WBK will günstige Pauschalbillette für Lernende prüfen
publiziert: Freitag, 19. Okt 2012 / 23:21 Uhr
Die Situation von Auszubildenden zu verbessern ist ein wiichtiges Anliegen der WKB. (Symbolbild)
Die Situation von Auszubildenden zu verbessern ist ein wiichtiges Anliegen der WKB. (Symbolbild)

Bern - Wer eine Lehre macht, an eine höhere Schule geht oder studiert, soll für viel weniger Geld mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren können. Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK) des Nationalrates will an einem entsprechenden Vorstoss festhalten.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
2 Meldungen im Zusammenhang
Eingereicht hatte die parlamentarische Initiative der Neuenburger Nationalrat Jacques-André Maire (SP/NE). Die WBK des Nationalrates beschloss nach dem Nein der Schwesterkommission des Ständerates am Freitag erneut, der Initiative Folge zu geben.

Diesen Entscheid fällte sie mit 12 zu 9 Stimmen und einer Enthaltung, wie die Parlamentsdienste mitteilten. In den Augen der Mehrheit der WBK lohnt es sich, die Initiative vertiefter zu behandeln. Die Situation von Menschen in Ausbildung zu verbessern, sei ein wichtiges Anliegen.

Maire fordert, dass Lernende, die in einer nachobligatorischen Schule eingeschrieben sind oder eine Lehre absolvieren, für die Fahrt vom Wohnsitz zum Ausbildungsort Anspruch auf einen kostengünstigen Pauschaltarif für den öffentlichen Verkehr haben sollen. Ihm schwebt eine Pauschale von 200 Franken pro Jahr vor.

Nach dem Nein der ständerätlichen Kommission zur Initiative müssen beide Parlamentskammern zustimmen, bevor eine Vorlage ausgearbeitet werden kann.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Weil immer weniger Jugendliche einen Führerausweis besitzen, wittern die Betriebe des öffentlichen Verkehrs in diesem ... mehr lesen
Geprüft werde beispielsweise, wie man das Angebot für das Jugend-Abo «Gleis 7» ausbauen könnte.
Lehrlinge und Studenten sollen weniger für den ÖV bezahlen müssen.
Bern - Wer eine Lehre absolviert oder studiert, soll für die Benützung der ... mehr lesen
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Walter Wobmann wurde vor allem als Präsident der Anti-Minarett-Initiative bekannt.
Walter Wobmann wurde vor allem als Präsident der ...
Wahlen 2015  Solothurn - Der Solothurner SVP-Nationalrat Walter Wobmann will bei den eidgenössischen Wahlen im Herbst 2015 für einen Sitz im Ständerat kandidieren. Die Parteileitung hat Wobmann einstimmig zum Kandidaten vorgeschlagen. Die Solothurner SVP hatte noch nie einen Ständeratssitz. 
Am 22. Oktober an einer Delegiertenversammlung der Berner SVP in Unterlangenegg kommt es voraussichtlich zum Duell zwischen Rösti und dem Belper Nationalrat Rudolf Joder. (Symbolbild)
Thuner SVP-Wahlkreisverband schickt Rösti ins Ständerats-Rennen Thun - Der SVP-Nationalrat Albert Rösti steht nun offiziell in der Ausmarchung um eine Berner ...
Alkohol  Bern - Die Gesundheitskommission des Nationalrats stösst mit ihrem Gesetzesvorschlag zum Komatrinken auf Widerstand. Ärzte, Suchtexperten und Kantonsvertreter erachten den ...
Wer nach übermässigem Alkohol medizinisch versorgt werden muss, soll die Kosten selber tragen.
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 3°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 3°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 3°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten