WM in Sicht: Schweiz siegt 3:0 gegen Luxemburg
publiziert: Samstag, 10. Okt 2009 / 16:55 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 11. Okt 2009 / 00:35 Uhr

Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft hat die Tür zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika mit einem 3:0-Sieg in Luxemburg weit aufgestossen. Im abschliessenden Heimspiel vom Mittwoch gegen Israel reicht ein Unentschieden.

11 Meldungen im Zusammenhang
Das Schlussresultat stand schon nach 22 Minuten durch drei Kopfballtore auf stehende Bälle fest. Philippe Senderos traf zweimal, Benjamin Huggel - mit dem 1000. Tor in der Geschichte der Schweizer Nati - einmal.

Am späteren Samstagabend sah es lange Zeit so aus, als würden Griechenland und Lettland unentschieden spielen - was für die Schweiz die vorzeitige WM-Qualifikation bedeutet hätte. Nach dem letztlich klaren 5:2-Sieg der Griechen (vier Tore von Bundesliga-Stürmer Gekas!) ist die Ausgangslage nun aber klar: Gegen die Israeli muss für die Schweiz am Mittwoch in Basel ein Remis her.

Motivierter Start

Konzentriert und mit Druck beginnen: Die Mannschaft von Ottmar Hitzfeld liess in Luxemburg keinerlei Zweifel aufkommen, dass sie die wichtige Partie früh in gute Bahnen lenken wollte. Und sie tat es denn auch auf überzeugende Art.

Freistoss von rechts durch Alex Frei - Kopfball Senderos - 1:0! Freistoss von links durch Tranquillo Barnetta - Kopfball Senderos - 2:0! In der 6. und in der 8. Minute schlug der Innenverteidiger von Arsenal zu.

Ausgerechnet Senderos

Ausgerechnet Senderos leitete den ungefährdeten Schweizer Sieg mit seinen Nati-Treffern Nummern 4 und 5 ein, er, der nur wegen Stéphane Grichtings Sperre in die Startaufstellung gerutscht war. Dann kam schon bald der grosse Auftritt des Benjamin Huggel. Nach 22 Minuten hielt der stämmige Basler nach einem Corner den Kopf hin: 3:0!

In der Folge schalteten die Schweizer sichtlich einen Gang zurück und schonten ihre Kräfte, ohne dass sie gegen die Amateure aus dem Kleinstaat in ernsthafte Bedrängnis gekommen wären.

Chancen vergeben

Andererseits vergaben die Schweizer dadurch die Möglichkeit für einen Kantersieg, der theoretisch in der Endabrechnung der Gruppe mit Blick auf das Torverhältnis eine Rolle hätte spielen können.

Erst nach rund einer Stunde kam nochmals etwas Leben ins Spiel. Frei prüfte Goalie Jonathan Joubert mit einem Schuss (56.), Diego Benaglio konnte sich mit einer Rettungstat nach einem Kopfball von Joel Kitenge auszeichnen (58.), ehe Blaise Nkufo (63.) und Huggel (66.) zwei weitere gute Möglichkeiten vergaben.

Fehlerloser Benaglio

Coach Hitzfeld reagierte mit den Einwechslungen von Hakan Yakin (für Frei) und Eren Derdiyok (Vonlanthen), was noch zu zwei weiteren Möglichkeiten für Nkufo (72.) und Derdiyok (85.), aber keinen weiteren Toren führte.

Dieses wäre am ehesten noch auf der Gegenseite gefallen. Zuerst lenkte der fehlerlose Benaglio einen Strasser-Freistoss über die Latte (80.), dann klärte Christoph Spycher nach einem Pupovac-Kopfball auf der eigenen Torlinie (86.). Danach war es an den rund 5000 mitgereisten Schweizer Fans, ihre Mannschaft mit Lobgesängen zu feiern.

Luxemburg - Schweiz 0:3 (0:3)
Josy Barthel, Luxemburg. - 8200 Zuschauer (ausverkauft). - SR Iturralde Gonzalez (Sp). - Tore: 6. Senderos 0:1. 8. Senderos 0:2. 22. Huggel 0:3.

Luxemburg: Joubert; Kintziger, Blaise, Strasser, Mutsch; Laterza (46. Leweck), Payal, Bettmer, Peters, Collette (73. Jänisch); Kitenge (60. Pupovac).

Schweiz: Benaglio; Lichtsteiner, von Bergen, Senderos, Spycher; Vonlanthen (65. Derdiyok), Inler, Huggel, Barnetta (82. Ziegler); Frei (65. Yakin), Nkufo.

Bemerkungen: Schweiz ohne Grichting (gesperrt). Nicht eingesetzt: Wölfli; Barmettler; Fernandes, Padalino. Auf der Tribüne: Leoni und Schwegler. 86. Spycher klärt nach Pupovac-Kopfball auf der Linie. Verwarnungen: 40. von Bergen (Unsportlichkeit), 43. Bettmer (Foul), 79. Barnetta (Foul).

(tri/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Trainer Otmar Hitzfeld: Nicht zuviele Gedanken machen bis Mittwoch, einfach gewinnen.
Um am Mittwoch in Basel einer ... mehr lesen
Ben Sahar spielt bei Chelsea in der Premier League.
Israel muss im entscheidenden ... mehr lesen
Während die Schweizer Nati im ... mehr lesen
Deutschland ist auch diesmal wieder dabei: Mit Ausnahme von 1930 und 1950 hat die DFB-Auswahl keine Endrunde mehr verpasst.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Nicht zu stoppen: Griechenlands Theofanis Gekas. (Archivbild)
Griechenland deklassierte Lettland ... mehr lesen
Für Nationalcoach Ottmar Hitzfeld ist ... mehr lesen
Ottmar Hitzfeld freute sich vor allem für Philippe Senderos.
Benjamin Huggel erzielte das 1000. Tor der Nati.
Über weite Strecken konnte die Nati in Luxemburg überzeugen. Lesen Sie, was Doppeltorschütze Philippe Senderos und Endstandstorschütze Benjamin Huggel zum Spiel zu sagen haben. mehr lesen
Beim Training: Johan Vonlanthen, Hakan Yakin und Reto Ziegler.
Die Spieler von Ottmar Hitzfeld ... mehr lesen
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von ... mehr lesen
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die ... mehr lesen  
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste ... mehr lesen  
Die Schweizer haben aus der letzten Begegnung mit England gelernt.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Basel 1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregen
St. Gallen 0°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Luzern 1°C 4°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee Schneeregenschauer
Genf 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Lugano 3°C 9°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten