Mit gebrochenem Bein in Alpen übernachtet
Wanderer übernachtet mit gebrochenem Bein im Freien
publiziert: Dienstag, 31. Jul 2012 / 18:47 Uhr
Der Mann wurde in guter Verfassung aufgelesen und ins Krankenhaus gefahren. (Archivbild)
Der Mann wurde in guter Verfassung aufgelesen und ins Krankenhaus gefahren. (Archivbild)

Safien GR - Ein 60-jähriger Wanderer hat nach einem Sturz im Safiental GR die Nacht auf Montag mit einem gebrochenen Bein und Kopfverletzungen im Freien ausharren müssen. Er wurde am Montag in relativ guter Verfassung geborgen.

Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Der Wanderer war am Sonntag mit seiner Schwester auf dem Tomülpassweg unterwegs. Auf der Passhöhe trennten sie sich. Der Mann marschierte zum Wissensteinhorn, wo er sich ins Gipfelbuch eintrug.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stürzte er beim Abstieg und verletzte sich an Bein und Kopf. Er verlor aber nicht die Nerven, richtete sein gebrochenes Bein zurecht und bastelte mit einer Pet-Flasche und einem Rucksackriemen eine provisorische Schiene.

Die Kopfverletzung verband er mit Grasblättern und einem Tapeband. Dann kroch er den Berg hinunter bis zum Tomülpassweg. Nachdem er am Sonntagabend noch nicht heimgekehrt war, schlug seine Schwester Alarm.

Im Freien bei Regen und Nebel übernachtet

Die Rettungsmannschaften, insgesamt zehn Mann, mussten am Sonntagabend eine erste Suche abbrechen. Ein Helikopter konnte wegen widriger Wetterbedingungen nicht starten. Bei dichtem Nebel zogen die Rettungsmannschaften am Montagmorgen wieder los. Sie fanden den Vermissten schliesslich auf dem Tomülpassweg.

Der Wanderer hatte die Nacht im Freien bei Regen und Nebel verbracht. Er wurde zuerst mit einem privaten Fahrzeug bis zur Falätscher Hütta gefahren und danach mit dem Rettungswagen ins Kantonsspital nach Chur transportiert.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Private.
Die Passagiere des Etihad Airbus A330 ...
Heftige Turbulenzen  Jakarta - Insassen eines Passagierflugzeugs haben kurz vor der Landung in Indonesien wegen unerwartet heftigen Turbulenzen Todesängste ausstehen müssen. Drei Passagiere erlitten Wirbelsäulenbrüche, als der Etihad Airbus A330 plötzlich stark durchgeschüttelt wurde. 
Beide Lenker schwer verletzt  Freiburg - Nach einem Unfall sind am Mittwochnachmittag in Auboranges FR zwei Motorräder in Brand geraten. Die beiden Fahrer mussten mit ...  
Die Motorradlenker wurden schwer verletzt.
Zeugenaufruf  Gestern Nachmittag kollidierte in Wettingen ein Lieferwagen mit einem Knaben. Der 7-Jährige wurde schwer verletzt ins Spital gebracht, wo er seinen Verletzungen erlag. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.  
Kurve geschnitten  Am Dienstagmorgen um 8 Uhr sind auf der Bahnhofstrasse vier Frauen bei einem Unfall verletzt worden.  
Titel Forum Teaser
Unglücksfälle Todesangst nach Horrorflug in Indonesien Jakarta - Insassen eines Passagierflugzeugs haben ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische Nothilfe.
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten