«Wille des Volkes»
Wallis möchte Wolf zum Abschuss freigeben
publiziert: Freitag, 12. Sep 2014 / 13:37 Uhr
Ist dies das Ende für den Wolf? (Symbolbild)
Ist dies das Ende für den Wolf? (Symbolbild)

Sitten - Der Walliser Grosse Rat steht auf Kriegsfuss mit dem Wolf. Mit grosser Mehrheit hiess er am Freitag ein dringliches Postulat der Oberwalliser CVP gut, das den Abschuss sämtlicher Tiere verlangt, welche diesen Sommer über 30 Schafe im Oberwallis gerissen haben.

6 Meldungen im Zusammenhang
«Wir müssen den Willen des Volkes berücksichtigen und deshalb den Wildhütern den Auftrag zum Abschuss des Wolfes geben. Und das, ohne Angst vor strafrechtlicher Verfolgung zu haben», sagte ein Vertreter der Oberwalliser CVP.

Er begründete das dringliche Postulat damit, dass die betroffenen Alpen nicht schützbar seien. Trotzdem hätten die Besitzer der Schafherden gemäss Bundesamt für Umwelt bereits für die Alpsömmerung 2014 Schutzmassnahmen ergreifen sollen, was schlicht unmöglich gewesen sei.

Meinungsverschiedenheiten

Der zuständige Regierungsrat Jacques Melly erinnerte daran, dass die interkantonale Kommission im letzten Juli keine Einigung zur Frage der Abschussbewilligung gefunden habe. Die Meinungsverschiedenheiten beträfen die Abschusskriterien und die Frage der Fristen zur Einführung der Empfehlungen zum Schutz der Alpen.

Melly plädierte für eine Lösung auf dem Gesetzesweg statt eines Gewaltaktes. Er empfahl deshalb das Postulat zur Ablehnung. Es wurde aber schliesslich vom Grossen Rat mit 83 zu 28 Stimmen angenommen.

(awe/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Erfolg für die Gegner des Wolfes: Schweizer Wölfe sollen künftig unter ... mehr lesen
Wölfe bleiben weiterhin geschützte Tiere.
Hat wieder zugeschagen: Der Wolf.
Sitten - Im Oberwallis könnte ... mehr lesen
Sitten - Der Wolf, der am ... mehr lesen
Der Wolf bekommt noch eine Chance. (Symbolbild)
Das unbekannte Tier, das rund 20 Schafe tötete, wurde auf die Bezeichnung F14 getauft. (Archivbild)
Sitten - Im Wallis haben in diesem ... mehr lesen
Sitten - Obwohl ein Wolf in den ... mehr lesen
Offene Fragen sichern dem Wolf im Wallis vorläufig sein Leben. (Symbolbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sitten - Nach rund 30 gerissenen Schafen innerhalb eines Monates im Wallis gerät ein Wolf ins Visier der Behörden, die sich nun mit einem allfälligen Abschuss beschäftigten müssen. Die Interkantonale Komission (IKK) soll diese Frage bald beraten. mehr lesen 
Mehr Menschlichkeit für Tiere.
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Auf Tour mit HAInrich, dem Hai.
Publinews Jetzt eintauchen  Mit einer fantastischen Lage direkt am Konstanzer Hafen und Blick auf den Bodensee, liegt das SEA LIFE Konstanz, nur wenige Gehminuten von der Innenstadt, dem Lago und dem Bahnhof entfernt. In mehr als 35 Becken können etwa 3500 Tiere hautnah entdeckt werden. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der ... mehr lesen  
-
Publinews Kommen Sie vorbei und geniessen Sie im Plättli Zoo in Frauenfeld einige unvergessliche Stunden und hautnahe, tierische Erlebnisse. mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die natürliche Vielfalt des grössten Kantons der Schweiz. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tier ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Basel 1°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern -3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Genf -1°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 1°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten