WEKO büsst Petzl-Generalimporteur wegen Verkaufspreis-Diktat
publiziert: Dienstag, 2. Okt 2012 / 11:29 Uhr
Petzl vertreibt Stirnlampen, Gurtzeug, Helme, Eispickel und weitere Bergsportartikel.
Petzl vertreibt Stirnlampen, Gurtzeug, Helme, Eispickel und weitere Bergsportartikel.

Bern - Die Schweizer Generalimporteurin der Bergsportartikel Petzl hat den Verkaufsgeschäften jahrelang Endverkaufspreise aufgezwungen. Sie wird deshalb von der Wettbewerbskommission WEKO mit 470'000 Franken gebüsst.

3 Meldungen im Zusammenhang
Mit vorgeschriebenen Mindestverkaufspreisen habe die in Palézieux VD ansässige Generalimporteurin Altimum SA verhindert, dass die Wiederverkäufer in der Schweiz echten Preiswettbewerb betreiben konnten, erklärte die WEKO in einem Communiqué vom Dienstag.

Der Wettbewerb mit Stirnlampen, Gurtzeug, Helmen, Eispickeln und weiteren Bergsportartikeln des französischen Herstellers Petzl sei mindestens von 2006 bis Ende 2010 erheblich beeinträchtigt gewesen, hiess es. Die Busse wegen dieser «Preisbindung zweiter Hand» bemesse sich nach dem erzielten Umsatz der früheren Roger Guenat SA auf den beeinträchtigten Märkten.

Besondere Bedeutung für Schweizer Konsumenten

Die Untersuchung hat im Mai 2010 mit einer Hausdurchsuchung am Sitz der Roger Guenat SA begonnen. Die WEKO vermutete eine Behinderung von Parallelimporten und Vorgaben von Wiederverkaufspreisen sowie Höchstrabatten.

Der nun erfolgte Entscheid hat laut WEKO aufgrund seiner grossen Auswirkung auf die Schweizer Konsumenten eine besondere Bedeutung. Denn in Übereinstimmung mit dem Willen des Gesetzgebers würden so «Preisbindungen zweiter Hand», die zur Hochpreisinsel Schweiz beitragen, bekämpft.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Wettbewerbskommission ermittelt gegen Baufirmen wegen Wettbewerbsabsprachen im ... mehr lesen
Die Weko hat Hinweise auf Wettbewerbsabsprachen im Hoch- und Tief- und Strassenbau im Unterengadin erhalten.
Der CD- und DVD-Handel muss ungehindert fortgeführt werden. (Symbolbild)
Bern - 3,5 Millionen Franken Busse ... mehr lesen
Bern - Die Eidgenössische Wettbewerbskommission (WEKO) hat den japanischen Kamerahersteller Nikon ... mehr lesen
Nikon zieht den Entscheid vor das Bundesverwaltungsgericht weiter.
Den Gründern des Mode-Unternehmens Dolce & Gabbana war vorgeworfen worden, mit fiktiven Firmen in Luxemburg rund 200 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben.
Den Gründern des Mode-Unternehmens Dolce & Gabbana war ...
Steuerhinterziehung  Mailand - Die italienischen Modedesigner Domenico Dolce und Stefano Gabbana sind vom Vorwurf der Steuerhinterziehung freigesprochen worden. Der Kassationsgerichtshof in Rom urteilte laut Nachrichtenagentur Ansa, beide hätten die ihnen vorgeworfene Straftat nicht begangen. 
Dolce & Gabbana wird zum zweiten Mal in Folge für den Weihnachtsbaum im Claridge's verantwortlich sein.
Dolce & Gabbana: Zweiter Weihnachtsbaum für Claridge's Das Designer-Duo von Dolce & Gabbana will seinen zweiten Weihnachtsbaum für Claridge's den Kindern dieser Welt ...
Missbrauch  Bern - Grooming, das Anbahnen sexueller Kontakte mit Minderjährigen im Internet, soll nicht unter Strafe gestellt werden. Das beantragt die Rechtskommission des Ständerats. ...
In der Schweiz stand schon verschiedentlich zur Diskussion, Grooming unter Strafe zu stellen. (Symbolbild)
Weil-Prozess  Fort Lauderdale - Im Kreuzverhör mit dem Zeugen Martin Liechti ist es im Prozess gegen den ehemaligen UBS-Manager Raoul Weil zu hässlichen Szenen gekommen. Wortklauberei und verbale Attacken prägten am Freitag die Befragung. Aber der Zeuge knickte nicht ein.  
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten