Chávez und Capriles
Wahlkampf in Venezuela ist eröffnet
publiziert: Montag, 2. Jul 2012 / 09:24 Uhr
Chávez und Capriles eröffnen Wahlkampf in Venezuela.
Chávez und Capriles eröffnen Wahlkampf in Venezuela.

Caracas - Drei Monate vor den Präsidentschaftswahlen in Venezuela haben Staatschef Hugo Chávez und sein Herausforderer Henrique Capriles den Wahlkampf eröffnet. Chávez fuhr zu Beginn seiner Kampagne in den nördlichen Staat Carabobo und sprach zu seinen Anhängern.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der ehemalige Gouverneur Capriles begann seinen Wahlkampf am anderen Ende des Landes im südwestlichen Staat Bolívar. Chávez sei nur daran interessiert, an der Macht zu bleiben, kritisierte Capriles. Er hingegen repräsentiere eine «neue Führung» und suche nach Lösungen für die Probleme der Menschen.

Amtsinhaber Chávez gab sich derweil siegessicher, er habe «niemals so langweilige Herausforderer» gehabt. Der 57-Jährige ist seit 1999 Venezuelas Präsident und möchte am 7. Oktober erneut für eine sechsjährige Amtszeit gewählt werden.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Caracas - In Venezuela hat am Sonntag die mit grosser Spannung erwartete Präsidentenwahl begonnen. Der seit 1999 amtierende ... mehr lesen
Knapp 19 Millionen Venezolaner sind aufgerufen, über den künftigen Kurs des ölreichen Landes zu entscheiden. (Symbolbild)
Hugo Chávez erinnerte an die Erfolge seiner Regierung.
Caracas - In Venezuela haben Präsident Hugo Chávez und sein oppositioneller Herausforderer Henrique Capriles Radonski drei ... mehr lesen
Caracas - Pünktlich zu Beginn der heissen Wahlkampfphase hat Venezuelas Präsident Hugo Chávez nach eigenen Angaben sein Krebsleiden überwunden. Er sei nun «vollständig krebsfrei» und jeden Tag fühle er sich etwas besser, sagte Chávez. mehr lesen 
Caracas - Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat offiziell seine Kandidatur bei der Präsidentenwahl am 7. Oktober angemeldet. Er winkte in Caracas Tausenden ... mehr lesen
Hugo Chávez hat seine Kandidatur bei der Präsidentschaftswahl offiziell angemeldet.
Benjamin Netanjahu steht vor einer vierten Amtszeit.
Benjamin Netanjahu steht vor einer vierten Amtszeit.
Nach Rede im Kongress  Tel Aviv - Die umstrittene Rede von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu im US-Kongress hat ihm einer ersten Umfrage zufolge keinen deutlichen Wählerzuwachs beschert. 
Netanjahu warnt vor Atom-Einigung Washington/Tel Aviv - Schon die Ankündigung der Rede war eine Brüskierung von US-Präsident Obama. Doch bei seinem ... 1
Benjamin Netanjahu sprach heute vor dem US-Kongress.
Vor der Parlamentswahl  Rangun - Einige Monate vor der nächsten Parlamentswahl in Myanmar ist in dem südostasiatischen ...  
Schwere Kämpfen im Nordosten Myanmars Naypyidaw - Bei den Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen im Nordosten Myanmars sind nach Armeeangaben ...
Armee in Myanmar. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2840
    Im... Nahe Osten steht man nicht mehr nur vor dem Abgrund, man ist bereits ... heute 16:37
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2840
    Es... heisst doch immer, wer hierher in die CH kommt, hat sich an Recht und ... heute 15:00
  • Kassandra aus Frauenfeld 1214
    Grossmächte werden sich die Einflusssphären schaffen, die sie für nötig befinden. ... heute 11:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2840
    Seit... über 10 Jahren läuft da ein Theaterstück, bei dem im Iran die Politiker ... gestern 15:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1214
    So, so! Der zombie würde wohl sofort aus der Schweiz flüchten, wenn ihm jemand ... gestern 12:29
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2840
    Ein... weiterer grandioser Erfolg hiesiger Schlepper-Subventionierer namens ... gestern 11:40
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2840
    China... ist in 20-30 Jahren wieder da, wo es 1980 angefangen hat. Die Probleme, ... gestern 10:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2840
    Dass... in der Ukraine viel falsch gelaufen ist, steht ausser frage. Dafür sind ... gestern 09:41
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich -4°C -2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -2°C 0°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -2°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -2°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 2°C 5°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten