WM 06: Zwei Hammergruppen und deutsches Losglück
publiziert: Freitag, 9. Dez 2005 / 23:32 Uhr / aktualisiert: Samstag, 10. Dez 2005 / 04:25 Uhr

Die WM-Auslosung in Leipzig hat Gastgeber Deutschland vor allzu schwierigen Aufgaben verschont.

Dürfte vorerst zufrieden sein: Der deutsche Bundestrainer Jürgen Kliensmann bei der Auslosung.
Dürfte vorerst zufrieden sein: Der deutsche Bundestrainer Jürgen Kliensmann bei der Auslosung.
5 Meldungen im Zusammenhang
Das Eröffnungsspiel bestreiten die Deutschen gegen Costa Rica. Ein schweres Los zog Argentinien mit Holland, Serbien-Montenegro und der Elfenbeinküste.

Weltmeister Brasilien dürfte gegen Kroatien, Japan und Australien keine Probleme haben, die K.o.-Runde zu erreichen. Der Topfavorit wird sein erstes Spiel gegen Kroatien bestreiten und das zweite gegen Australien, womit für die Super-League-Legionäre Scott Chipperfield, Mile Sterjovski und Ljubo Milicevic ein Traum in Erfüllung gehen wird.

Argentinien gegen Holland

Die meisten der gesetzten Teams wurden vom Los verschont, nicht aber Argentinien und Italien. Argentinien zog mit Holland den wahrscheinlich stärksten Gegner, der nicht im Topf 1 war, und mit der Elfenbeinküste mit Starstürmer Didier Drogba die momentan stärkste afrikanische Mannschaft. Gegen Holland werden sich die Südamerikaner, die an der letzten WM bereits in der Vorrunde scheiterten, für die Viertelfinalniederlage an der WM 1998 revanchieren wollen.

Italien hat mit EM-Halbfinalist Tschechien und den aufstrebenden Ghana und USA drei schwere Aufgaben vor sich. WM-OK-Präsident Franz Beckenbauer schätzt diese Gruppe sogar als schwerer ein als diejenige mit Argentinien: «Hier ist fast alles möglich.»

Schweden mit England

Ein spezielles Duell ergibt sich in der Gruppe B, wo Schweden und England in die gleiche Gruppe gelost wurden. Englands Nationaltrainer Sven-Göran Eriksson, der seine Mannschaft zu den Favoriten zählt, wird gegen sein Heimatland antreten müssen. Die weiteren Gegner sind Paraguay und WM-Neuling Trinidad und Tobago.

Für Gastgeber Deutschland verlief der Showabend ganz nach Wunsch. Die Gruppengegner Polen, Ecuador und Costa Rica sind keine unüberwindbaren Hindernisse. Oliver Bierhoff, der Teammanager der Deutschen, zeigte sich mit der Gruppe verständlicherweise zufrieden, äusserte sich aber diplomatisch: «Wir haben wie 2002 eine Chancen, gut ins Turnier zu starten.» Ganz anders Günther Netzer: «Es gibt keine Entschuldigung für ein eventuelles Ausscheiden.»

Ausgeloste Gruppen:

Gruppe A: Deutschland, Costa Rica, Polen, Ekuador.

Gruppe B: England, Paraguay, Trinidad & Tobago, Schweden.

Gruppe C: Argentinien, Elfenbeinküste, Serbien-Montenegro, Holland.

Gruppe D: Mexiko, Iran, Angola, Portugal.

Gruppe E: Italien, Ghana, USA, Tschechien.

Gruppe F: Brasilien, Kroatien, Australien, Japan.

Gruppe G: Frankreich, Schweiz, Südkorea, Togo.

Gruppe H: Spanien, Ukraine, Tunesien, Saudi-Arabien.

Provisorischer Spielplan:

Vorrunde:
Gruppe A:
Freitag, 9. Juni 2006: München: Deutschland - Costa Rica (18.00 Uhr) Gelsenkirchen: Polen - Ekuador (21.00 Uhr)
Mittwoch, 14. Juni 2006: Dortmund: Deutschland - Polen (21.00 Uhr)
Donnerstag, 15. Juni 2006: Hamburg: Ekuador - Costa Rica (15.00 Uhr)
Dienstag, 20. Juni 2006: Berlin: Ekuador - Deutschland (16.00 Uhr) Hannover: Costa Rica - Polen (16.00 Uhr)

Gruppe B:
Samstag, 10. Juni 2006: Frankfurt/Main: England - Paraguay (15.00 Uhr) Dortmund: Trinidad & Tobago - Schweden (18.00 Uhr)
Donnerstag, 15. Juni 2006: Nürnberg: England - Trinidad & Tobago (18.00 Uhr) Berlin: Schweden - Paraguay (21.00 Uhr)
Dienstag, 20. Juni 2006: Kaiserslautern: Paraguay - Trinidad & Tobago (21.00 Uhr) Köln: Schweden - England (21.00 Uhr)

Gruppe C:
Samstag, 10. Juni 2006: Hamburg: Argentinien - Elfenbeinküste (21.00 Uhr)
Sonntag, 11. Juni 2006: Leipzig: Serbien-Montenegro - Holland (15.00 Uhr)
Freitag, 16. Juni 2006: Gelsenkirchen: Argentinien - Serbien-Montenegro (15.00 Uhr) Stuttgart: Holland - Elfenbeinküste (18.00 Uhr)
Mittwoch, 21. Juni 2006: Frankfurt/Main: Holland - Argentinien (16.00 Uhr) München: Elfenbeinküste - Serbien-Montenegro (16.00 Uhr)

Gruppe D:
Sonntag, 11. Juni 2006: Nürnberg: Mexiko - Iran (18.00 Uhr) Köln: Angola - Portugal (21.00 Uhr)
Freitag, 16. Juni 2006: Hannover: Mexiko - Angola (21.00 Uhr)
Samstag, 17. Juni 2006: Frankfurt/Main: Portugal - Iran (15.00 Uhr)
Mittwoch, 21. Juni 2006: Gelsenkirchen: Portugal - Mexiko (21.00 Uhr) Leipzig: Iran - Angola (21.00 Uhr)

Gruppe E:
Montag, 12. Juni 2006: Hannover: Italien - Ghana (15.00 Uhr) Gelsenkirchen: USA - Tschechien (18.00 Uhr)
Samstag, 17. Juni 2006: Kaiserslautern: Italien - USA (18.00 Uhr) Köln: Tschechien - Ghana (21.00 Uhr)
Donnerstag, 22. Juni 2006: Hamburg: Tschechien - Italien (16.00 Uhr) Nürnberg: Ghana - USA (16.00 Uhr)

Gruppe F:
Montag, 12. Juni 2006: Kaiserslautern: Australien - Japan (21.00 Uhr)
Dienstag, 13. Juni 2006: Berlin: Brasilien - Kroatien (15.00 Uhr)
Sonntag, 18. Juni 2006: München: Brasilien - Australien (15.00 Uhr) Nürnberg: Japan - Kroatien (18.00 Uhr)
Donnerstag, 22. Juni 2006: Dortmund: Japan - Brasilien (21.00 Uhr) Stuttgart: Kroatien - Australien (21.00 Uhr)

Gruppe G:
Dienstag, 13. Juni 2006: Stuttgart: Frankreich - SCHWEIZ (18.00 Uhr) Frankfurt/Main: Südkorea - Togo (21.00 Uhr)
Sonntag, 18. Juni 2006: Leipzig: Frankreich - Südkorea (21.00 Uhr)
Montag, 19. Juni 2006: Dortmund: Togo - SCHWEIZ (15.00 Uhr)
Freitag, 23. Juni 2006: Hannover: SCHWEIZ - Südkorea (16.00 Uhr) Köln: Togo - Frankreich (16.00 Uhr)

Gruppe H:
Mittwoch, 14. Juni 2006: Leipzig: Spanien - Ukraine (15.00 Uhr) München: Tunesien - Saudi-Arabien (18.00 Uhr)
Montag, 19. Juni 2006: Stuttgart: Spanien - Tunesien (18.00 Uhr) Hamburg: Saudi-Arabien - Ukraine (21.00 Uhr)
Freitag, 23. Juni 2006: Berlin: Ukraine - Tunesien (21.00 Uhr) Kaiserslautern: Saudi-Arabien - Spanien (21.00 Uhr)

Achtelfinals:
Samstag, 24. Juni 2006: München: AF1: 1. Gruppe A - 2. Gruppe B (17.00 Uhr) Leipzig: AF3: 1. Gruppe C - 2. Gruppe D (21.00 Uhr)

Sonntag, 25. Juni 2006: Stuttgart: AF2: 1. Gruppe B - 2. Gruppe A (17.00 Uhr) Nürnberg: AF4: 1. Gruppe D - 2. Gruppe C (21.00 Uhr)

Montag, 26. Juni 2006: Kaiserslautern: AF5: 1. Gruppe E - 2. Gruppe F (17.00 Uhr) Köln: AF7: 1. Gruppe G - 2. Gruppe H (21.00 Uhr)

Dienstag, 27. Juni 2006: Dortmund: AF6: 1. Gruppe F - 2. Gruppe E (17.00 Uhr) Hannover: AF8: 1. Gruppe H - 2. Gruppe G (21.00 Uhr)

Viertelfinals:
Freitag, 30. Juni 2006: Berlin: VF1: Sieger AF1 - Sieger AF3 (17.00 Uhr) Hamburg: VF3: Sieger AF5 - Sieger AF7 (21.00 Uhr)

Samstag, 1. Juli 2006: Gelsenkirchen: VF2: Sieger AF2 - Sieger AF4 (17.00 Uhr) Frankfurt/Main: VF4: Sieger AF6 - Sieger AF8 (21.00 Uhr)

Halbfinals:
Dienstag, 4. Juli 2006: Dortmund: Sieger VF1 - Sieger VF3 (21.00 Uhr)

Mittwoch, 5. Juli 2006: München: Sieger VF4 - Sieger VF2 (21.00 Uhr)

Spiel um Platz 3:
Samstag, 8. Juli 2006: Stuttgart: Verlierer HF1 - Verlierer HF2 (21.00 Uhr)

Final:
Sonntag, 9. Juli 2006: Berlin: Sieger HF1 - Sieger HF2 (20.00 Uhr)

(Anspielzeiten werden teilweise noch geändert)

(ht/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kaum war die Gruppenauslosung zur WM 2006 in Deutschland vorbei, stürmte ein Kollege unsere Stammbeiz. Ist das nicht ein Traumlos? Beinahe hätte er ob ... mehr lesen 
Das Los «Switzerland» führte zu ... mehr lesen
Die Trainer der Gruppe G mit Köbi Kuhn, Stephan Keshi, Raymond Domenech und Dick Advocaat.
Die Schweizer Nationalmannschaft ... mehr lesen
Das Gottlieb-Daimler-Stadion in Stuttgart.
Köbi Kuhn und Raymond Domenech: Zwei «alte Bekannte» treffen an der WM wieder zusammen.
Die Schweiz trifft am 13. Juni in ... mehr lesen
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde abgesagt und wird nicht nachgeholt.
Das Nations League-Spiel der Schweiz gegen die Ukraine wurde ...
Kein Nachholtermin  Das Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und der Ukraine wird nicht ausgetragen. Auch am Mittwoch nicht. mehr lesen 
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir ... mehr lesen
Das Aufgebot der Schweizer Nati für die November-Spiele steht.
Nach der Aktivkarriere  Nati-Captain Stephan Lichtsteiner befindet sich mit Herbst seiner Karriere. Wann er die Schuhe an den Nagel hängt, lässt er vorderhand offen. Einen Plan für danach hat er aber bereits gefasst. mehr lesen  
Schweizer Nationaltrainer  Die Fussball-EM wird wie erwartet um ein Jahr in den Sommer 2021 verschieben. Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic bezieht Stellung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Basel 1°C 3°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
St. Gallen -1°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
Luzern 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Genf 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Lugano 3°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten