ATP-Finals
Wawrinka vor heissem Start gegen Nadal
publiziert: Montag, 16. Nov 2015 / 08:35 Uhr
Im ersten Gruppenspiel fordert Wawrinka den Spanier Nadal heraus. (Archivbild)
Im ersten Gruppenspiel fordert Wawrinka den Spanier Nadal heraus. (Archivbild)

Stan Wawrinka muss heute Abend (21.00 Uhr) bei den ATP-Finals gleich von null auf hundert durchstarten. In seinem ersten Gruppenspiel fordert der Romand Rafael Nadal heraus.

3 Meldungen im Zusammenhang
Favorit? «Klar, dass das die anderen sagen», meint Stan Wawrinka nach der Auslosung lachend. Die anderen, das sind Andy Murray, Rafael Nadal und David Ferrer - aber auch viele neutrale Beobachter. «Ich sehe mich nicht unbedingt als Favorit», betont der Schweizer. Das ändert aber nichts daran, dass er mit deutlich mehr Selbstvertrauen antritt als vor einem Jahr. Das hat zwei Gründe: «Ich habe seit dem US Open viel besser gespielt als damals und gewann in Tokio sogar ein Turnier.» Zudem erreichte der 30-jährige Waadtländer vor einer Woche in Paris-Bercy die Halbfinals - mit einem Erfolg in zwei hart umkämpften Tiebreaks gegen Nadal.

Negative Blianz gegen Nadal

Die letztjährige Leistung in London, als er gegen Roger Federer vier Matchbälle vergab und nur hauchdünn den Finaleinzug verpasste, gibt ihm auch die Gewissheit, dass «mir die Bedingungen hier liegen». Gegen Nadal ist die Bilanz zwar mit 3 Siegen und 13 Niederlagen klar negativ, die drei Erfolge kamen aber in den letzten vier Begegnungen. Seit dem Gewinn seines zweiten Grand-Slam-Titels in Paris fühlt Wawrinka, dass er noch einmal in eine neue Sphäre vorgestossen ist. «Auf diesem Niveau ändert jeder zusätzliche Titel die Position in der Tennisgeschichte.» Der Respekt der Gegner sei zwar schon vorher da gewesen. «Der Unterschied ist aber, dass selbst die Topstars nun wissen, dass der Sieg nicht allein von ihnen abhängt.» Anders gesagt: Wawrinka kann einen Federer, Nadal oder sogar Djokovic auch dann schlagen, wenn diese auf ihrem absolut besten Level spielen.

Das gilt selbstverständlich auch für das Spiel heute Abend. «Nadal agiert wieder mit mehr Selbstvertrauen und auf höherem Niveau als Anfang Jahr», warnt Wawrinka. Der Romand betont aber auch: «Ich weiss, wie ich ihn schlagen kann.» Es wäre der erste Schritt, um wie ihn den letzten beiden Jahren den Masters-Halbfinal zu erreichen. Und dann? «Es wäre vermessen, bei diesem Feld der besten acht weiter als bis zum Halbfinal zu schauen», sagt er.

(cam/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
ATP Finals Roger Federer zeigt sich zufrieden, wie er seine Auftaktpartie an den ATP-Finals ... mehr lesen
Roger Federer spricht vom «schlechtesten Start seit Jahren».
Roger Federer nimmt bereits zum 14. Mal in Folge an den ATP-Finals teil. (Archivbild)
ATP Finals Roger Federer startet mit einem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Final trifft er am Samstagnachmittag auf den Kroaten Marin Cilic.
Im Final trifft er am Samstagnachmittag auf den Kroaten Marin Cilic.
ATP Geneva Open  Stan Wawrinka steht an seinem Heimturnier, dem Geneva Open, erstmals im Final. Wawrinka besiegt im Halbfinal den Tschechen Lukas Rosol (ATP 68) in 83 Minuten 6:2, 4:6, 6:3. mehr lesen 
ATP Madrid  Novak Djokovic gewinnt zum zweiten Mal das Sandplatz-Turnier in Madrid. Im Final setzt er sich gegen die Weltnummer 2 Andy Murray ... mehr lesen  
Djokovic geht erneut als Sieger vom Platz.
Djokovic reitet weiterhin auf der Erfolgswelle.
ATP Miami  Novak Djokovic schliesst mit seinem sechsten Finalsieg beim Masters-1000-Turnier in Miami zu Rekordsieger Andre Agassi auf. Die Weltnummer 1 lässt ... mehr lesen  
Knieoperation  Nach der Knieoperation kann Roger ... mehr lesen
Roger Federer muss seine Zwangspause verlängern.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 10°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten