SP-Nationalrat lanciert Initiative
WBK will günstige Pauschalbillette für Lernende prüfen
publiziert: Freitag, 19. Okt 2012 / 23:21 Uhr
Die Situation von Auszubildenden zu verbessern ist ein wiichtiges Anliegen der WKB. (Symbolbild)
Die Situation von Auszubildenden zu verbessern ist ein wiichtiges Anliegen der WKB. (Symbolbild)

Bern - Wer eine Lehre macht, an eine höhere Schule geht oder studiert, soll für viel weniger Geld mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren können. Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK) des Nationalrates will an einem entsprechenden Vorstoss festhalten.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
2 Meldungen im Zusammenhang
Eingereicht hatte die parlamentarische Initiative der Neuenburger Nationalrat Jacques-André Maire (SP/NE). Die WBK des Nationalrates beschloss nach dem Nein der Schwesterkommission des Ständerates am Freitag erneut, der Initiative Folge zu geben.

Diesen Entscheid fällte sie mit 12 zu 9 Stimmen und einer Enthaltung, wie die Parlamentsdienste mitteilten. In den Augen der Mehrheit der WBK lohnt es sich, die Initiative vertiefter zu behandeln. Die Situation von Menschen in Ausbildung zu verbessern, sei ein wichtiges Anliegen.

Maire fordert, dass Lernende, die in einer nachobligatorischen Schule eingeschrieben sind oder eine Lehre absolvieren, für die Fahrt vom Wohnsitz zum Ausbildungsort Anspruch auf einen kostengünstigen Pauschaltarif für den öffentlichen Verkehr haben sollen. Ihm schwebt eine Pauschale von 200 Franken pro Jahr vor.

Nach dem Nein der ständerätlichen Kommission zur Initiative müssen beide Parlamentskammern zustimmen, bevor eine Vorlage ausgearbeitet werden kann.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Weil immer weniger Jugendliche einen Führerausweis besitzen, wittern die Betriebe des öffentlichen Verkehrs in diesem ... mehr lesen
Geprüft werde beispielsweise, wie man das Angebot für das Jugend-Abo «Gleis 7» ausbauen könnte.
Lehrlinge und Studenten sollen weniger für den ÖV bezahlen müssen.
Bern - Wer eine Lehre absolviert oder studiert, soll für die Benützung der ... mehr lesen
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Christian Levrat ist der Meinung, dass die SVP sehr 'unschweizerisch' sei.
Christian Levrat ist der Meinung, dass die SVP sehr 'unschweizerisch' ...
Wahlen 2015  Bern - SP-Präsident Christian Levrat sieht keinen Anlass dafür, das Asylwesen zum grossen Wahlkampfthema zu machen. Der SVP wirft er vor, eine polemische und niveaulose Kampagne zu führen. Sie hetzt nach seinen Worten gegen Flüchtlinge, die an Leib und Leben bedroht sind. 
«Knallhart und schonungslos»: So bezeichnet sich der SVP-Politiker auf seiner Website.
SVP-Nationalratskandidat publiziert altes Urteil Aarau - Der Aargauer SVP-Nationalratskandidat Andreas Glarner hat ein Strafurteil gegen ihn veröffentlicht: Er war 1996 vom ...
Lega und SVP spannen zusammen Bellinzona - Die Lega und die SVP werden bei den eidgenössischen Wahlen im Herbst mit einer ...
CVP gründet Netzwerk für Auslandschweizer Bern - Im Wahljahr buhlen die Parteien auch um die Stimmen der Auslandschweizer ...
Wahlen 2015  Bern - Laut JUSO-Präsident Fabian Molina stehen im Herbst «Schicksalswahlen» an. Für ihn gilt es zu verhindern, dass es nach der ...
Schicksalwahlen im Herbst.
Die Gesprächsrunde der Parteipräsidenten nach Abstimmungen und Wahlen wird künftig aus der Wandelhalle des Bundeshauses übertragen.
Wahlstudio bleibt in Zürich  Bern - An den Nationalen Wahlen im Herbst kommt es in der öffentlichen Berichterstattung zu einem ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Danke für den "Denkanstoss" Herr Cataract Das ist ja bekannte Schema der SVP: Kritik an ihr ist ... heute 15:34
  • LinusLuchs aus Basel 106
    Argumente bitte! In Ihrem "Denkanstoss", Cataract, gehen Sie nicht auf einen einzigen ... heute 10:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Würde... man hiesigen Politikern von den Grünen/SP glauben, müsste es ein ... heute 09:13
  • Cataract aus Zürich 34
    Denkanstoss Liebe Kassandra Nach über 20 Jahren aktiver Politik als ... heute 08:58
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Der Mythos freie Schweiz ist doch längst überholt. Wer ist denn noch frei in der Schweiz? Wir ... heute 06:46
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Das... von geistigen Spitzenkräften entworfene Bild "REFUGEES WELCOME", das ... gestern 22:10
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3189
    Prävention... sollte ganz vorne auf der Liste stehen, wie man das Leid der Menschen ... Mo, 27.07.15 09:44
  • Kassandra aus Frauenfeld 1411
    Nachtgebet Sie merken wohl gar nicht mehr, wie ausgeleiert ihre Kommentare zum ... So, 26.07.15 23:41
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 9°C 18°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Basel 6°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
St.Gallen 9°C 21°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 10°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 11°C 24°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 13°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 18°C 25°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten