Vom Mafia-Boss zum Robin Hood
publiziert: Dienstag, 30. Mrz 2010 / 12:17 Uhr

Taipeh - Ein steinreicher Mafia-Boss hat umgerechnet mehr als 1,4 Millionen Euro an gemeinnützige Einrichtungen vererbt. Die Familie von Lee Chao-hsiung teilte in Taipeh mit, sie erfülle mit der Spende den letzten Wunsch des Verstorbenen.

Der steinreiche Mafia-Boss vererbt 1,4 Mio. Euro an gemeinnützige Einrichtungen.
Der steinreiche Mafia-Boss vererbt 1,4 Mio. Euro an gemeinnützige Einrichtungen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Das Geld gehe unter anderem an Behinderte und Familien mit geringem Einkommen. Lee war vor gut zwei Wochen im Alter von 73 Jahren an Krebs gestorben.

Er wurde unter dem Spitznamen «Mafia-Vermittler» berühmt und berüchtigt, weil er die Freilassung mehrerer entführter Politiker und Geschäftsleute aushandelte. Zu seiner Beisetzung Ende April werden mehr als 20'000 Menschen erwartet, es wird Medienberichten zufolge auch eines der grössten Gangster-Treffen der vergangenen Jahre sein.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Italienischen Mafiajägern ist ... mehr lesen
Italiens Innenminister Robert Maroni beglückwünschte die Ermittler zu ihrem Erfolg.
Rom - Bei einer Razzia gegen den Camorra-Clan Mallardo in der süditalienischen Region Kampanien hat die italienische Polizei Immobilien, Grundstücke, Bankkonten, Gesellschaften und Autos im Wert von mehr als 500 Millionen Euro beschlagnahmt. mehr lesen 
Der italienischen Polizei ist erneut ein Schlag gegen die kalabrische Mafia 'Ndrangheta gelungen. (Symbolbild)
Rom - Der italienischen Polizei ist erneut ein Schlag gegen die kalabrische Mafia 'Ndrangheta gelungen. Die Carabinieri von Reggio Calabria haben Immobilien, Grundstücke und Firmen der Familien ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten ... mehr lesen
Afghanische Binnenflüchtlinge vegetierten unter «abscheulichen Bedingungen gerade so am Rande des Überlebens dahin». (Symbolbild)
353 Millionen Franken für den Asylbereich  Bern - Der Nationalrat hat am Dienstag die Staatsrechnung 2015 sowie die Nachtragskredite zum laufenden Budget deutlich genehmigt. Vor allem die zusätzlichen Kosten für das Asylwesen gaben aber im Rat zu reden. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 10°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Bern 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 16°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten