WWF will Aufschub der Wolf-Abschussbewilligung
publiziert: Dienstag, 24. Okt 2006 / 20:53 Uhr

ZÜRICH - Die Umweltorganisation WWF hat bei den Walliser Behörden den Aufschub der Abschussbewilligung für den Wolf im Chablais beantragt.

Im Wallis sind zwei Wölfe zum Abschuss frei gegeben.
Im Wallis sind zwei Wölfe zum Abschuss frei gegeben.
5 Meldungen im Zusammenhang
Nach wie vor prüft der WWF zudem einen Rekurs, wie er mitteilte. Der WWF bezweifelt nach eigenen Angaben, ob die strengen Bedingungen für einen Abschuss erfüllt sind. Bei den zahlreichen gerissenen Schafen im Val D´Illiez sei offen, ob sie auf das Konto eines einzigen Wolfs gehen. Darum müssten die Resultate der laufenden genetischen Untersuchungen abgewartet werden.

Gemäss Experten befinden sich fünf bis zehn Wölfe im Wallis. Sollte sich herausstellen, dass die Attacken mehr als einem Tier zuzuschreiben sind, müsste nach Ansicht des WWF das «Konzept Wolf Schweiz» des Bundesamtes für Umwelt differenzierter angewendet werden. Das Konzept geht bei einer Abschussbewilligung von einem einzigen «Täter» aus.

Im Wallis sind zwei Wölfe zum Abschuss frei gegeben; neben dem im Chablais auch einer im Goms. Gegen den Abschuss des Raubtiers im Goms hat der WWF keine Einwände.

Gemäss dem Wolfskonzept darf ein Wolf abgeschossen werden, wenn er in einem Schadensgebiet innerhalb von 30 Tagen 25 Schafe tötet. Zudem müssen zumutbare Herdenschutzmassnahmen getroffen worden sein. Der WWF teilte am Dienstag mit, er beteilige sich finanziell an solchen Massnahmen. Für gerissene Schafe kommt der Bund auf.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich/Sitten - Der WWF Schweiz hat ... mehr lesen
Der WWF will vorab einen weiteren «illegalen Wolfsabschuss» verhindern.
Neben dem Wolf im Chablais treibt sich im Wallis zurzeit mindestens noch eine Wölfin rum.
Sitten - Der WWF will den Abschuss des Wolfes aus dem Val d'Illiez VS verhindern. mehr lesen
Goms - Im Goms VS ist ein Wolf ... mehr lesen
Es handelt sich um eine Wölfin, die während den Sommermonaten mehrmals Schafherden angegriffen hat.
Sitten - Der aus Italien eingewanderte Wolf, der Ende September eine Schafherde im Walliser Chablais angriff, darf abgeschossen werden. mehr lesen 
Sitten - Nicht zwei, sondern bis zu zehn Wölfe sollen im Wallis zurzeit Beute nachstellen. mehr lesen 
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Ausstellung: «Die Katze. Unser wildes Haustier»
Publinews Ausstellung im Naturmuseum Thurgau  Die Katze ist das beliebteste Haustier in der Schweiz. Mal ist sie anschmiegsam, oft distanziert, immer ist sie eigenwillig. Die neue ... mehr lesen  
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten