Von Hamlet bis zum Irak-Krieg
publiziert: Donnerstag, 1. Jun 2006 / 13:00 Uhr

Zürich - Das Schauspielhaus Zürich serviert auch im nächsten Jahr einen üppigen Mix aus Klassikern, neuen Stücken und Projekten.

Das Schauspielhaus setzt auf einen bunten Mix.
Das Schauspielhaus setzt auf einen bunten Mix.
Neun der programmierten 22 Stücke sind Ur- und Erstaufführungen.

Mit diesem Konzept hat das Theater Erfolg. Für die 24 Produktionen und 510 Vorstellungen der auslaufenden Spielzeit seien 150 000 Karten verkauft worden, sagte der künstlerische Direktor Matthias Hartmann vor den Medien.

Das seien 10 000 mehr als 2004/2005 - «ein Rekordergebnis seit Bestehen des Schiffbaus».

Sibylle Berg macht den Anfang

«Wünsch dir was», ein Musical über Götter und Menschen, von Sibylle Berg heisst die erste Uraufführung der nächsten Saison (29. September).

Die zweite ist dem Tanz gewidmet: William Forsythe entwickelt für Oktober eine neue multimediale Installation für die Schiffbau-Halle.

Im November folgen die deutschsprachigen Erstaufführungen zweier neuer Stücke aus England: Matthias Hartmann inszeniert David Harrowers «Blackbird», die «politisch unkorrekte» Geschichte einer verbotenen Liebe.

Samir inszeniert Irak-Stück

Für die Regie des Stücks «Motortown» von Simon Stephens, das den Irak-Krieg thematisiert, konnte der Filmregisseur Samir gewonnen werden.

Eine kleine Sensation dann auch im Dezember: Am Pfauen gelangt das neueste Stück der populären französischen Autorin Yasmina Reza (Arbeitstitel: «Le dieu du carnage») in deutscher Übersetzung zur Uraufführung (Regie: Jürgen Gosch).

Wer Karl Marx in die Mottenkiste verbannt hat, ist auf dem Holzweg: Zur erstmaligen theatralischen Lektüre des «Kapitals, Band I» laden jedenfalls Helgard Haug und Daniel Wetzel von Rimini Protokoll (Februar).

Klassiker kommen nicht zu kurz

Und schliesslich - eine weitere Sensation - inszeniert Hartmann in der Schiffbau Halle 2 erstmals das neueste Projekt «Väter» des lettischen Dramatikers Alvis Hermanis (März).

Bleiben die Klassiker: Zur Eröffnung der Saison am 14. September inszeniert Hartmann Kleists «Amphitryon». Es folgen «Bunbury» von Oscar Wilde (Regie: Werner Düggelin), Frischs «Biedermann und die Brandstifter» (Christian Weise), Shakespeares «Hamlet» (Jan Bosse), Schnitzlers «Reigen» (Barbara Frei), Becketts «Warten auf Godot» (Hartmann), Grillparzers «Die Ahnfrau» (Hartmann) und Schillers «Kabale und Liebe» (David Bösch).

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen 
Jesse Eisenberg bevorzugt es, finstere Gestalten zu geben.
Kino Rolle des Magiers J. Daniel Atlas  Hollywoodstar Jesse Eisenberg (32) würde immer lieber einen bösen Buben spielen. mehr lesen  
Grosse Ehre  Sängerin Leona Lewis (31) versucht sich jetzt als Musicalstar: Am New Yorker 'Broadway' wird sie in 'Cats' ... mehr lesen  
Leona Lewis gibt mit 'Cats' ihr Broadway-Debüt.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 13°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 16°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 15°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Genf 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten