ATP Miami
Wawrinka früh ausgeschieden
publiziert: Samstag, 26. Mrz 2016 / 19:37 Uhr / aktualisiert: Samstag, 26. Mrz 2016 / 21:26 Uhr
Stan Wawrinka hatte in der ersten Runde von einem Freilos profitiert.
Stan Wawrinka hatte in der ersten Runde von einem Freilos profitiert.

Stan Wawrinka ist beim Masters-1000-Turnier von Miami schon beim ersten Einsatz gescheitert. Der Waadtländer unterlag dem Russen Andrej Kusnezow in 79 Minuten deutlich mit 4:6, 3:6.

2 Meldungen im Zusammenhang

Elf Tage vorher hatte sich Stan Wawrinka gegen Kusnezow in Indian Wells noch in zwei Sätzen durchgesetzt. Diesmal blieb der French-Open-Sieger, der am Ostermontag seinen 31. Geburtstag feiert, chancenlos. Der Russe, der als 51. in der Weltrangliste so gut klassiert ist wie noch nie in seiner achtjährigen Profikarriere, spielte solider als Wawrinka und strahlte gegen Ende des Matches viel Selbstvertrauen aus. Er scheute sich auch nicht davor, die Punkte am Netz abzuschliessen. Erst zum zweiten Mal setzte er sich gegen einen Top-Ten-Spieler durch.

Wawrinka leistete sich zu viele unerzwungene Fehler (34) und zog bei den entscheidenden Punkte oft den Kürzeren. Seine acht Breakchancen liess er allesamt ungenutzt. "Es war kein guter Match von mir", analysierte er knapp. Als Knackpunkt erwiesen sich zwei Games Mitte des zweiten Satzes. Zunächst vergab der Weltranglistenvierte vier Breakmöglichkeiten, davon drei am Stück, um 3:2 in Führung zu gehen. Kurz darauf nahm Kusnezow dem Lausanner zum 4:2 den Aufschlag ab, auch dank einem abschliessenden Doppelfehler von Wawrinka.

Dass Wawrinka bei den beiden Masters-1000-Turnieren in Indian Wells und Miami jeweils nicht die grossen Erfolge feiert, ist nicht neu. In Miami erreichte er noch nie die Viertelfinals, in Indian Wells seit 2011 nicht mehr. Im letzten Jahr gewann Wawrinka bei beiden Turnieren zusammen nur eine Partie. Bekannterweise hielt ihn das nicht davon ab, im Juni in Roland-Garros zu triumphieren.

Nächste Turnierteilnahme in Monte-Carlo

Für Wawrinka beginnt nun die Vorbereitung auf die Sandsaison und damit auch auf die Titelverteidigung in Paris. Er habe jetzt mehr Zeit, sich auf die neue Unterlage einzustellen, suchte Wawrinka nach dem positiven Aspekt seines frühen Outs. Als nächstes steht Mitte April das Turnier in Monte-Carlo im Programm, das bislang einzige Masters 1000, das er schon für sich entschieden hat.

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nach Roger Federer wird auch Belinda Bencic am Turnier in Miami von gesundheitlichen Problemen gestoppt. Die 19-Jährige gibt ihre Partie gegen Kristyna Pliskova aus Tschechien beim Stand von 1:4 auf. mehr lesen
Vom ersten Ballwechsel an hatte Bencic Probleme bekundet.
Roger Federer kehrt erst Mitte April beim Masters-1000-Turnier in Monte-Carlo auf die Tour zurück.
Roger Federer muss sein Comeback verschieben. Der Baselbieter erklärt ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. 13
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
French Open Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen.  
Viel Regen, wenig Spiel in Paris Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
Der Regen und die Sehnsucht nach dem Dach Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine ...
Regen in Paris: Matches vom Montag gestrichen Beim French Open finden am Montag keine Spiele statt. Wegen des Regens ...
Nur einmal bei den letzten 20 Grand-Slam-Turnieren, verpasste Murray den Viertelfinal.
French Open Nishikori ausgeschieden  Andy Murray kommt beim French Open immer besser in Fahrt. Der Weltranglisten-Zweite steht nach dem Dreisatzsieg gegen John ...  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1777
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 730
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 11°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 14°C 19°C stark bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten