WM-Schiedsrichter zurück gepfiffen
publiziert: Samstag, 13. Mai 2006 / 14:36 Uhr / aktualisiert: Samstag, 13. Mai 2006 / 16:40 Uhr

Italiens Fussball-Verband (FIGC) hat den für die WM nominierten Schiedsrichter Massimo De Santis und seine beiden Assistenten Alessandro Griselli und Marco Ivaldi zurückgezogen.

Massimo De Santis wird beschuldigt, Spiel-Absprachen getroffen zu haben.
Massimo De Santis wird beschuldigt, Spiel-Absprachen getroffen zu haben.
4 Meldungen im Zusammenhang
De Santis wird beschuldigt, Spiel-Absprachen mit Juventus Turins inzwischen zurückgetretenem Sportdirektor Luciano Moggi getroffen zu haben. Der Verband informierte die FIFA und die UEFA, dass den drei Unparteiischen die Akkreditierungen entzogen worden seien. Die drei gehören einer Gruppe von insgesamt 24 Schiedsrichtern an, gegen die wegen Korruption im Rahmen des italienischen Fussball-Skandals ermittelt wird.

Die FIFA wird für De Santis keinen Ersatzmann nominieren, sagte FIFA-Sprecher Andreas Herren. Präsident Sepp Blatter habe das Nachrücken eines Referees ausgeschlossen.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Knapp vier Wochen vor Beginn der ... mehr lesen
«Wir haben nichts mit dem Skandal zu tun», sagt Milans Vizepräsident Adriano Galliani.
Juve Führung mit Fabio Capello, Luciano (Lucky) Moggi, Antonio Giraudo und Roberto Bettega.
Der Skandal um Juventus Turin ... mehr lesen
Der Schiedsrichterskandal in Italien ... mehr lesen
Juves Manager Luciano Moggi.
Zwei Runden vor Ende der Meisterschaft droht Italien ein Schiedsrichterskandal. Im Visier stehen in erster Linie Vertreter von Rekordmeister Juventus Turin. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Cendrim Kameraj verlässt den FC Luzern und wechselt in die U19 zu Juventus.
Cendrim Kameraj verlässt den FC Luzern und wechselt in die U19 zu Juventus.
Schweizer Youngster  Der erst 18-jährige Stürmer Cendrim Kameraj verlässt die Schweiz und seinen Stammklub FC Luzern in Richtung Juventus. mehr lesen 
Übles Nachtreten  Dani Alves hat den FC Barcelona im vergangenen Sommer nach acht Jahren in Richtung Turin verlassen. Offenbar im Unfrieden. Anders ist sein ... mehr lesen  
Dani Alves hat gegen die Klubführung von Barça ausgeteilt.
Ricardo Rodriguez könnte einem Wechsel zu Inter Mailand im Sommer schon zugestimmt haben.
Transfer im Sommer  Zwischen Ricardo Rodriguez und Inter ... mehr lesen  
Altmeister ins Wallis?  Antonio Cassano hat in dieser Saison für Sampdoria noch keine einzige Minute bestritten. Der italienische Torjäger wird jetzt zum Thema beim FC Sion. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (502) Ungültiges Gateway.
Source: http://www.fussball.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=147