Wahlen in Chile: Pinochet konnte nicht - viele wollten nicht
publiziert: Sonntag, 29. Okt 2000 / 18:24 Uhr

Santiago de Chile - Die Kommunalwahlen in Chile haben am Sonntag trotz Wahlpflicht sehr schleppend begonnen. Der frühere Diktator Augusto Pinochet (84) wählte nicht, weil er am Vorabend mit Verdacht auf eine Lungenentzündung in das Militärspital der Hauptstadt gebracht worden war.

Der frühere Gewaltherrscher leidet an zahlreichen Altersgebrechen, wegen derer er im März aus britischem Gewahrsam in die Heimat entlassen worden war. Spanien und andere europäische Länder hatten vergeblich seine Auslieferung wegen Verbrechen unter der Militärdiktatur (1973-1990) beantragt.

Inzwischen muss Pinochet jedoch in Chile mit einem Prozess rechnen. In Chile gelten körperliche Gebrechen nicht als Grund für eine Verhandlungsunfähigkeit. Nur im Falle geistiger Umnachtung wird von einem Prozess abgesehen. Pinochet lehnt die Untersuchung seiner geistigen Fähigkeiten jedoch ab, weil er nicht als «Verrückter in die Geschichte eingehen wolle.

Am Sonntag sollten etwa acht Millionen Bürger 341 Bürgermeister und 2200 Mitglieder von Gemeindevertretungen bestimmen. Die Abstimmung galt als erster Test der neuen Regierung unter Präsident Ricardo Lagos, die mit einer wirtschaftlichen Rezession und einer Arbeitslosenquote von mehr als zehn Prozent zu kämpfen hat.

In Santiago bewirbt sich der frühere Präsidentschaftskandidat, der Konservative Joaquin Lavin, um den Bürgermeisterposten. Er steht den Kräften um Pinochet nahe und hatte die Präsidentschaftswahl zu Jahresbeginn gegen Lagos nur knapp verloren. Gegen ihn tritt die frühere First Lady, Marta Larraechea de Frei, Frau des Ex-Präsidenten Eduardo Frei Ruiz Tagle, an.

(sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten