Petzl-Generalimporteur muss Busse zahlen
WEKO büsst Petzl-Generalimporteur wegen Verkaufspreis-Diktat
publiziert: Dienstag, 2. Okt 2012 / 11:29 Uhr
Petzl vertreibt Stirnlampen, Gurtzeug, Helme, Eispickel und weitere Bergsportartikel.
Petzl vertreibt Stirnlampen, Gurtzeug, Helme, Eispickel und weitere Bergsportartikel.

Bern - Die Schweizer Generalimporteurin der Bergsportartikel Petzl hat den Verkaufsgeschäften jahrelang Endverkaufspreise aufgezwungen. Sie wird deshalb von der Wettbewerbskommission WEKO mit 470'000 Franken gebüsst.

3 Meldungen im Zusammenhang
Mit vorgeschriebenen Mindestverkaufspreisen habe die in Palézieux VD ansässige Generalimporteurin Altimum SA verhindert, dass die Wiederverkäufer in der Schweiz echten Preiswettbewerb betreiben konnten, erklärte die WEKO in einem Communiqué vom Dienstag.

Der Wettbewerb mit Stirnlampen, Gurtzeug, Helmen, Eispickeln und weiteren Bergsportartikeln des französischen Herstellers Petzl sei mindestens von 2006 bis Ende 2010 erheblich beeinträchtigt gewesen, hiess es. Die Busse wegen dieser «Preisbindung zweiter Hand» bemesse sich nach dem erzielten Umsatz der früheren Roger Guenat SA auf den beeinträchtigten Märkten.

Besondere Bedeutung für Schweizer Konsumenten

Die Untersuchung hat im Mai 2010 mit einer Hausdurchsuchung am Sitz der Roger Guenat SA begonnen. Die WEKO vermutete eine Behinderung von Parallelimporten und Vorgaben von Wiederverkaufspreisen sowie Höchstrabatten.

Der nun erfolgte Entscheid hat laut WEKO aufgrund seiner grossen Auswirkung auf die Schweizer Konsumenten eine besondere Bedeutung. Denn in Übereinstimmung mit dem Willen des Gesetzgebers würden so «Preisbindungen zweiter Hand», die zur Hochpreisinsel Schweiz beitragen, bekämpft.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Wettbewerbskommission ermittelt gegen Baufirmen wegen ... mehr lesen
Die Weko hat Hinweise auf Wettbewerbsabsprachen im Hoch- und Tief- und Strassenbau im Unterengadin erhalten.
Der CD- und DVD-Handel muss ungehindert fortgeführt werden. (Symbolbild)
Bern - 3,5 Millionen Franken Busse wegen Behinderung von Parallelimporten: Soviel muss IFPI Schweiz, der Dachverband der Ton- und Tonbildhersteller, bezahlen. Das hat die ... mehr lesen
Bern - Die Eidgenössische ... mehr lesen
Nikon zieht den Entscheid vor das Bundesverwaltungsgericht weiter.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen pendente und abgeschlossene Schiedsgerichtentscheide zu Domains zu sammeln. Aktuell verfügen wir über mehrere zehntausend Entscheide die bei der WIPO gefallen sind. mehr lesen 
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, ... mehr lesen   3
Schönheit schützt vor Strafe nicht  Istanbul - Ein türkisches Gericht hat eine ehemalige Schönheitskönigin wegen Verunglimpfung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten ... mehr lesen
Merve Büyüksarac wurde zu einem Jahr und zweieinhalb Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Bern 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Genf 17°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 22°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten