Volleyball: Köniz schrieb Schweizer Volleyball-Geschichte
publiziert: Mittwoch, 19. Feb 2003 / 22:27 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 19. Feb 2003 / 23:46 Uhr

Köniz - Die Volleyballerinnen aus Köniz haben sich für die Champions League 2003/2004 qualifiziert. Sie stehen nun im Finalturnier der besten vier.

Die Volleyballerinnen von Zeiler Koeniz haben mit dem 3:0-Sieg gegen Schwerin SC die Champions League erreicht.
Die Volleyballerinnen von Zeiler Koeniz haben mit dem 3:0-Sieg gegen Schwerin SC die Champions League erreicht.
Im Viertelfinal-Rückspiel des Top-Teams-Cups bezwangen sie Schwerin nach der 2:3-Niederlage im Hinspiel klar mit 3:0 und stehen im Finalturnier der besten vier. Nach einem ausgeglichenen Start steigerten sich die Bernerinnen zunehmend und liessen dem fünffachen Deutschen Meister keine Chance mehr. Angetrieben von den 1400 begeisterten Zuschauern im ausverkauften Könizer Oberstufenzentrum schrieb der Double-Gewinner der vergangenen beiden Jahren Schweizer Volleyball-Geschichte: Noch nie stand eine Schweizer Mannschaft in den Halbfinals eines Europacup-Wettbewerbes. Die Tschechin Jana Surikova war es, die den Matchball verwertete und die Halle in ein Tollhaus verwandelte.

Der erste Durchgang war an Spannung kaum zu überbieten. Die Bernerinnen gingen schnell 4:0 in Führung und blieben ständig mit zwei bis drei Punkten im Vorsprung. Nach einer Druckphase schien der Satz beim Stand von 18:11 gelaufen. Doch die Mecklenburgerinnen wurden stärker, holten auf und gingen sogar 23:22 in Führung. Ein gelungener Block führte schliesslich beim dritten Versuch zum Satzgewinn (27:25) für Köniz.

Schwerin fand mit zunehmender Dauer kein Mittel mehr, um die zwischenzeitlich entfesselt spielenden Bernerinnen zu stoppen. Mit den wuchtigen Anspielen und Abschlüssen bekundeten die Nordostdeutschen erhebliche Mühe. Wie schon den Gegnerinnen zuvor machte auch Schwerin die niedrige Hallendecke im ausverkauften Oberstufenzentrum zu schaffen. Unnötig spannend machte es das Team von Marc Gerson im zweiten Satz, als es die 24:12-Führung beinahe noch verspielte. Im dritten Durchgang folgte die Kür: Unter "Standing Ovations" holten die Bernerinnen nach umstrittenen Schiedsrichterentscheiden einen Rückstand auf und siegten schliesslich unter der Regie der beiden überragenden Lettinnen Janete Strasdina und Inga Vetra souverän.

Neidlos musste der Schweriner Trainer Michael Schöps anerkennen, dass Köniz die stärkere Equipe war: "Sie waren einfach besser", sagte er nach dem Spiel. Nach Marc Gerson, dem Könizer Erfolgstrainer, hat sich Köniz im Vergleich zum Hinspiel vor allem im Service stark verbessert. "Wir haben uns dadurch das Leben deutlich einfacher gemacht", so Gerson.

Köniz ist der nationalen Konkurrenz längst entflohen und räumte in dieser Saison dem Europacup höchste Priorität ein. Mit der Halbfinal-Qualifikation hat sich das Aushängeschild der Schweizer Volleyballszene aber selbst übertroffen. Das Vorstossen in die Viertelfinals galt vor der Saison als Ziel.

Finalturnier in Köniz?

Ob Köniz das Finalturnier (8./9. März) des Top-Teams-Cups sogar organisieren darf, ist derzeit noch nicht sicher. Zwar hat sich das Team der Berner Vorortsgemeinde für die Austragung beworben, das Oberstufenzentrum entspricht aber nicht den Anforderungen des europäischen Volleyballverbandes. Falls die Bernerinnen aber in die Wankdorfhalle wechseln könnten, sei die Chance gross, dass sie den Zuschlag erhielten, so Köniz-Präsident Paolo Ghielmini.

Si

(Sandro Mühlebach/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Am «Volley Masters» bereiten sich die Damen auf die EM-Quali vor.
Am «Volley Masters» bereiten sich die Damen auf die EM-Quali vor.
«Volley Masters» Montreux  Nach einem Jahr Unterbruch stehen die Schweizer Volleyballerinnen am prestigeträchtigen Frauenturnier von Montreux wieder am Start. Am «Volley Masters» bereiten sie sich auf die EM-Qualifikation vor. mehr lesen 
Trainersuche auf Hochtouren  Volero Zürich und Avital Selinger gehen ... mehr lesen
Avital Selinger war gut ein Jahr Trainer von Volero.
Neuer Austragungsort  Nach drei Jahren findet die Klub-WM der Volleyballerinnen nicht mehr in Zürich statt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten