Waldbrände wüten in Spanien und Portugal
publiziert: Donnerstag, 20. Aug 2009 / 08:21 Uhr / aktualisiert: Freitag, 21. Aug 2009 / 00:03 Uhr

Madrid/Lissabon - In Spanien, Portugal und Griechenland wüten aufgrund der grossen Hitze Waldbrände. In der Gegend von Saragossa im Nordosten Spaniens kämpfen die Löschmannschaften in einem Militärgebiet gegen eine Feuersbrunst, der bereits 6000 Hektaren Wald zum Opfer gefallen sind.

Mehr als 300 Feuerwehrleute und Soldaten kämpfen gegen das Feuer.
Mehr als 300 Feuerwehrleute und Soldaten kämpfen gegen das Feuer.
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
5 Meldungen im Zusammenhang
Mehr als 300 Feuerwehrleute und Soldaten waren mit 17 Löschflugzeugen im Einsatz. Der Kampf gegen die Flammen werde durch die Gefahr erschwert, dass auf dem Armeegelände gelagerte Waffen explodieren könnten, teilte die Regionalregierung von Aragonien in einer Erklärung mit.

In Portugal kämpften nach Angaben des Zivilschutzes fast 400 Feuerwehrleute und Polizisten gegen mindestens acht Brände im Norden des Landes. Sie setzten Löschflugzeuge und Helikopoter ein.

Allein im Distrikt Vila Real wurden seit Dienstag nach Angaben lokaler Behörden mehr als 1350 Hektar Wald und Buschwerk zerstört. Die internationale Bahnlinie von Figuera da Foz zur spanischen Grenze verläuft, wurde vorsorglich stillgelegt.

Brände auch in Griechenland

Stürmische Winde und Trockenheit fachten auch mehrere Buschbrände in Griechenland an. Das schlimmste Feuer tobte im Westen Athens nahe Magoula und Elefsina. Dort brannten Buschland und Gebiete mit vertrocknetem Gras.

In Spanien haben Brände seit Anfang Jahr schon über 84'000 Hektar Wald zerstört, wie das spanische Umweltministerium am Mittwoch bilanzierte. Dies entspricht mehr als der doppelten Fläche des Kantons Basel-Stadt. In Portugal waren es bis zum 15. August 24'000 Hektar.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lissabon - Rund 1200 Feuerwehrleute haben am Sonntag in Portugal gegen mehrere ... mehr lesen
Portugal leidet in diesem Jahr unter einer extremen Trockenheit. Folge: Extreme Brandgefahr.
Mehr als 300 Feuerwehrmänner kämpften gegen die Feuerfronten. (Symbolbild)
Lissabon - Rund 20 grössere Waldbrände haben die Feuerwehr im Norden und ... mehr lesen
Valencia - Sein Liebeskummer hat einen 25-jährigen Spanier ins Gefängnis gebracht. Aus Frust über das Ende seiner ... mehr lesen
Der 25-Jährige hatte die Liebesbriefe seiner Freundin angezündet und löste damit einen Grossbrand aus.
Auf Korsika wurden zwölf Feuerwehrleute leicht verletzt.
Ajaccio/Athen/Madrid - Trotz erster ... mehr lesen
Almería - Im Süden Europas sind die ersten grösseren Busch- und Waldbrände dieses Jahres ausgebrochen. In Südspanien trieb ... mehr lesen
Die Flammen vernichteten rund 15 Quadratkilometer Buschland. (Archivbidl)
Motorfahrzeug- und Unfallschadenexpertisen, Werteinschatzungen
Technex GmbH
Hauptstrasse 34
2557 Studen
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Auf den Waadtländer Strassen herrschen chaotische Verhältnisse. (Symbolbild)
Auf den Waadtländer Strassen herrschen ...
Dutzende Unfälle  Lausanne - Starke Schneefälle haben am Freitag für ein Chaos auf den Waadtländer Strassen gesorgt. Die Kantonspolizei verzeichnete Dutzende Verkehrsunfälle. 
Bewohner gerettet  In Tschiertschen ist es am Donnerstagabend zu einem Brand in einem Ferienhaus ...  
Die Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle.
Jugendlicher Leichtsinn  Zug - Ein 18-Jähriger hat gefährlichen Leichtsinn am Bahnhof Zug fast mit dem Leben bezahlt. Er kletterte in der Nacht auf Donnerstag auf einen SBB-Triebwagen und wurde dabei von einem Funken der Fahrleitung getroffen. Er überlebte den Unfall schwer verletzt.  
Auswertung in Oberbayern im Gang  Bad Aibling - Drei Tage nach dem schweren Zugunglück bei Bad Aibling in Oberbayern ist auch die dritte Blackbox in den Zugtrümmern entdeckt worden. Sie werde jetzt den Gutachtern zur Auswertung übergeben, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag.  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Die... Unterstützung von Kriminellen, gepaart mit erheblicher Naivität, könnte ... Di, 09.02.16 16:00
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Helfen "das 25-jährige Opfer einem Mann aus Gambia Unterschlupf gewährt haben ... Sa, 06.02.16 11:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Die... meisten Karnevalsteilnehmer sind mit absoluter Wahrscheinlichkeit ... Do, 04.02.16 18:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Erst,... wenn es die ersten Malariafälle in der westlichen Welt gibt, wird ein ... Mo, 01.02.16 22:54
  • JaSchei aus Winterthur 1
    Verkehrsunfall in Slowenien Vier Tote bei Massenkarambolage mit 70 Fahrzeugen Verstehen nicht warum Belgrad, Serbien bei dieser Nachricht am Anfang ... So, 31.01.16 14:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3726
    Die... scharfen Polizeihunde haben offenbar die nötige Wirkung erzielt und die ... Sa, 30.01.16 09:19
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Liebe Philomena Vielen Dank für Ihren wirklich humanen Beitrag hier, wo es nur so ... Fr, 29.01.16 11:00
  • jorian aus Dulliken 1737
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
Auf den Waadtländer Strassen herrschen chaotische Verhältnisse. (Symbolbild)
Unglücksfälle Schneefall sorgt für Chaos auf Waadtländer Strassen Lausanne - Starke Schneefälle haben am ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich -3°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -3°C 1°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen -1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 6°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf -1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 3°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten