Machtwechsel zugunsten der Linken
Wahlschlappe für Regierungspartei in Litauen
publiziert: Montag, 15. Okt 2012 / 08:49 Uhr / aktualisiert: Montag, 15. Okt 2012 / 16:50 Uhr
Die Regierung um Ministerpräsident Andrius Kubilius verlor viele Stimmen der Wähler.
Die Regierung um Ministerpräsident Andrius Kubilius verlor viele Stimmen der Wähler.

Vilnius - Litauen steht vor einem Machtwechsel. In der ersten Runde der Parlamentswahl am Sonntag siegte die linke Opposition nach Auszählung der meisten Wahlbezirke gegen die konservativ-liberale Regierung von Ministerpräsident Andrius Kubilius.

6 Meldungen im Zusammenhang
Wie die Wahlkommission in Vilnius nach Auszählung von 94 Prozent der Bezirke mitteilte, lag die Arbeitspartei mit 20,2 Prozent in Führung. Die Sozialdemokraten von Algirdas Butkevicius, der als neuer Regierungschef gehandelt wird, wurden demnach zweitstärkste Kraft mit 18,6 Prozent.

Arbeitspartei-Chef Viktor Uspaskich kündigte Koalitionsgespräche zwischen seiner Partei, den Sozialdemokraten und der Paksas-Partei an. Über die Posten von Regierungschef und Ministern soll erst nach der zweiten Wahlrunde am 28. Oktober verhandelt werden. Dann entscheiden die Litauer über die 71 Direktmandate im litauischen Seimas. Im ersten Wahlgang ging es um 70 Mandate nach Parteilisten.

Die Vaterlandsunion von Regierungschef Kubilius kam auf 14,8 Prozent der Stimmen, die mit den Konservativen verbündete Liberale Bewegung auf 8,3 Prozent.

Mut, Ordnung, Gerechtigkeit

Drei weitere Parteien schafften den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde: Die neugegründete Partei Weg des Mutes, die Partei Für Ordnung und Gerechtigkeit des Ex-Präsidenten Rolandas Paksas sowie das Wahlbündnis der Litauischen Polen. Die Wahlbeteiligung betrug 52 Prozent.

In einem nicht bindenden Referendum stimmten die knapp 2,6 Millionen Wahlberechtigten zudem über den Bau eines Atomkraftwerks ab. Nach vorläufigen Angaben der Wahlkommission lehnten rund 63 Prozent die Pläne für den Reaktor in der nordlitauischen Stadt Visaginas ab.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Riga/Vilnius - Die oppositionellen Sozialdemokraten haben die Parlamentswahlen in dem baltischen EU-Land Litauen ... mehr lesen
Andrius Kubilius
Vilnius/Stockholm - Ein litauisches Gericht hat den für Samstag geplanten Umzug «Baltic Pride» schwuler Männer und Frauen in ... mehr lesen
Klage: «Es gibt Grund zu der Annahme, dass der Staat nicht für die Sicherheit der Teilnehmer garantieren kann.» (Im Archivbild: Christopher Day in Zürich)
Die Regierung will die öffentlichen Gehälter kürzen.
Vilnius - Die litauische Polizei hat Tränengas gegen Demonstranten vor dem Parlamentsgebäude in der Hauptstadt ... mehr lesen
Vilnius - Litauen steht vor einem Machtwechsel. Nach dem Sieg der konservativen Vaterlandsunion bei den ... mehr lesen
Der designierte Regierungschef Andrius Kubilius wird Gespräche mit drei Parteien führen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Andrius Kubilius von der konservativen Vaterlandsunion war schon einmal von 1999 bis 2000 Regierungschef in Litauen.
Vilnius - In Litauen hat sich die konservative Vaterlandsunion von Ex-Regierungschef Andrius Kubilius zum Sieger der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. ...  
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
Finanzminister George Osborne.
Brexit hätte «ökonomischen Schock» zur Folge London - Der britische Finanzminister George Osborne warnt vor einem «unmittelbaren ökonomischen Schock», sollte das Land die ...
Carney hatte davor gewarnt, dass ein EU-Ausstieg die Wirtschaft Grossbritanniens deutlich schwächen könnte.
Britischer Notenbankchef verteidigt «Brexit»-Warnung London - Grossbritanniens Notenbankchef Mark Carney hat seine deutliche Warnung vor den wirtschaftlichen Folgen eines ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) ist in diesen Tagen an allen anderen Fornten unter Druck. ... Mi, 01.06.16 12:39
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Nach Frauenfeld, verehrter zombie wo sie sich mit der Maffia zu einem Zombiestaat vereinen und ganz ... Mi, 01.06.16 11:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Blödsinn! Das Schaf ist selbst daran Schuld, dass es vom Wolf gerissen wird, ... Mi, 01.06.16 00:50
  • Pacino aus Brittnau 730
    Radikale führen immer . . . . . . in die Sackgasse. Es ist auch die Linke, die die AfD gefördert ... Di, 31.05.16 07:36
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten