Kim Jong Il wird morgen bestattet
Vorbereitungen in Nordkorea
publiziert: Dienstag, 27. Dez 2011 / 12:33 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 27. Dez 2011 / 14:15 Uhr
Kim Jong Il wurde in Nordkorea als gottgleicher Übervater verehrt.
Kim Jong Il wurde in Nordkorea als gottgleicher Übervater verehrt.

Seoul - Nordkorea hat sich am Dienstag auf die Beisetzungsfeierlichkeiten für den verstorbenen Machthaber Kim Jong Il vorbereitet. Die Staatsmedien des abgeschotteten kommunistischen Landes nannten zunächst keine Einzelheiten der für diesen Mittwoch angekündigten Beisetzungsfeierlichkeiten für den langjährigen Diktator.

6 Meldungen im Zusammenhang
Beobachter im benachbarten Südkorea erwarten, dass das Regime in Nordkorea Hunderttausende Menschen für das letzte Geleit mobilisieren wird. Es wird nicht ausgeschlossen, dass die Bevölkerung zur Unterstützung des Sohns und erwählten Nachfolgers von Kim, Kim Jong Un, aufgerufen wird.

Die Zeremonie werde wohl im wesentlichen ablaufen wie im Juli 1994, als Kims Vater beigesetzt wurde, sagte der Politologe Paik Hak Soon vom privaten Sejong-Institut. Damals wurde unter anderem der Sarg mit dem Leichnam Kim Il Sungs in einem Autokorso durch die Strassen von Pjöngjang gefahren. Zur derzeitigen Stimmung in Nordkorea sagte er: «Es kann nicht geleugnet werden, dass sich über das ganze Land eine Trauerstimmung gelegt hat.»

Trauerzeit dauert bis Donnerstag

Die staatlich ausgerufene Trauerzeit für Kim Jong Il soll am Donnerstag mit landesweiten Gedenkfeiern zu Ende gehen. Ausländische Trauergäste würden zur Beisetzungsfeier nicht zugelassen, hatte es in den nordkoreanischen Medien nach der Nachricht über den Tod Kims geheissen.

Nach offizieller Darstellung war Kim am 17. Dezember im Alter von 69 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Kim, der das hoch gerüstete, aber verarmte Land 17 Jahre lang mit eiserner Faust regiert hatte, hatte auch einen bizarren Personenkult von seinem noch immer gottgleich verehrten Vater übernommen.

Kim Jong Ils Leichnam wurde nach seinem Tod in einem Glassarg in der Kumsusan-Gedächtnishalle in Pjöngjang aufgebahrt, wo auch die einbalsamierte Leiche seines Vaters öffentlich ausgestellt liegt.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Seoul - Trotz neuer Drohungen aus ... mehr lesen
Lee Myung Bak will die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel eindämmen.
Jong Nam hatte lange Zeit als Nachfolger seines vor zwei Wochen verstorbenen Vaters Kim Jong Il (Bild) gegolten.
Tokio - Der älteste Sohn des verstorbenen nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Il hat einem japanischen Medienbericht zufolge in Pjöngjang heimlich von seinem Vater Abschied ... mehr lesen
Achtens Asien Noch bis im September letzten Jahres ... mehr lesen
20 Jahre auf die Machtübername vorbereitet: Kim-Jong il neben Gründervater Kim-Il sung.
Kim Jong Il (l.) war nach amtlichen nordkoreanischen Angaben im Alter von 69 Jahren auf einer Bahnfahrt an einem Herzinfarkt gestorben.
Seoul - Nordkorea hat Südkorea aufgefordert, seine Beschränkungen für Reisen zur Trauerfeier des verstorbenen Machthabers Kim Jong Il zu lockern. Ansonsten drohten ... mehr lesen
Seoul/Pjöngjang - Drei Tage nach ... mehr lesen
Kim Jong Un, Sohn und Nachfolger an der Spitze Nordkoreas.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Pjöngjang - Nordkoreas Machthaber Staatschef Kim Jong Il ist gestorben. Der 69-Jährige habe am Samstag während einer ... mehr lesen 2
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene Offensive zurückzuschlagen, seien gescheitert. mehr lesen   1
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 3°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeschauer
Bern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Luzern 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeschauer
Genf 3°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten