Waldbrand wütet im Nordosten Athens
Waldbrand in Griechenland nahe der Hauptstadt Athen
publiziert: Samstag, 25. Aug 2012 / 11:27 Uhr
Das Feuer im Nordosten der Stadt fresse sich durch eine bewaldete Schlucht und bewege sich in breiter Front auf ein Militärcamp zu.
Das Feuer im Nordosten der Stadt fresse sich durch eine bewaldete Schlucht und bewege sich in breiter Front auf ein Militärcamp zu.

Athen - Nahe der griechischen Hauptstadt Athen wütet ein Waldbrand. Riesige gelbbraune Rauchwolken waren aus allen Teilen der Stadt zu sehen. Asche kam auch im Zentrum Athens herunter. Einige Flammen erreichten die Häuser der Ortschaften Agios Stefanos und Afidnai.

4 Meldungen im Zusammenhang
Auch ein Armeelager war durch die Flammen bedroht. Das Feuer im Nordosten der Stadt fresse sich durch eine bewaldete Schlucht und bewege sich in breiter Front auf das Militärcamp zu, sagte der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Dionysos, Nikos Peppas, am Samstag im staatlichen Fernsehsender NET.

Die amtliche Nachrichtenagentur ANA meldete, hundert Feuerwehrleute, vier Löschflugzeuge und zwei Helikopter seien im Einsatz. Der Verkehr auf einer Autobahn nördlich von Athen wurde aus Sicherheitsgründen umgeleitet.

Zurzeit herrscht in Griechenland extreme Trockenheit mit Temperaturen von mehr als 40 Grad. Nach Behördenangaben zählten die Monate Juni und Juli dieses Jahres zu den heissesten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Die Brandgefahr sei extrem, warnte die Zivilschutzbehörde.

In Griechenland gibt es jedes Jahr zahlreiche Waldbrände. Ursache ist oftmals Brandstiftung, aber nur wenige Täter werden gefasst. Im Jahr 2007 waren bei einem Grossbrand auf der Insel Evia 77 Menschen ums Leben gekommen. Die Flammen verschlangen rund 250'000 Hektar Land.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Auf den Mittelmeer-Ferieninseln Mallorca, Rhodos und Kreta haben grosse Waldbrände Panik ausgelöst und ... mehr lesen
Das Feuer brach am Samstagnachmittag in der Nähe des Ortes Istrios aus und breitete sich wegen des starken Windes rasch aus. (Symbolbild)
Feuer auf den Kanarischen Inseln. (Archivbild)
La Gomera - In Griechenland haben starke Regenfälle in der Nacht zum Sonntag den gefährlichen Waldbrand auf der ... mehr lesen
Thessaloniki - Nahe der griechischen Mönchsrepublik Berg Athos wütet ein Waldbrand und bedroht den Ort Ouranoupolis. ... mehr lesen
Die Bewohner von Ouranoupolis wurden wurden aufgerufen den Ort zu verlassen. (Archivbild)
Gefährliche Brände: Griechenland erlebt eine massive Welle an Waldbränden (Symbolbild).
Athen - Extreme Trockenheit und stürmische Winde haben in vielen Regionen Griechenlands Brände entfacht und die Menschen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 17
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai komplett evakuiert.
Das ganze Städtchen wurde Anfang Mai ...
Nach Waldbrand  Montréal - Nach dem Abebben der verheerenden Waldbrände in Kanada können die meisten Bewohner von Fort McMurray ab Mittwoch in ihre Häuser zurückkehren. Lediglich die rund 9000 Bewohner der drei am schlimmsten betroffenen Stadtteile müssten noch warten. mehr lesen 
Der kanadische Premierminister Justin Trudeau war wegen seines verspäteten Besuchs im Katastrophengebiet kritisiert worden.
Kanadas Premier Trudeau besucht Waldbrandgebiete Ottawa - Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat die von Waldbränden in Teilen zerstörte Stadt Fort McMurray in ...
Ölförderung bei Fort McMurray schon bald wieder in Betrieb Ottawa - Die Ölproduzenten nördlich der teilweise ausgebrannten ...
Zerstörung in Fort McMurray geringer als gedacht Fort Mcmurray - Nach den verheerenden Waldbränden im kanadischen Fort ...
Ausgelöst durch explodierendes Fernsehgerät?  Kiew - Bei einem Brand in einem privaten Altersheim in der Ukraine sind am Sonntag 17 Insassen ums Leben gekommen. 18 Personen wurden nach Angaben des Katastrophenschutzes aus dem brennenden Gebäude gerettet, fünf von ihnen mussten im Spital behandelt werden. mehr lesen  
Feuer in Pension in der Altstadt von Olten  Olten - In einem Pensionszimmer in der Oltner Altstadt hat es in der Nacht auf Sonntag ... mehr lesen
Als die Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr eintrafen, stellten sie im 4. Stock der Liegenschaft eine starke Rauchentwicklung aus einem Zimmer fest. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1778
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... ist ja noch nicht so lange her, als dass einem das alternde aber gut ... Fr, 27.05.16 21:37
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten