Vom 'Quälix' zum 'Meistermacher'
publiziert: Montag, 2. Mai 2005 / 08:00 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 3. Mai 2005 / 08:00 Uhr

Nach der Meisternacht in einem Münchner Nobel-Restaurant mit englischem Garten dürfen die Profis des neuen deutschen Meisters Bayern München einen Kurzurlaub einlegen.

1 Meldung im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Offizielle Homepage von Bayern München
Hier finden sich mehr Informationen zum neuen deutschen Meister.
www.fcbayern.t-com.de/de/index.php

Trainer Felix Magath gab den Spielern nach dem 4:0-Sieg in Kaiserslautern fast vier Tage frei - das nächste Training findet erst am Mittwochnachmittag an der Säbener Strasse statt. Am Samstag ist der Meister in Mainz zu Gast.

Die Meisterschale gibt es für die Bayern am 14. Mai im Heimspiel gegen Nürnberg, dem letzten Bundesliga-Match in der Geschichte des Olympiastadions. Dann wird die "für ein Jahr an Werder Bremen ausgeliehene" Trophäe (Manager Uli Hoeness) an Captain Oliver Kahn übergeben.

Wort gehalten

Trainer Magath vollzog in München die Wandlung vom "Quälix" zum "Meistermacher". "Wir wollen Titel holen, je mehr, desto besser", hatte Magath bei seinem Amtsantritt im Sommer 2004 verkündet und nun mit dem ersten Titel seiner Trainerkarriere Wort gehalten.

Nach Jahren in den "Niederungen" bei Nürnberg, Bremen und Frankfurt sowie der mühsamen Aufbauarbeit in Stuttgart hat der einstige Weltklassespieler auch als Trainer seinen grossen Ehrgeiz befriedigt.

Weitere Titel im Visier

"Ich weiss, dass man erst durch Titel anerkannt wird. Als Meister bin ich jetzt wohl richtig angekommen", freute sich Magath, der einen Vertrag bis 2007 besitzt und eine eitle Selbsteinschätzung verriet: "Ich bin immer der Traumtrainer für einen Fussballklub. Ich bin halt so. Ich bin ein Diener des Vereins." Weitere Titel, wie der deutsche Cupsieg im Final gegen Schalke 04 in vier Wochen, strebt der ehrgeizige Magath an. Über allem steht für den Marathon-Läufer und leidenschaftlichen Schachspieler aber der erhoffte Gewinn der Champions League.

Noch immer hat er das Ausscheiden gegen Chelsea nicht verkraftet und arbeitet schon auf den nächsten Anlauf in der kommenden Saison hin. "Das ärgert mich, denn wir hätten in diesem Jahr das Zeug gehabt, den Pokal zu gewinnen." 1983 hatte Magath das Siegtor für den HSV im Meistercup-Final gegen Juventus Turin erzielt und damit seine Karriere als Spieler gekrönt.

(rp/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bayern München ist deutscher ... mehr lesen
Obligatorische Weissbier-Dusche auf dem Betzenberg.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen starker Schneeregen
Bern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 1°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 3°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 3°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten