Jason Rezaian
«Washington Post»-Journalist nach Freilassung wohlauf
publiziert: Montag, 18. Jan 2016 / 06:59 Uhr

Washington - Der vom Iran freigelassene US-Journalist Jason Rezaian ist wohlauf. «Jason war guter Dinge», sagte «Washington Post»-Chefredaktor Martin Baron und der Leiter der Auslandsredaktion, Douglas Jehl, am Sonntag nach einem kurzen Telefonat mit Rezaian.

2 Meldungen im Zusammenhang
Auf die Frage, wie es ihm gehe, habe Rezaian gesagt, «deutlich besser als vor 48 Stunden», berichteten die leitenden Redaktore weiter an ihre Kollegen bei der Zeitung. «Er sagte, er fühle sich besser als vor einigen Monaten und sein Verstand sei scharf.»

Ein Vertreter des US-Aussenministeriums hatte zuvor mitgeteilt, dass Rezaian sowie zwei weitere vom Iran freigelassene US-Bürger nach einem Zwischenstopp in Genf in Deutschland eingetroffen seien. Die drei US-Bürger waren auf dem US-Militärstützpunkt Ramstein erwartet worden, wo sie medizinisch untersucht werden sollten.

Teheran hatte die US-Bürger im Gegenzug für die Begnadigung von sieben Iranern durch die US-Justiz freigelassen. Der Austausch war am Samstag bekannt gegeben worden, kurz vor dem offiziellen Inkrafttreten des Atom-Abkommens und der Aufhebung der internationalen Wirtschaftssanktionen gegen den Iran.

Monatelange Isolationshaft

Nach Angaben von Rezaians Familie hatte sich der Gesundheitszustand des Journalisten während der Haftzeit im Iran verschlechtert. Er habe stark abgenommen und unter hohem Blutdruck gelitten. Monatelang sei er ohne Zugang zu einem Anwalt in Isolationshaft gewesen.

Laut «Washington Post» erlitt Rezaian im Gefängnis physische und psychische Misshandlungen. Der Journalist habe die Isolation als besonders schwierig geschildert. «Er fand Zuflucht in Romanen, die er lesen durfte, und nun liest er eifrig alles, was er möchte.»

Laut Baron und Jehl las Rezaian auf dem Tablet-Computer seiner Mutter im Flugzeug auf dem Weg nach Deutschland Berichte über seine Freilassung. Rezaian habe es merkwürdig gefunden, dass so viel über ihn geredet worden sei. «Wir erzählten ihm, dass wir 545 Tage über ihn gesprochen haben.»

Jason Rezaian arbeitete als «Washington Post»-Korrespondent in Teheran, als er im Juli 2014 in seinem Haus verhaftet wurde. Er wurde wegen Spionage und Zusammenarbeit mit feindlichen Regierungen verurteilt.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Genf - Drei der vier vom Iran freigelassenen US-Bürger sind am Sonntagabend in Genf zwischengelandet. Eine Schweizer ... mehr lesen
Der Prozess gegen Air-France-Mitarbeiter hat begonnen.
Nach Attacke  Bobigny - Die Bilder von flüchtenden Air-France-Spitzenmanagern in zerrissenen Hemden gingen um die Welt - wegen der Attacke im vergangenen Herbst hat jetzt der Prozess gegen Mitarbeiter der französischen Airline begonnen. 
Keine Vertraulichkeitsvereinbarung  Der Ex-Bodyguard von Hip-Hop-Star Kayne West behauptet, dass er gar keine Vertraulichkeitsvereinbarung ...  
Kanye Wests ehemaliger Bodyguard Steve Stanulis hat angeblich niemals eine Vertraulichkeitsvereinbarung unterzeichnet.
Verklagen Kim und Kanye ihren Bodyguard? Kim Kardashian (35) und Kanye West (38) wollen Berichten zufolge einen ihrer Bodyguards vor Gericht zerren.
'Kimye' erwarten eine öffentliche Entschuldigung.
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Andreas Kyriacou Die Klage des türkischen Möchtegern-Alleinherrschers Recep Erdogan gegen den ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Gewitter möglich
St. Gallen 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter Gewitter möglich
Lugano 16°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten