Wachsende Bedeutung des Schweizer Sportrechts
publiziert: Dienstag, 28. Okt 2003 / 10:24 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 28. Okt 2003 / 11:59 Uhr

Das Schweizer Recht gewinnt im Konkurrenzkampf der internationalen Rechtsordnungen beim Sport immer mehr an Bedeutung. Dies zeigte sich an einer vom Europa-Institut organisierten Tagung unter der Leitung von Dr. Hans Nater (Zürich).

Grosse Internationale Sportorganisationen haben ihren Sitz in der Schweiz und wenden deshalb bei Verträgen häufig Schweizer Recht an.
Grosse Internationale Sportorganisationen haben ihren Sitz in der Schweiz und wenden deshalb bei Verträgen häufig Schweizer Recht an.
55 Juristen aus der ganzen Schweiz diskutierten an der Tagung in Zürich über Recht und Sport verschiedene Aspekte des Sportrechts, insbesondere praktische Erfahrungen bei der Gestaltung von Verträgen.

Balz Schiffer, interner Rechtskonsulent der FIFA, erklärte in seinem Referat die unterschiedlichen Elemente, welche bei der Ausgestaltung eines Organisations- und Veranstaltervertrags für einen internationalen Grossanlass beachtet werden müssen.

Dr. Beat Hodler, Anwalt in Bern, referierte zum Thema Teilnehmer- und Athletenverträge und wies auf mögliche Probleme sowie notwendige und denkbare Vertragsinhalte hin. Basierend auf den Erfahrungen im Zusammenhang mit dem Konkurs der ISL/ISMM-Gesellschaften äusserte sich Jürgen Brönnimann, Professor in Bern, zur Frage der Geltung und konkursrechtlichen Durchsetzbarkeit von Beendigungsklauseln in Lizenzverträgen.

Dr. Michele Bernasconi, Anwalt in Zürich, stellte anhand von praktischen Beispielen aus der Rechtsprechung des Tribunal Arbitral du Sport (TAS) in Lausanne Fallgruben bei der Redigierung von Sportrechtsverträgen dar. Der Vortrag von Dr. Peter Honegger und Daniel Eisele, beide Anwälte in Zürich, befasste sich mit den wesentlichen Vertragspunkten bei einem Fernsehvertrag für einen weltweit übertragenen Sportanlass.

Auch in der Podiumsdiskussion, an welcher Urs Lacotte, der neue Generaldirektor des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Matthieu Reeb, Sekretär des TAS, Urs Lehmann, Ex-Abfahrtsweltmeister und Unternehmensberater, sowie Dr. Eugen Mätzler, Rechtsanwalt in St. Gallen, teilnahmen, kam die wachsende Ausstrahlung des Schweizer Rechts im internationalen Sportrecht zur Sprache.

Diese grosse Bedeutung basiert insbesondere auf dem Umstand, dass zahlreiche internationale Sportorganisationen ihren Sitz in der Schweiz haben und damit die von ihnen abgeschlossenen Verträge häufig Schweizer Recht vorsehen. Im Konkurrenzkampf der Rechtsordnungen hat das Schweizer Recht dadurch einen deutlichen Wettbewerbsvorteil. Zudem wies Matthieu Reeb auf die durch die neuste bundesgerichtliche Praxis gestärkte Stellung des TAS hin. Dem TAS kommt immer mehr die Funktion eines Weltgerichtshofes für Sport zu.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Tiffany Géroudet fährt als einzige Schweizer Fechterin nach Rio.
Olympische Sommerspiele Nationale und internationale Leistungskriterien erfüllt  Swiss Olympic selektioniert die Fechterin Tiffany Géroudet sowie das Männer-Quartett mit Peer Borsky, Max Heinzer, Fabian Kauter und Benjamin Steffen für die Olympischen Spiele in Rio. mehr lesen  
Masters in Guadalajara  Ciril Grossklaus belegte am Masters im mexikanischen Guadalajara mit den Top 16 der Welt pro Limit den 7. Schlussrang. mehr lesen  
Triathlon-EM in Lissabon  Andrea Salvisberg gewinnt an den Triathlon-EM in Lissabon die Bronzemedaille. mehr lesen  
Orientierungslauf EM in Tschechien  Die Schweizer Männerstaffel mit Florian Howald, Baptiste Rollier und Schlussläufer Martin Hubmann holt an den OL- Europameisterschaften in Tschechien überraschend Gold. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 13°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 13°C 15°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten