WGs streiten am meisten um WC-Papier
publiziert: Dienstag, 24. Aug 2004 / 15:58 Uhr

Hamburg - Fehlendes Toilettenpapier und Schimmel im Kühlschrank sind die häufigsten Ursachen für Streit in einer Wohngemeinschaft. Das ergab eine Umfrage des Gewis-Instituts im Auftrag der Zeitschrift Men´s Health.

Fehlendes Toilettenpapier führt nicht selten zum Streit.
Fehlendes Toilettenpapier führt nicht selten zum Streit.
Das Phänomen des Keiner will´s gewesen sein lässt demnach 72 Prozent der befragten WG-Bewohnerinnen und 69 Prozent der befragten männlichen Mitbewohner regelmässig verzweifeln.

Auch ansonsten sind sich Männer und Frauen bei der Hitliste der WG-Ärgernisse ziemlich einig. Zwei Drittel der weiblichen und 58 Prozent der männlichen WG-Bewohner ärgern sich regelmässig über mangelnden Putzeifer ihrer Mitbewohner. Unerklärlich hohe Telefonrechnungen bringen 42 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen auf die Palme.

Vergleichsweise tolerant zeigen sich beide Geschlechter, wenn einen Mitbewohner aus der Wohngemeinschaft mal wieder Liebeskummer plagt. Weniger als 30 Prozent der Frauen und nur jeder fünfte Mann sind darüber zuweilen genervt. Für die Umfrage befragte das Gewis-Institut insgesamt 1078 Menschen in Deutschland.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Die Ehe der Eltern hat einen erheblichen Einfluss auf die Psyche von Kinder und Teenager.
Einkommen weniger wichtig  Kinder verheirateter Eltern haben mehr Selbstvertrauen und sind glücklicher, egal wie hoch das ... mehr lesen  
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ... mehr lesen  
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 19°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 21°C 37°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 24°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten