WM: Tratsch und Klatsch
publiziert: Freitag, 7. Jul 2006 / 21:53 Uhr

Das Olympiastadion wird beim Final am Sonntagabend vor Sauberkeit glänzen. 30 Leute putzten während drei Tagen nochmals jeden der 72 000 Schalensitze.

Das Olympiastadion in Berlin wird für den Final nochmals auf Hochglanz poliert.
Das Olympiastadion in Berlin wird für den Final nochmals auf Hochglanz poliert.
Auch die Rampen und Treppen im Stadion werden nochmals begutachtet. «Wir werden auch in die letzte Ecke nochmals zweimal schauen», sagte der Leiter der Stadion-Betreibergesellschaft. Für die Medienvertreter werden zudem zusätzlich 400 Plätze eingebaut. Damit hat es auf der Pressetribüne Platz für 2000 Journalisten.

Zu viel Alkohol nach Niederlage

Ein thailändischer Fan der deutschen Nationalmannschaft hat versucht, den Frust über die Halbfinalniederlage gegen Italien mit Alkohol herunterzuspülen. Mit zu viel Alkohol. Der 44-jährige Mann wollte nach dem 0:2 der «Klinsmänner» nichts mehr essen und nur noch trinken. Am nächsten Morgen war er tot.

Infotafeln bald bei WM-Freunden

Die an den bayrischen Strassen während der WM aufgestellten Infotafeln mit der Aufschrift «Die Welt zu Gast bei Freunden» kommen unter den Hammer. Die erste der 13 Tafeln sei bereits über die Internet-Plattform eBay bis zum 15. Juli zu ersteigern. Der künftige Besitzer braucht allerdings Platz und Hilfe beim Abtransport - die Schilder sind 3 x 3,5 m gross und wiegen rund 170 kg.

Langer Flug nach Stuttgart

Portugals Reise von München ins knapp 230 km entfernte Stuttgart, wo das Spiel um Platz stattfindet, dauerte fast viermal länger als vorgesehen. Wegen des schlechten Wetters über Stuttgart musste das Flugzeug mehrere Warteschleifen drehen und schliesslich eine Zwischenlandung in Frankfurt einlegen. Erst als sich die Witterung über Stuttgart wieder verbessert hatte, konnten die Portugiesen am Flughafen Echterdingen von Bord gehen und mit drei Stunden Verspätung ihr Quartier beziehen.

Pressezentrum in Berlin evakuiert

Das in einem Zelt untergebrachte Pressezentrum in Berlin musste bereits zum zweiten Mal während dieser WM evakuiert werden. War das erste Mal eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg, sorgte diesmal der starke Wind für viel Wirbel unter den Journalisten. Weil die Böen stark an der Konstruktion zerrte, wurden die Medienschaffenden aus Sicherheitsgründen aus dem Zelt gewiesen.

Gefragtes Maskottchen

Kurz vor Ende der Fussball-WM hat der Hersteller des Maskottchens «Goleo» eine positive Verkaufsbilanz gezogen. Nach Angaben eines Sprechers des Unternehmens Nici sind in Deutschland seit Beginn des Turniers am 9. Juni mehr als eine Million Löwen-Nachbildungen in verschiedenen Formen über die Ladentheken gegangen. Verkaufschlager waren dabei kleine Schlüsselanhänger sowie die 25 Zentimeter grosse Plüsch-Figur.

320 Euro für Ronaldinho-Shirt

Trotz des frühzeitigen WM-Aus kann man mit Ronaldinho immer noch viel Geld für einen guten Zweck machen. Bei einer Versteigerung in Portugal brachte ein grünes T-Shirt, dass der Brasilianer bei der Aufzeichung eines Werbespots getragen hatte, 320 Euro ein. Die Einnahmen kommen einer Organisation zugute, die sich um arme, hungernde und heimatlose Menschen kümmert.

Italiener sind «Schwalben-Könige»

Das britische Statistikbüro IBI untersuchte alle bisherigen WM-Partien und kam zum Schluss, dass die Italiener die grössten Schauspieler des Turniers sind. 32 Schwalben zählten die britischen Statistiker. Den Franzosen attestieren die Briten dagegen schlechte Laune: 28 unkontrollierte Wutausbrüche wurden notiert.

Portugiesischer Fan gestorben

Der am vergangenen Samstag von einem Franzosen mit Gewehrschüssen schwer verletzte portugiesische WM-Fan ist in einem Spital in Nizza gestorben. Der Postbeamte hatte auf den 37-jährigen Mann und eine ebenfalls aus Portugal stammende Frau geschossen, weil sie seiner Meinung nach zu laut den Viertelfinalsieg ihrer Mannschaft über England gefeiert hatten. Der 58-jährige Täter wurde später von der Polizei erschossen, weil er - betrunken, nackt und mit einem Schwert bewaffnet - auch die Sicherheitskräfte bedrohte.

(smw/Si)

Nati-Captain Stephan Lichtsteiner hat einen Plan nach der Aktivkarriere.
Nati-Captain Stephan Lichtsteiner hat einen Plan nach der Aktivkarriere.
Nach der Aktivkarriere  Nati-Captain Stephan Lichtsteiner befindet sich mit Herbst seiner Karriere. Wann er die Schuhe an den Nagel hängt, lässt er vorderhand offen. Einen Plan für danach hat er aber bereits gefasst. mehr lesen 
Schweizer Nationaltrainer  Die Fussball-EM wird wie erwartet um ein Jahr in den Sommer 2021 verschieben. Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic bezieht Stellung. mehr lesen  
Gegen Frankfurt  Das Rückspiel des Europa League-Achtelfinals zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt am 19. ... mehr lesen  
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt vom 19. März wird nicht bewilligt.
Der frühere GC-Profi Marko Basic wechselt definitiv nach China.
In die zweite Liga  Der Wechsel von Marko Basic nach China ist perfekt. Der frühere Hopper unterschreibt bei Zweitligist ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 8°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 6°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 8°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten