Vorsicht: 'Böse Zwillinge' an WLAN-Hotspots
publiziert: Samstag, 19. Mrz 2005 / 07:51 Uhr / aktualisiert: Samstag, 19. Mrz 2005 / 08:26 Uhr

Internetnutzer sollten sich vor "bösen Zwillingen" an WLAN-Hotspots in Acht nehmen. Ganoven könnten ein eigenes Netzwerk vortäuschen , um an sensible Daten zu kommen.

1 Meldung im Zusammenhang
Dabei installieren Datendiebe beispielsweise in der Nähe von Internetcafés eigene Zugangspunkte oder Notebooks, die sich als Access-Point ausgeben, berichtet die in München erscheinende Zeitschrift PC Professionell. Ziel ist es, an die Daten des Kunden heranzukommen - möglichst auch an seine Kreditkartennummer.

Dem Nutzer täuschen die Datendiebe ein normales Funknetz vor, indem der Name des Netzes (SSID) oder - bei kostenpflichtigen Hotspots - die Login-Seite nachgebildet wird. Hat sich der Kunde beim "bösen Zwilling" eingeloggt, kann sein kompletter Datenverkehr mitgelesen werden. Wenn der Zwilling auch noch die Login-Seite nachahmt, liefert ihm der Nutzer beim Anmeldeversuche seine Kreditkartendaten frei Haus. Da die belauschten Daten auch an den regulären Access-Point geleitet werden, fällt der Betrug nicht auf.

Die Zeitschrift rät, bei der Anmeldung besonders aufmerksam zu sein: Wird ein ungültiges SSL-Zertifikat angezeigt, kann etwas nicht stimmen. Wichtige private Daten wie Passworte oder die Nummer der Kreditkarte sollten nur auf Seiten eingetragen werden, die per SSL (https) geschützt sind.

(Marie-Anne Winter/dpa/teltarif.ch)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Eigentlich wollte Swisscom Mobile ... mehr lesen
Surfen im Intercity bleibt vorläufig noch ein Wunschtraum.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten für Firmen und Institutionen um ihre Situation während der Covid-19 Pandemie besser beschreiben zu können. mehr lesen  
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten