Tausende Menschen in Sicherheit gebracht
Waldbrände bedrohen Touristenort Marbella
publiziert: Freitag, 31. Aug 2012 / 16:09 Uhr
Starke Winde begünstigten das Feuer. (Symbolbild)
Starke Winde begünstigten das Feuer. (Symbolbild)

Madrid - An der andalusischen Küste sind am Freitag vorsorglich tausende Menschen vor einem Waldbrand in Sicherheit gebracht worden. Das Feuer wütete nahe des Touristenortes Marbella.

Komplettes Brandschutzsortiment und Feuerlöscher
2 Meldungen im Zusammenhang
Durch das Feuer, das sich auf einer Breite von zwölf Kilometern erstreckte, seien Häuser beschädigt worden, sagte der Präsident der Region Malaga im Radiosender RNE. Mehr als 250 Feuerwehrleute und Helfer bekämpften den Brand. Die relativ geringe Luftfeuchtigkeit, starke Winde und hohe Temperaturen begünstigten das Feuer.

An den Löscharbeiten in der Nacht zum Freitag waren zehn Löschzüge beteiligt, am Morgen standen 17 Flugzeuge und Helikopter zum Einsatz bereit. Das regionale Umweltministerium zeigte sich optimistisch, den Brand «in den kommenden Stunden stabilisieren zu können».

Nach der schlimmsten Dürreperiode seit 70 Jahren, die das Land im vergangenen Winter erlebte, wüten in Spanien in diesem Sommer besonders viele Brände. Zwischen dem 1. Januar und dem 12. August verbrannten nach Angaben des spanischen Landwirtschaftsministeriums fast 140'000 Hektar Wald - die schlimmsten Brandschäden seit zehn Jahren.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lissabon - Rund 1200 Feuerwehrleute haben am Sonntag in Portugal gegen mehrere ... mehr lesen
Portugal leidet in diesem Jahr unter einer extremen Trockenheit. Folge: Extreme Brandgefahr.
Löschhelikopter. (Symbolbild)
Madrid - Der verheerende Waldbrand bei Marbella an der spanischen Costa del Sol wütet weiter. Nur an einigen Stellen gelang ... mehr lesen
Komplettes Brandschutzsortiment und Feuerlöscher
Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
Wissenschaftliche Bibliothek Moskau im Vollbrand.
Grossbrand in Moskau  Moskau - Ein Grossfeuer hat in einer berühmten wissenschaftlichen Bibliothek in Moskau zahlreiche kostbare Dokumente schwer beschädigt. In einem Institut der Akademie der Wissenschaften brach am Freitag ein Brand aus, der auch am Samstagabend noch nicht ganz gelöscht war. 
In Dhaka  Dhaka - Beim Brand in einer Recyclingfabrik in Bangladeschs Hauptstadt Dhaka sind am Samstag mindestens 13 Arbeiter ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war das Feuer im Erdgeschoss des sechsstöckigen Gebäudes ausgebrochen.  
66 Verletzte  Mexiko-Stadt - Bei der Explosion eines ...
Fahrer verletzt  Brig VS - Nach einem Unfall mit einem Tanklastwagen ist am Mittwoch die Autobahn A9 zwischen ...  
Titel Forum Teaser
  • jorian aus Dulliken 1552
    Spruch 1 Cornelia Boesch hatten Sie genug davon, dass Publikum anzulügen? Ist ... Do, 29.01.15 19:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2740
    Es... heisst doch immer, wer hierher in die CH kommt, hat sich an Recht und ... Do, 29.01.15 14:50
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Gewalt ist immer ein Mangel an Verstand! Gute Gedanken setzen sich immer durch, Dummheit ... Di, 27.01.15 13:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2740
    In... der Sache um Pegida wird fast nur emotional argumentiert. Nur emotional ... Di, 27.01.15 09:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2740
    Wenn... das Königshaus Saud dereinst fallen sollte, dann fällt vermutlich die ... Fr, 23.01.15 10:31
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2740
    Nebenkosten "er werde seiner Ex-Freundin die Kehle durchschneiden. Falls man ihn ... Do, 22.01.15 20:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1155
    Was denken Sie, wie es mir ergeht, LinusLuchs? Mir macht dieser Brauch das gleiche ... Di, 20.01.15 18:30
  • LinusLuchs aus Basel 55
    Ja, stimmt,… das muslimische Mädchen empfindet das Tragen des Kopftuchs nicht ... Di, 20.01.15 09:43
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -5°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Basel -5°C -4°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -4°C -2°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Bern -2°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Luzern -2°C 0°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Genf -1°C 2°C bedeckt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
Lugano 1°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten