Warten auf Daniela Meuli
publiziert: Donnerstag, 23. Feb 2006 / 08:13 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 23. Feb 2006 / 22:43 Uhr

Wer heute in Bardonecchia (ab 11 Uhr) im Parallel-Riesenslalom der Frauen die Goldmedaille gewinnen will, wird wohl vor allem an Daniela Meuli vorbei müssen.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Davoserin ist seit Jahren klare Leaderin der Alpin-Sparte. Die 24-jährige Daniela Meuli ist -- ähnlich wie Olympiasieger Philipp Schoch -- die dominierende Figur bei den Alpin-Boarderinnen.

Die angehende Sportlehrerin holte 2005 den WM-Titel im Parallel-Slalom und war mit den Siegen in der Disziplinenwertung der letzten beiden Winter das unumstrittene Mass aller Dinge.

In dieser Saison ist die Bündnerin auf bestem Weg, den «Alpin-Hattrick» zu realisieren, so deutlich führt die Gewinnerin von bislang drei Weltcup-Rennen (zudem vier weitere Podestplätze) das Klassement an. Nach dem Doppel-Erfolg der Schoch-Brüder wird von Meuli der erste Snowboard-Olympiasieg einer Schweizerin erwartet. Meuli gibt sich aber äusserst gelassen: «Für mich ist es ein Genuss, hier in Turin dabei zu sein.

Mit 36 erstmals an Olympiade

Rund drei Wochen vor ihrem 36. Geburtstag kommt Ursula Bruhin, die oft in Sichtweite ihrer jüngeren Teamkollegin Meuli fuhr, doch noch zu ihrer Olympia-Premiere. Die Schwyzerin, die es vor vier Jahren auf umstrittene Art und Weise nicht ins Olympia-Kader von Salt Lake City schaffte, darf durchaus zum erweiterten Kreis der Medaillen-Anwärterinnen gezählt werden.

Zwischen Branchenleaderin Meuli und der zweimaligen FIS-Weltmeisterin (2001 und 2003) und - Alpin-Weltcupsiegerin (2002 und 2003) ist derzeit einzig noch die Französin Julie Pomagalski positioniert.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Einen Tag nach Philipp Schoch ... mehr lesen
Daniela Meuli balanciert Richtung Ziel.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/home_col_3_1_4all.aspx?adrubIDs=210