Angekündigte Kontrollen in Kenia
Vorwürfe gegen kenianische Doping-Kontrolleure
publiziert: Dienstag, 25. Aug 2015 / 17:08 Uhr
Doping-Tests müssen laut dem Code der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) unangekündigt erfolgen. Anders in Kenia.
Doping-Tests müssen laut dem Code der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) unangekündigt erfolgen. Anders in Kenia.

Laut einem Bericht der ARD-Sportschau erheben Athleten und Betreuer schwere Vorwürfe gegen Doping-Kontrolleure in Kenia und den dortigem nationalen Leichtathletikverband.

9 Meldungen im Zusammenhang
Es sei übliche Praxis, dass die Sportler vor anstehenden Kontrollen abseits von Wettkämpfen vorab informiert werden. Tests müssen laut dem Code der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) aber unangekündigt erfolgen.

Zu Wort kommt in dem Bericht auch Ronald Kipchumba, der 2012 nach seinem zweiten Platz im Marathon von Linz positiv getestet worden ist. Dem kenianischen Verband wirft er vor, gegen Geld positive Ergebnisse zu vertuschen. Er sei öfters ins Verbandsbüro zitiert worden, wo ihm diesbezügliche Angebote gemacht wurden. «Aber ich hatte das Geld nicht. Daraufhin haben sie mich nach Hause geschickt. Ich wurde gesperrt.» Der Verband gab auf ARD-Anfrage keine Stellungnahme ab.

Indes erklärte die WADA, dass ihre Untersuchungskommission in Kenia nicht tätig werden wird. «Die kenianischen Behörden wissen doch, welche Massnahmen ergriffen werden müssen, darauf würde ich mich jetzt konzentrieren anstatt noch etwas anderes zu tun», sagte WADA-Präsident Craig Reedie zur ARD.

An den Weltmeisterschaften in Peking liegt Kenia nach vier Wettkampftagen mit vier Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen auf Platz 1 im Medaillenspiegel.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die kenianischen Sportler zittern um ... mehr lesen
Das vorgelegte Regelwerk reicht nicht aus. (Symbolbild)
Kenia gilt seit Jahren als das Land der besten Langstreckenläufer. (Archivbild)
Kenias Leichtathletik schuldet der ... mehr lesen
Kenianische Leichtathleten besetzen angesichts schwelender Korruptionsvorwürfe gegen Spitzenfunktionäre und der Doping-Problematik im eigenen Land die Verbandszentrale in Nairobi. mehr lesen 
Russland droht der Ausschluss aus dem Internationalen ... mehr lesen
In Russland wurden Dopingproben manipuliert.
Die beiden Läuferinnen wurden positiv getestet. (Symbolbild)
Der unter schweren Doping-Vorwürfen stehende kenianische Leichtathletikverband hat zwei Läuferinnen gesperrt, nachdem diese vom Weltverband IAAF positiv auf ein anaboles Steroid getestet worden ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Welt-Anti-Doping-Agentur ... mehr lesen
WADA-Präsident Craig Reedie möchte eine Nachricht aussenden. (Archivbild)
Kenias Nicholas Bett lief eine Fabelzeit.
Nicholas Bett gewinnt an den ... mehr lesen
Der deutsche TV-Sender ARD hat nach eigenen Angaben neue Belege für Doping in der russischen und kenianischen Leichtathletik. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Alexej Lotschew für vier Jahre gesperrt  Der bei der WM 2015 in Houston positiv auf die verbotene Substanz Ipamorelin getestete Superschwergewichtler Alexej Lowtschew wurde für vier Jahre gesperrt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 6°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 5°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 3°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 4°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 8°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten