Volltreffer ! Silber für Schweizer Pistolenschütze Michel Ansermet
publiziert: Donnerstag, 21. Sep 2000 / 06:51 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 21. Sep 2000 / 09:47 Uhr

Sydney - Endlich! Nun haben auch die Schweizer Männer in Sydney den Medaillenreigen eröffnet. Der Schnellfeuerpistolen-Schütze Michel Ansermet gewann Silber. Die insgesamt fünfte olympische Medaille für die Schweiz kam überraschend. Denn Ansermez kam auf Umwegen nach Sydney.

Gold ging an den Russen Sergej Alifirenko, Bronze an Julian Raicea aus Rumänien.
Ansermet hatte den Startplatz in Sydney nicht auf dem üblichen Weg mit einem Quotenplatz erreicht, sondern hatte aus dem Kontingent für Härtefälle vom internationalen Schützenverband eine Wild Card bekommen.

Die Vertreter der olympischen Schiesssportdisziplinen stehen in der Schweiz meist im Schatten des weit populäreren 300-m-Schiessens. Nach dem Gewinn der Silbermedaille hofft der 35-jährige Schnellfeuer-Pistolenschütze Michel Ansermet, dass seine Disziplin einen Aufschwung erlebt.

Michel Ansermet, der sich einen Diplomplatz zum Ziel gesetzt hatte, war noch lange nach dem packenden Final sichtlich gerührt. Trotzdem fand er klare und deutliche Worte, um seine Leistung richtig einzustufen und ihr auch das nötige Gewicht zu verleihen. «Die Silbermedaille ist der Lohn für die wahnsinnige Arbeit, die auch hinter einer Randsportart steckt, der oft die Anerkennung fehlt, weil sie mit einem Schützenfest verglichen wird», sagte Ansermet, der im Cecil Park wohl seinen letzten Wettkampf bestritten hat. Er müsse aufhören, die muskuläre Abnützung im Arm sei zu gross. Noch offen ist, ob er im November beim Weltcupfinal in München starten darf.

Michel Ansermet, dessen Vater Marcel früher einmal an Weltmeisterschaften teilgenommen hatte, kam mit 18 Jahren zum Schiesssport. «Aber im Vergleich zu andern hatte ich kein Talent. Ich musste immer das Doppelte trainieren als andere», sagte der gelernte Elektroniker, der sich selber als «Kämpfer» einstuft. «Das habe ich beim Mannschaftssport gelernt.» Als Fussballer hatte er bis zu einer Knieverletzung beim FC Zollikofen und im Tessin beim FC Curio gespielt. Heute holt sich der 35-Jährige einen Teil der Kondition für das Schiessen mit der Senioren-Equipe das HC Luzern auf dem Eis.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen 
Wegen Zika-Risiko  Über 50 Gesundheitsexperten empfehlen in einem offenen Brief die zeitliche oder räumliche Verlegung der Olympischen Spiele in Rio. Sie fürchten ... mehr lesen  
Eine halbe Million Besucher der Spiele könnten in Rio de Janeiro angesteckt werden.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler ... mehr lesen  
Ausserdem zwei Kanuten  Die Schweizer Delegation für Olympia 2016 wird grösser. mehr lesen  
Andrea Salvisberg ist an Olympia mit von der Partie.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten