Vorläufig keine Homo-Ehen in Kalifornien
publiziert: Dienstag, 17. Aug 2010 / 07:13 Uhr
Gleichgeschlechtliche Paare beschäftigen die Justiz in USA und Mexiko.
Gleichgeschlechtliche Paare beschäftigen die Justiz in USA und Mexiko.

Mexiko-Stadt - Mit der Homo-Ehe haben sich im US-Bundesstaat Kalifornien und auch in Mexiko Gerichte befasst. In Kalifornien können sich Schwule und Lesben vorläufig nicht mehr trauen lassen. In Mexiko-Stadt dagegen dürfen homosexuelle Paare künftig Kinder adoptieren.

7 Meldungen im Zusammenhang
In Kalifornien verbuchten die Gegner von gleichgeschlechtlichen Ehen einen Erfolg vor Gericht. Ein Berufungsgericht in San Francisco entschied am Montag, dass bis mindestens Dezember keine schwulen und lesbischen Paare mehr getraut werden dürfen.

Vergangene Woche hatte ein Bundesrichter den Standesämtern grünes Licht gegeben, gleichgeschlechtliche Paare zu trauen, nachdem er bereits Anfang Monat das staatliche Verbot der Homo-Ehe für verfassungswidrig erklärt hatte.

Erster Erfolg für Gegner

Die jüngste Gerichtsentscheidung ist ein erster Erfolg für die Gegner der Homo-Ehe, die gegen das Urteil von Bundesrichter Vaughn Walker Berufung eingelegt hatten.

Das Berufungsgericht will in einer Anhörung am 6. Dezember nun zuerst klären, ob die Gegner der Homo-Ehe überhaupt das Recht haben, Walkers Entscheid anzufechten. Bis dahin dürfen keine homosexuellen Paare mehr getraut werden.

Kinder adoptieren

In Mexiko-Stadt dürfen gleichgeschlechtliche Paare künftig Kinder adoptieren. Das entschied am Montag der Oberste Gerichtshof des Landes und wies eine Klage der Generalstaatsanwaltschaft gegen ein entsprechendes Gesetz der mexikanischen Hauptstadt zurück.

Das lokale Parlament hatte im Dezember 2009 gleichgeschlechtliche Ehen erlaubt und verfügt, dass diese Paare auch Kinder adoptieren dürfen.

Ehen anerkennen

Zudem verlangte das Gericht, dass die in Mexiko-Stadt geschlossenen Ehen in den anderen Bundesstaaten des lateinamerikanischen Landes anerkannt werden müssen.

In der Schweiz können homosexuelle Paare seit 2007 zwar ihre Partnerschaft eintragen lassen, aber gemeinsam keine Kinder adoptieren. Eine Petition für ein Adoptionsrecht wurde im Juni eingereicht. Hinter dieser Bittschrift an Bundesrat und Parlament stehen mehrere Schwulen- und Lesben-Organisationen.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Am Sonntag, wenn das ... mehr lesen
Barack Obama fordere schon seit langem eine Aufhebung des Gesetzes.
Ein Schritt vorwärts für die Rechte der amerikanischen Homosexuellen. (Symbolbild).
Chicago - Illinois hat als zwölfter US-Bundesstaat die Rechte von homosexuellen Paaren gestärkt. Der Gouverneur des US-Bundesstaats, Pat Quinn, setzte ein Gesetz in Kraft, das ... mehr lesen
Paris - Das Verbot der Homo-Ehe ist ... mehr lesen
Ein gleichgeschlechtliches Hochzeitspaar (Symbol).
Der Slogan der Kampagne heisst: «Love Love. Hate Hate» («Liebt die Liebe. Hasst den Hass»). (Archivbild)
New York - Mit dem Slogan «Love ... mehr lesen
Berlin - Der deutsche Aussenminister Guido Westerwelle und sein langjähriger ... mehr lesen
Westerwelle und Mronz (hier 2009 in Bayreuth) betrachten ihre Heirat als rein private Angelegenheit
Weitere Artikel im Zusammenhang
Boston - Ein US-Bundesgericht hat ... mehr lesen
In den USA ist die Homo-Ehe in fünf Bundesstaaten und dem Regierungsbezirk Washington zugelassen. (Symbolbild: Hochzeitspaar in Deutschland)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schritt für Schritt die besten Angebote erhalten.
Schritt für Schritt die besten Angebote ...
Publinews Heutzutage ist es nicht sonderlich leicht, die Reinigung vom Fach machen zu lassen. Hinzu kommt, dass man gerade mit einer eigenen Firma oder aber auch einem einfachen Bürokomplex kann man sich an einen Fachmann wenden, der einiges zu bieten hat. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Hohes Verlustrisiko aufgrund der hohen Volatilität.
Trends für 2019  Geht es um Trends der digitalen Devisen für 2019, rangiert der Bitcoin ganz vorn. Auch Ethereum, Bitcoin Cash und Ripple stehen hoch ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen 3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 5°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano -1°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten