Vonlanthen-Thematik dominierte in Freienbach
publiziert: Mittwoch, 7. Jun 2006 / 16:15 Uhr

Intensiv und fröhlich war die letzte Einheit der Schweizer Nationalmannschaft am Mittwochemorgen auf dem Sportplatz Chrummen in Freienbach.

Von den atmosphärischen Störungen war beim Training äusserlich nichts zu merken. (Archivbild)
Von den atmosphärischen Störungen war beim Training äusserlich nichts zu merken. (Archivbild)
4 Meldungen im Zusammenhang
Von den atmosphärischen Störungen, die Johan Vonlanthen in den letzten Tagen mit seinen selber eingeholten medizinischen Bulletins verursacht hatte, war beim Training äusserlich nichts zu merken. Die Nationalspieler mochten sich so kurz vor WM-Beginn nicht zum 20-Jährigen äussern.

Sieben Spieler aus dem Kader hatten jedoch schon zuvor eine Eskapade Vonlanthens erlebt. Als ihn U21-Coach Bernard Challandes vor drei Jahren für das Hinspiel in der EM-Barrage auf die Ersatzbank setzte, weigerte dieser sich, dort Platz zu nehmen und schmollte auf der Tribüne.

Spielerisch wertvoll

Vergessen sind die Einzelgänge Vonlanthens längst nicht, höchstens verdrängt haben sie seine Nationalmannschaftskollegen - im Wissen um die fussballerischen Qualitäten des gebürtigen Kolumbianers. Dieser hatte sich 2002 geweigert, für die Schweiz an der U17-EM teilzuehmen, weil er mit einem Aufgebot seines Geburtslandes liebäugelte.

Immerhin weiss Vonlanthen in Captain Johann Vogel einen wichtigen Fürsprecher. «Johan ist ein wichtiger Spieler mit Blick auf die Euro 2008», erklärte der Genfer. «Ich hätte an seiner Stelle wohl gleich gehandelt.»

Der medizinischen Abteilung bereiten die beiden Verteidiger Philippe Senderos und Valon Behrami Arbeit. Senderos hat eine Verhärtung im Oberschenkel; Behrami leidet an Leistenbeschwerden. «Beide könnten jedoch spielen, wäre heute ein Match», sagte Roder.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Intensiv und fröhlich waren die ... mehr lesen
Hakan Yakin hat jetzt die offizielle Genehmigung für seinen Einsatz. Bild: Gestern Nachmittag beim Show-Training.
Am Tag nach der schriftlichen Rückmeldung von Johan Vonlanthen (20) hielt sich die Aufregung bei den Verantwortlichen des Schweizer Fussball-Verbandes (SFV) in Grenzen. mehr lesen 
Johan Vonlanthen will an die WM.
Drei Tage vor dem Transfer der Schweizer WM-Equipe nach Bad Bertrich hat sich Johan Vonlanthen zurückgemeldet. mehr lesen
Der Schweizerische Fussballverband ... mehr lesen
Yakin (r.) im WM-Testspiel gegen China.
Florent Hadergjonaj läuft ab sofort für den Kosovo auf.
Florent Hadergjonaj läuft ab sofort für den Kosovo auf.
Abkehr von Schweizer Nati  Jetzt ist es endgültig: Der frühere Schweizer Nationalspieler Florent Hadergjonaj läuft ab sofort für den Kosovo auf. mehr lesen 
EM-Quali  Die Schweizer Nati wird das erste Heimspiel zur EM-Qualifikation gegen Dänemark im Basler St. Jakob-Park austragen. mehr lesen  
Die Schweiz trifft im ersten Heimspiel der EM-Quali am 26. März 2019 in Basel auf Dänemark.
Linker Fuss gebrochen  Die Schweizer Nati muss für das Nations League-Spiel gegen Belgien auf Breel Embolo verzichten. Der Stürmer ist an Krücken nach Lugano eingerückt. Er hat sich den zweiten Mittelfussknochen im linken Fuss gebrochen und fällt drei bis sechs Wochen aus. mehr lesen  
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 19°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 21°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 24°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten