Golubic scheidet gegen Vorjahresfinalistin aus
Wawrinka ohne Satzverlust weiter
publiziert: Mittwoch, 25. Mai 2016 / 14:50 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 25. Mai 2016 / 15:36 Uhr
Stan Wawrinka trifft in der nächsten Runde auf den Franzosen Jérémy Chardy.
Stan Wawrinka trifft in der nächsten Runde auf den Franzosen Jérémy Chardy.

Stan Wawrinka erreicht die 3. Runde beim French Open gegen den Japaner Taro Daniel ohne Satzverlust. Viktorija Golubic scheitert an Vorjahresfinalistin Lucie Safarova mit 2:6, 2:6.

1 Meldung im Zusammenhang
Nachdem Wawrinka in der 1. Runde über die volle Distanz hatte gehen müssen, verhinderte er diesmal einen Satzverlust und gewann gegen den Weltranglisten-93. 7:6 (9:7), 6:3, 6:4. Einfach wurde dem Waadtländer der Erfolg aber nicht gemacht. Daniel, Sohn eines Amerikaners und einer Japanerin, wehrte sich gut und hatte im ersten Umgang sogar zwei Satzbälle, die Wawrinka hervorragend abwehrte.

In den entscheidenden Momenten war Wawrinka überlegen. Er konnte das Tempo jeweils erhöhen, wenn es sich als nötig erwies. Im dritten Umgang rannte er lange Zeit einem Break hinterher, machte dann aber mit vier gewonnenen Games in Folge alles klar. Wäre er bei den Breakbällen etwas effizienter gewesen, wäre der Sieg noch klarer ausgefallen: Wawrinka nutzte bloss 4 von 17 Chancen zum Servicedurchbruch.

In der 3. Runde trifft Wawrinka am Freitag auf den Franzosen Jérémy Chardy (ATP 32), gegen welchen er die bisherigen vier Duelle gewann, das letzte liegt allerdings schon fast drei Jahre zurück. Chardy setzte sich in der 2. Runde sicher gegen den tschechischen Lucky Loser Adam Pavlasek (ATP 132) 6:4, 6:2, 6:4 durch.

Golubic fast immer in der Defensive

Für Golubic (WTA 130) endete das erste French Open gegen die Vorjahresfinalistin. Lucie Safarova, die Nummer 13 der Welt, war zu stark für die 23-jährige Zürcherin. Sie schaffte es, die Ballwechsel zu dominieren, übte Druck mit der Vor- und Rückhand aus. Golubic war fast immer in der Defensive und jeweils bereits früh in den Sätzen mit einem Break im Rückstand.

Für Golubic war es dennoch ein gutes Turnier. Sie erreichte zum ersten Mal in ihrer Karriere die 2. Runde eines Grand-Slam-Turniers. Dafür bekam die Schweizer Fedcup-Spielerin einen Check von 60'000 Euro, etwa ein Drittel ihres bisherigen Karriere-Preisgeldes, und 110 Weltranglisten-Punkte, die sie den Top 100 näher bringen.

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung gegen Tsvetana Pironkova.
Agnieszka Radwanska verspielte einen scheinbar klaren Vorsprung ...
Schlechte Bedingungen  Mit Agnieszka Radwanska und Simona Halep scheitern zwei Top-10-Spielerinnen beim French Open im Achtelfinal. Beide beklagten sich danach über die Bedingungen. mehr lesen 
Regen, Spiel und Frust  Der Regen hatte das French Open auch am Dienstag fest im Griff. Stan Wawrinka und Timea Bacsinszky ... mehr lesen  
Stan Wawrinka.
Der Regen gibt weiterhin den Ton an.
Wetterkapriolen gehen weiter  Auch am Dienstag gibt beim French Open der Regen den Ton an. Nach einem längeren Unterbruch wird wieder gespielt. mehr lesen  
Nach dem Fiasko von heute  Zum zweiten Mal in der Turniergeschichte konnte am Montag beim French Open keine ... mehr lesen  
Der Court Philippe Chatrier braucht dringend ein Dach. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=565&lang=de