Lausanne - Amriswil 1:3
Volley Amriswil verliert in Lausanne
publiziert: Sonntag, 27. Mrz 2016 / 22:35 Uhr
Volley Amriswil verliert gegen Lausanne mit 1:3.
Volley Amriswil verliert gegen Lausanne mit 1:3.

Ein stark ersatzgeschwächtes Team von Volley Amriswil kassierte gegen Lausanne UC eine klare 1:3-Niederlage. Weil Lugano in Schönenwerd überraschend verlor, beenden die Ostschweizer die Pre-Playoffs trotzdem auf dem ersten Platz.

Das Spiel gegen Näfels am vergangenen Mittwoch hatte seine Opfer gefordert. Der Misstritt von Thomas Brändli und die Kopfverletzung von Marko Samardzic liessen einen Einsatz in Lausanne nicht zu. So kam Wolff zu einem Einsatz in den Starting-Six, und wegen der Zwei-Schweizer-Regelung sah sich Coach Pavlicevic gezwungen, Jérôme Fellay auf der Aussenposition zu nominieren. Zu einer ganz neuen Erfahrung kam Miro Tomasik. Ihm wurde die Libero-Position übertragen

Amriswil startete stark

Im ersten Satz spürte man von den personellen Umstellungen nichts. Tomasik agierte, als wäre der Libero-Posten seine gewohnte Position, und Steigmeier über-zeugte mal für mal mit kernigen Abschlüssen. Der Satzgewinn zum 25:21 war eine unaufgeregte Sache.

Während sich die Lausanner mit der Dauer des Spiels zu steigern wussten, bauten die Oberthurgauer ab. Olefir und Steigmeier konnten die nötigen Punkte nicht alleine machen. Lausanne führte während des ganzen zweiten Satzes und holte sich vier Satzbälle. Zweimal servierte Kriech noch zu Amriswiler Punkten, doch der letzte Satzball war einer zu viel.

Pavlicevic tobte

Spätestens zu Beginn des dritten Satzes merkten auch die Akteure auf dem Platz, dass sich das Interesse der Zuschauer nicht nur auf ihr Spiel bezog. Der Live-Ticker aus Schönenwerd verhiess eine mögliche Niederlage von Lugano. Mit einem Drei-Punkte-Sieg konnte Lausanne die Qualifikation fürs Playoff-Finale doch noch schaffen. Das wirkte für die Waadtländer natürlich motivierend. Dass Amriswil den Faden aber derart verlor, dass es zu einem 25:10 für Lausanne kam, war unerklärlich und liess den Coach derart toben, dass er zwischenzeitlich vier Stammspieler vom Feld beorderte.

Der vierte Satz lief zeitlich praktisch parallel in Schönenwerd und Lausanne. Mit einigen Sekunden Unterschied schafften Lausanne das 25:18 und Schönenwerd das 25:16. Die beiden 3:1-Heimsiege haben zur Folge, dass Amriswil als Pre-Playoff-Sieger am Freitag, 8. April, um 19.30 Uhr im Tellenfeld das erste Playoff-Finalspiel austragen kann. Gegner wird Lausanne sein, das Lugano im allerletzten Moment noch abfangen konnte.

(news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Produktion hochwertiger Sportgeräte und Ausrüstungen mit Online-Shop.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Am «Volley Masters» bereiten sich die Damen auf die EM-Quali vor.
Am «Volley Masters» bereiten sich die Damen auf die EM-Quali vor.
«Volley Masters» Montreux  Nach einem Jahr Unterbruch stehen die Schweizer Volleyballerinnen am prestigeträchtigen Frauenturnier von Montreux wieder am Start. Am «Volley Masters» bereiten sie sich auf die EM-Qualifikation vor. mehr lesen 
Trainersuche auf Hochtouren  Volero Zürich und Avital Selinger gehen künftig getrennte Wege. Der auf nationaler Ebene im Frauen-Volleyball seit Jahren dominierende ... mehr lesen  
Avital Selinger war gut ein Jahr Trainer von Volero.
Ist Volero in Manila auch dabei?
Neuer Austragungsort  Nach drei Jahren findet die Klub-WM der Volleyballerinnen nicht mehr in Zürich ... mehr lesen  
Elfter Titel für Volero in den letzten zwölf Jahren  Volero Zürich gewinnt in Freiburg den Volleyball-Cupfinal gegen Düdingen mit 3:0 und holt sich den Cup-Titel zum elften Mal in den letzten ... mehr lesen  
Volero Zürich gewinnt in Freiburg.
SPORT: OFT GELESEN
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 18°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 15°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 17°C 26°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 17°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 16°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 20°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten