Waldbrände wüten in Spanien und Portugal
publiziert: Donnerstag, 20. Aug 2009 / 08:21 Uhr / aktualisiert: Freitag, 21. Aug 2009 / 00:03 Uhr

Madrid/Lissabon - In Spanien, Portugal und Griechenland wüten aufgrund der grossen Hitze Waldbrände. In der Gegend von Saragossa im Nordosten Spaniens kämpfen die Löschmannschaften in einem Militärgebiet gegen eine Feuersbrunst, der bereits 6000 Hektaren Wald zum Opfer gefallen sind.

Mehr als 300 Feuerwehrleute und Soldaten kämpfen gegen das Feuer.
Mehr als 300 Feuerwehrleute und Soldaten kämpfen gegen das Feuer.
5 Meldungen im Zusammenhang
Mehr als 300 Feuerwehrleute und Soldaten waren mit 17 Löschflugzeugen im Einsatz. Der Kampf gegen die Flammen werde durch die Gefahr erschwert, dass auf dem Armeegelände gelagerte Waffen explodieren könnten, teilte die Regionalregierung von Aragonien in einer Erklärung mit.

In Portugal kämpften nach Angaben des Zivilschutzes fast 400 Feuerwehrleute und Polizisten gegen mindestens acht Brände im Norden des Landes. Sie setzten Löschflugzeuge und Helikopoter ein.

Allein im Distrikt Vila Real wurden seit Dienstag nach Angaben lokaler Behörden mehr als 1350 Hektar Wald und Buschwerk zerstört. Die internationale Bahnlinie von Figuera da Foz zur spanischen Grenze verläuft, wurde vorsorglich stillgelegt.

Brände auch in Griechenland

Stürmische Winde und Trockenheit fachten auch mehrere Buschbrände in Griechenland an. Das schlimmste Feuer tobte im Westen Athens nahe Magoula und Elefsina. Dort brannten Buschland und Gebiete mit vertrocknetem Gras.

In Spanien haben Brände seit Anfang Jahr schon über 84'000 Hektar Wald zerstört, wie das spanische Umweltministerium am Mittwoch bilanzierte. Dies entspricht mehr als der doppelten Fläche des Kantons Basel-Stadt. In Portugal waren es bis zum 15. August 24'000 Hektar.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lissabon - Rund 1200 Feuerwehrleute haben am Sonntag in Portugal gegen mehrere ... mehr lesen
Portugal leidet in diesem Jahr unter einer extremen Trockenheit. Folge: Extreme Brandgefahr.
Mehr als 300 Feuerwehrmänner kämpften gegen die Feuerfronten. (Symbolbild)
Lissabon - Rund 20 grössere Waldbrände haben die Feuerwehr im Norden und ... mehr lesen
Valencia - Sein Liebeskummer hat einen 25-jährigen Spanier ins Gefängnis gebracht. Aus Frust über das Ende seiner ... mehr lesen
Der 25-Jährige hatte die Liebesbriefe seiner Freundin angezündet und löste damit einen Grossbrand aus.
Auf Korsika wurden zwölf Feuerwehrleute leicht verletzt.
Ajaccio/Athen/Madrid - Trotz erster ... mehr lesen
Almería - Im Süden Europas sind die ersten grösseren Busch- und Waldbrände dieses Jahres ausgebrochen. In Südspanien trieb ... mehr lesen
Die Flammen vernichteten rund 15 Quadratkilometer Buschland. (Archivbidl)
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Priva ...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. 
Berufungsprozess um «Costa Concordia»-Unglück hat begonnen Florenz - In Florenz hat am Donnerstag der Berufungsprozess ...
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr ... mehr lesen
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Not ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 19°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 21°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 18°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 21°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Lugano 21°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten