Was die ETH mit Simis Erfolg zu tun hat
publiziert: Montag, 22. Feb 2010 / 12:38 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Feb 2010 / 14:13 Uhr

Bei Simon Ammanns Gold-Sprüngen in Vancouver war ein ETH-Projekt sprichwörtlich hautnah mit dabei: Auf Ammanns Brust war ein zehn Gramm schwerer Miniatursender aufgeklebt, der laufend Informationen über Herzaktivität und Bewegungsmuster lieferte.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die gesammelten Daten ergeben ein genaues Bild von Ammanns körperlichem und mentalem Zustand vor, während und nach den Sprüngen. Es sei wahrscheinlich das erste Mal in der Geschichte des Spitzensports, dass genaue physiologische Messungen von zwei Olympiasiegen gelungen seien, teilte die ETH mit.

Die Goldsprünge von Vancouver waren aber nicht Ammanns Premiere mit den Sensoren: Seit November geht der ETH-Student regelmässig verkabelt ins Training und an Weltcup-Wettkämpfe. Er trägt den Sensor wie eine Elektrode bei einer EKG-Messung. Integriert ist ein Beschleunigungssensor, der die Bewegungen des Sportlers kontinuierlich aufzeichnet.

Die Körperdaten wurden ausgewertet und in das Vorbereitungsprogramm des Skispringers integriert. Sie zeigen den ETH-Forschern, in welchen Aktivierungsbereichen sich der Athlet wann und wie lange befindet, was es also bedeutet, wenn sich Ammann «in Form fühlt» und in kürzester Zeit Höchstleistungen abrufen kann.

(tri/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Unterwasser SG - Das Toggenburg ... mehr lesen
Simon Ammann wird sehnsüchtig der Heimat erwartet.
Der Toggenburger, der normalerweise mit etwas mehr als 90 km/h über den Schanzentisch springt, darf in einer FA-18 mit Überschall-Geschwindigkeit mitfliegen. (Im Archivbild: Bundesrat Ueli Maurer und Simon Ammann)
Bundesrat Maurer war gemäss ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt ... mehr lesen  
-
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten