Besuchszentrum eröffnet
Vogelwarte eröffnet neues Nest für Besucher
publiziert: Samstag, 2. Mai 2015 / 16:42 Uhr
Teil der neuen Anlage ist auch eine Vogel-Pflegestation, die bereits Ende 2014 in Betrieb ging.
Teil der neuen Anlage ist auch eine Vogel-Pflegestation, die bereits Ende 2014 in Betrieb ging.

Sempach LU - Die Schweizerische Vogelwarte hat am Samstag in Sempach LU ein neues Besuchszentrum eröffnet. Der 15-Millionen-Franken-Bau will mit einer interaktiven Ausstellung Begeisterung für einheimische Vögel wecken. Bautechnisch ist er ein schweizweit einmaliger Wurf.

1 Meldung im Zusammenhang
Das neue Zentrum am Sempachersee, das an einer Feier im Beisein von Umweltministerin Doris Leuthard und 400 Gästen eröffnet wurde, ist nach Angaben der Vogelwarte das erste dreigeschossige Lehmgebäude der Schweiz.

Die Bauweise erinnert an Schwalbenvögel, die ihre Nester ebenfalls mit Lehm konstruieren. Entworfen hat das 1000-Tonnen-Lehmgebäude das Bieler Architekturbüro mlzd.

Mit der neuen Attraktion will die Vogelwarte mehr Besucher für die gefiederten Tiere begeistern und für den Schutz wildlebender Vögel werben. Zudem erhält die Stiftung mehr Platz, um die steigenden Zahlen an Besuchergruppen und an Vögeln für die Pflegestation zu bewältigen.

Bundesrätin Leuthard sagte nach einer Führung durch die Ausstellung, den Besuchern werde vor Augen geführt, dass Vögel Botschafter für den Naturschutz und für eine intakte Umwelt seien. Ohne Vögel gebe es auch keine Menschen.

Weiter sagte Leuthard in ihrer Rede, 40 Prozent der einheimischen Vogelarten seien von der Existenz bedroht. Der Bundesrat wolle die Artenvielfalt mit zusätzlichen Millionen-Beträgen fördern, sofern die Kantone mitzögen.

Mehrfach betonte sie, es brauche ein Nebeneinander von Anlagen, die die Wirtschaft und die Gesellschaft wollten, und die mit den Vögeln vereinbar seien.

Aus Holz und Lehm

Das neue Informationszentrum wolle zum Denken anregen, sagte Richard Maurer, Stiftungsratspräsident der Vogelwarte. Es solle die Besucher begeistern und Politiker dafür sensibilisieren, einen Beitrag an die Biodiversität zu leisten.

Das neue Gebäude, an dem knapp zwei Jahre gebaut wurde, besteht aus zwei kompakten Trakten aus Lehm aus dem Laufental BL, die durch ein lichtes Foyer aus Lärchenholz verbunden sind. Spezielle Scheiben sollen verletzte Vögel vermeiden. An der Entwicklung des Glases war die Vogelwarte selbst beteiligt.

In den neuen Gebäuden untergebracht sind eine interaktive Ausstellung zu den Themen Fortpflanzung, Fressen, Überleben, Federn, Fliegen und Vogelzug. Gezeigt wird auch, wie sich die Vogelwarte für die Erforschung, den Schutz und für die Förderung der einheimischen Vogelwelt einsetzt.

Volieren im Garten

Neben einem Theater mit Filmprojektion und Robotern mit Vogelstimmen ist in einem Kino eine Rundreise durch die Schweiz von Tierfilmer Marc Tschudin zu sehen. Echte Vögel können Besucher draussen im Garten in Volieren oder von einem Gehweg mit Aussichtsstegen am Ufer des Sempachersees beobachten.

Teil der neuen Anlage ist auch eine Vogel-Pflegestation, die bereits Ende 2014 in Betrieb ging. In dieser sollen sich Pflegerinnen und Pfleger rund um die Uhr um jährlich gegen 1000 verletzte oder von ihren Eltern verlassenen Wildvögel kümmern.

Das neue Besucherzentrum, die Vogelpflegestation und die Renaturierung der Seeparzelle kosteten rund 15 Millionen Franken. Finanziert wurde das Projekt über speziell für den Bau gedachte Donatorenbeiträge von Stiftungen, Firmen und Privaten, über Lotteriefonds-Gelder aus 17 Kantonen sowie Geld vom Bund und der Gemeinde Sempach.

(flok/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Sempach LU - Die Schweizerische ... mehr lesen
In der Pflegestation werden Jungvögel (hier eine Amsel und ein Star) von Hand aufgezogen.
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue ... mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten