus vom Typ H5N1 kann auch für Menschen gefährlich werden. Ob es sich beim Fall in Südkorea um einen hoch ansteckenden Virus-Typ handelt, ist aber unklar.

Über 150 Menschen gestorben

Während des letzten Ausbruchs der Krankheit von Dezember 2003 bis März 2004 waren in Südkorea 400 000 Geflügeltiere befallen. Bei späteren Tests stellte sich heraus, dass auch mindestens neun Südkoreaner, die engen Kontakt zu den Tieren hatten, mit dem Vogelgrippe-Virus infiziert waren.

Weltweit starben seit dem neuerlichen Ausbruch 2003 mehr als 150 Menschen infolge der Virus-Infektion, die meisten davon in Asien. An der «normalen» Grippe sterben allein in der Schweiz jährlich zwischen 400 und 1000 Menschen.

Die Krankheit ist nach bisherigen Erkenntnissen nur von Tier zu Tier und von Tier zu Mensch übertragbar. Bei Tieren ist die Krankheit nach offiziellen Angaben bislang in rund 50 Ländern aufgetreten, darunter auch in der Schweiz, Deutschland und Frankreich.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, wurden 25 Millionen Tiere gekeult, die meisten von ihnen Legehennen. (Symbolbild)
Alleine im US-Staat Iowa, dem grössten Eierproduzenten des Landes, ...
Versorgungslage angespannt  Washington - Zur Eindämmung der Vogelgrippe sind in den USA inzwischen fast 40 Millionen Hühner und anderes Geflügel gekeult worden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums aus dieser Woche sind mehr als 39 Millionen Vögel von dem aggressiven Erreger H5N2 betroffen. mehr lesen 
Tötung wegen Vogelgrippe  Den Haag - Wegen des Ausbruchs der Vogelgrippe in den Niederlanden haben die Behörden die Tötung tausender Enten angeordnet. In der Gemeinde Barneveld sollten «als Vorsichtsmassnahme» etwa 8000 Tiere geschlachtet werden, teilte das Wirtschaftsministerium am Samstag mit. mehr lesen  
Importverbot wegen Vogelgrippe  Bern - Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe in Grossbritannien und in den Niederlanden hat das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Geflügel-Importe aus Schutz- und ... mehr lesen
Geflügelpest  London - Die Vogelgrippe hat sich bis nach Grossbritannien ausgebreitet. Nach Fällen in Deutschland und den Niederlanden ist die auch für Menschen potenziell gefährliche Geflügelpest am ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 8°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten